Posts by Soc

    Hallo Haasi


    ich habe die Strecke am 23. Juli gemacht. Mit einem VW T6 Camper, hochlandtauglich. Die Tage vorher war es immer schönes Wetter und die Furten kein Problem. Die erste Furt kam kurz vor dem Eldjga Tal. Dort war auch eine Rangerin, welche mich noch auf ein paar Regeln aufmerksam machte.

    Bei einer Furt war ich unsicher und wollte durchwaten. Da ist dann aber ein anderes Auto gekommen und direkt durchgefahren. Da sieht man dann schnell, wie tief es ist und welche Route man nehmen soll.

    Bei Landmannalaugar wars auch kein Problem. Knapp die Räder nass geworden. Ich kann mir aber gut vorstellen: Wenn es viel geregnet hätte, wärs auch anders gewesen.


    Gruss Soc

    Ist ja wieder ein gefundenes Fressen für alle Verschwörungstheoretiker. Dank/wegen Corona wird jetzt noch mehr mit Karte gezahlt. Somit wird man zum "gläsernen" Menschen. Mittels BigData-Analyse kann jeder Schritt nachvollzogen werden.

    Auf der anderen Seite: Man hat ja auch ein Smartphone in der Hosentasche, man nutzt die Google Suche, etc.

    Wie man es auch macht, man hat immer zuwenig Zeit.

    Da hast du absolut recht.


    Und ja, wenn ich nach einer Woche merke, dass ich erst einen Viertel der Strecke habe, dann wird neu geplant. Allenfalls kommts ja auch aufs Wetter an. Dieses wird ja erheblichen Einfluss darauf haben, wie lange man Sachen geniessen kann/will.

    Milan : Zurück auf der 1 würde man dann aber doch noch Skaftafell und die Gletscherlagune mitnehmen müssen, oder? Aber nicht den ganzen Weg bis nach Höfn?

    Hallo zusammen


    ich habe für die zweiwöchige Islandreise Ende Juli folgendes geplant:


    1. Tag: Aus der Schweiz nach Reykjavik, Camper abholen, einkaufen und los - Übernachtung Thingvellir

    2. Tag: Golden Circle – Grosser Geysir, Gullfoss, Kerid Krater, Wasserfälle - Übernachtung Skogar

    • Bruarfoss Wasserfall
    • Grosser Geysir / Stokkur
    • Gullfoss
    • Kerid Krater
    • Seljalandsfoss + Gljufurarfoss Wasserfall
    • Skogafoss Wasserfall
    • Kvernufoss Wasserfall

    3. Tag: Durch den Süden – Flugzeugwrack, Wasserfälle, Strände - Übernachtung bei Vik oder Kirkjubaejarklaustur

    • Wanderung von Skogar Richtung Porsmörk (nur einen Teil)
    • DC3 Flugzeugwrack
    • Dyrholaey Halbinsel mit Felsbogen
    • Reynisfjara und Reynisdrangar: schwarzer Sandstrand und Basaltfelsen
    • ev. Kirkjubaejarklaustur

    4. Tag: Gletschertour bei Skaftafell, Gletscherlagune - Übernachtung Höfn

    • ev. Kirkjubaejarklaustur
    • Gletschertour
    • Jökulsárlón Gletscherlagune

    • Diamond Beach

    5. Tag: Stokksnes, Gletscherlagune und der Diamond Beach - Übernachtung Skaftafell

    • Stokksnes und Vestrahorn Berg
    • Diamond Beach
    • Jökulsárlón Gletscherlagune (ev. Kajakfahrt)
    • ev. Wanderung im Skaftafell Nationalpark

    6. Tag: Durchs südliche Hochland nach Landmannalaugar - Übernachtung Landmannalaugar

    • Wanderung Brennisteinsalda

    7. Tag: Quer durch Islands Hochland (Sprengisandur) nach Myvatn - Übernachtung Myvatn

    • ev. Sigöldugljufur Canyon
    • Hrafnabjargafoss
    • Aldeyjarfoss
    • Godafoss

    8. Tag: Myvatn mit Seen, heissen Quellen und Kratern - Übernachtung Myvatn

    9. Tag: Diamond Circle: Der mächtigste Wasserfall und die Asbyrgi-Schlucht - Übernachtung Akureyri

    • Dettifoss
    • Selfoss
    • Asbyrgi

    10. Tag: River Rafting im Skagafjördur, weiter zu Hvitserkur Felsen - Übernachtung Laugarbakki

    11. Tag: Südliche Westfjorde mit Dynjandi - Übernachtung Bildudalur

    12. Tag: Zum Vogelfelsen und zum längsten Strand dann mit der Fähre nach Snaefellsnes

    • Latrabjarg
    • Gardar BA 64 Shipwreck
    • Raudasandur

    13. Tag: Snaefellsnes

    • Hobbit Hole
    • Kirkjufells Berg mit Wasserfall
    • Djupalonssandur
    • Arnarstapi
    • Gerduberg Basaltklippen

    14. Tag: The Cave, Wasserfälle, Wasserfälle und zurück nach Reykjavik

    • Viðgelmir Lavahöhle
    • Barnafoss und Hraunfossar Wasserfäll
    • Glymur Wasserfall

    15. Tag: Reykjavik

    16. Tag: Rückflug in die Schweiz


    Die Route habe ich versucht zu visualisieren:

    https://www.google.de/maps/dir…354!2d64.146582!3e0?hl=de


    Da ich mit dem Camper unterwegs bin, bin ich ja grundsätzlich flexibel etwas auszulassen. Ich glaube die "must sees" habe ich mehr oder weniger drin. Alles kann man ja sowieso nicht sehen. Falls es mir dann gefällt, kann ich ja wiedermal eine Reise machen.


    Auf euer Feedback, Inputs etc. bin ich gespannt.


    Beste Grüsse

    Soc


    Habe die Formatierung noch angepasst. Die hats beim 1. Speichern verworfen.

    wenn du unbedingt den Maellifell sehen willst, könntest du beim Vermieter anfragen, ob sie es erlauben von Westen her an den maellifell zu fahren. Also die F261 und den harmlosen Teil der F210 - so umgeht man das Schwemmland östlich vom Maellifell.

    Ich habe den Vermieter bereits danach gefragt. Sie erlauben keinem Camper von ihnen irgend einen Teil der F210 zu befahren. Allenfalls haben sie auch schlechte Erfahrungen mit derartigen Ausnahmen gemacht.


    Dann spare ich mir den Maellifell für eine allfällig nächste Reise dann auf.

    Den Link kennst Du sicher....


    https://tjalda.is/en/camping-sites/

    Ja, die Seite kenne ich. Danke dir. Den von dir erwähnten Camping sehe ich auf der Karte aber nicht, oder?


    Quote

    Ich würde die F26 befahren und rechts und links weitere Ziele ansehen.

    In verschiedenen Reiseberichten habe ich fast nichts zu "rechts und links" gefunden. Gibts da tatsächlich Abstecher irgendwo hin? Darf auch eine kurze Wanderung sein.

    Super, danke euch für die Tipps. Muss mir da mal noch eine Meinung bilden.


    Dann gerade noch eine Detailfrage:

    Wenn ich im Google Maps von Landmannalaugar nach Myvatn eingebe, kommen 6-7 Fahrzeit raus.

    Dazu kommt dann ja noch der Sigöldugljufur Canyon (habe hiervon Bilder von Rainer gesehen), der

    Aldeyjarfoss und der Godafoss. Irgendwo habe ich auch noch etwas vom Nyidalur Tal gelesen.


    Macht man dies normalerweise an einem Tag? Campingplätze habe ich auf der Strecke bislang keine entdeckt.

    Vielen Dank Claudia für die Tipps und die schönen Bilder.


    Vom Campingplatz in Þakgil hatte ich bereits gelesen. Ich habe es mal auf die Optionen-Liste genommen. In Vik kommen wir auf jeden Fall vorbei.


    Bez. den Nord-/Südquerungen: Wenn ihr die Qual der Wahl hättet:

    A) Von Vik via F208 nach Landmannalaugar und dann weiter die F26 hoch bis zum Godafoss

    B) Vom Gullfoss die 35 hoch mit Abstecher zum Kerlingafjöll


    Beste Grüsse euch allen!

    usw.

    Schließt der Vermieter denn alle "F" Strassen aus?

    Nein, es gibt ein paar Strassen die ausgenommen sind. Road 622, F-578, F-337, F-210, F-910 and F-980.


    Die F208 darf ich fahren. Kann also vom Süden trotzdem via Landmannalaugar hoch bis zur F26.

    Halt einfach ohne den Maelifell zu sehen.


    Die SuperJeep-Tour ist mir dann doch zu teuer. Den Jeep wird man dann ja nicht behalten können 8|

    Vielen Dank Kira-Tours für die schnelle Antwort.


    Wie muss ich mir dies vor Ort dank vorstellen? Es gibt ja auf road.is mal den Anhaltspunkt, ob die Strasse befahrbar ist oder nicht. Wie komme ich zu weiteren Informationen? Ob es sich die Strecke in Angriff zu nehmen, oder mal es lassen soll?

    Guten Tag


    ich bin an der Planung meiner ersten Islandreise für Ende Juli.


    Bei der Routenplanung stecke ich an folgendem Problem fest:

    Ich möchte gerne von der Ringstrasse 1 zum Maelifell (wohl über die F232 und ein ganz wenig die F210) und dann nordwärts nach Landmannalaugar. Von dort dann immer weiter Richtung Norden (wohl die F26).


    In anderen Beiträgen hier im Forum und auch sonst im Internet habe ich gelesen, dass die F233 nicht empfehlenswert ist. Das wäre vom Maelifell aus ja die logische Wahl hoch nach Landmannalaugar. Irgendwann würde man dann da ja auf die F208 treffen.


    Wie sehen das die Experten hier?


    Müsste ich dann vom Maelifell die F210 nach Osten fahren bis zur F208 und auf dieser dann nordwärts? Nach Landmannalaugar sollte die F208 dann ja kein Problem mehr sein und die F26 denke ich auch nicht.


    Erfahrung mit Furten habe ich ein wenig von Australien. Bin aber sicherlich kein Experte.


    Über eure Erfahrungen und Tipp würde ich mich freuen.


    Beste Grüsse

    Soc

Kria-Tours