Beiträge von Verðandi

    Ich habe hier schon mehrfach über unsere beiden Märzreisen geschrieben. Einfach mal danach suchen ;)

    Mit Straßensperrungen muss man immer rechnen, aber die Ringstraße wird auch, vor allem im Südwesten, recht zügig wieder geräumt. Kritisch sind die vor allem die Pässe (Hellisheidi Richtung Südküste, Holtavörduheidi gen Norden). Man sollte sich auf Eis auf den Straßen einstellen, denn es wird zwar geräumt, aber kein Salz gestreut. Wir halten es so, dass wir den letzten Tag vor dem Rückflug im Großraum Reykjavik verbringen, dann ist die Chance, den Rückflug zu erreichen, auf jeden Fall größer. Wir hatten im März 2016 sehr viel Schnee, auch Schneestürme, 2017 auch ausreichend viel Schnee, aber nicht ganz so heftig. Wir hatten aber zu keiner Zeit Probleme, obwohl wir 2016 auch ein Auto ohne Spikes hatten (aber immerhin Allrad). Wir frischen aber auch hier im wilden Osten jährlich unsere Winterfahrerfahrung auf, mein Wohnort ist doch recht schneesicher. Also, Angst muss man keine haben, aber einen engen Zeitplan sollte man auch nicht aufstellen und unterkunftstechnisch flexibel bleiben, zumindest, wenn man keinen festen Standort haben will (wie wir).

    Die isländische Wetter- und Straßenzustandseite sollte man immer im Auge behalten, die sind immer aktuell und der Kurzterm-Wetterbericht ziemlich zuverlässig.

    1. Halte ich für realistisch. Ich würde nicht vorbuchen bzw. werde das auch nächsten März wie immer nicht tun- allerdings werden wir wieder eher im Norden unterwegs sein. Dann bleibt man flexibel. Evtl. bei gewünschter Übernachtung in der Nähe der Jökulsarlón schon mal mit etwas Vorlauf gucken. Wir buchen nur die erste Nacht vor, dann schauen wir, wo es uns hinverschlägt.

    2.+3. keine Ahnung. Zu 3. Wir hatten letzten Winter City Car Rental, war ok, auch mit Allrad&Spikes. Kommenden März wieder Geysir :)

    4. Ja, per Auto erreichbar mit einem Parkplatz nahe dran und sollte auch im Winter funktionieren. Das kann natürlich aktuell ganz anders aussehen, wie üblich.

    @vivain700

    Tut mir leid, aber- bist Du derjenige hier, der jetzt Antworten anderer Mitglieder in "Passend" und "nicht passend" einstuft? Ich finde das ganz schön anmaßend. Ich finde den ganzen Thread nicht passend. Ich finde nicht, dass Du in der Position bist, den Forumslern Vorschriften zu machen (ich auch nicht, und ich tue es auch nicht). Ich habe mir trotzdem die Zeit genommen, darzustellen, warum manchmal Newbie-Beiträge (bei mir) nicht so gut ankommen. Hätte ich wohl besser gelassen.


    Zitat

    Auch nehme ich es Dir nicht übel, dass es in diesen Fall unser Sohn gelesen hat.

    Ja, na großartig. Da bin ich ja gerade nochmal davongekommen [/ironieaus]

    Wenn Dein Sohn hier mitliest, kann ich ganz und gar nichts dafür, ich kann es nicht wissen und entsprechend schreibe ich auch nicht sohntauglich. Wöllte ich für 8-jährige schreiben, würde ich in ein Grundschulforum gehen. Ob die Inhalte hier für Deinen Sohn passend sind oder nicht, das liegt ganz alleine in Deiner Verantwortung. Ich schreibe hier definitiv nicht für Kinder.

    Wieso beziehst Du meine Antwort und speziell diesen Teil nun eigentlich auf Dich? Du bist doch nicht neu in ein Forum geplatzt und hast im ersten oder zweiten Post Dein Riesenschiff von Fahrzeug erwähnt? Oder das Gegenteil- uns erklärt, wie man völlig problemlos mit dem kleinsten aller SUV's die schwierigsten Strecken fährt?

    Ich habe nur aufgezählt, womit "Neue" u.U. in diesem Forum anecken- Du hast Dich/uns schließlich gefragt. Das erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch bezieht es sich unbedingt auf aktuelle Ereignisse und natürlich ist es mein subjektives Empfinden.


    Zitat

    Ich bin total begeistert von Island, wir haben tolle Erfahrungen gemacht und es war zu 99% so wie wir es uns gewünscht hatten. Wir haben das erlebt was wir erleben konnten und wollten und wir haben das bezahlt was es uns wert wahr.

    Aber das ist auch so ein Punkt , erzählt man von seiner Reise, Erfahrung etc, wird man in "Special" Foren von alten Hasen sehr oft angeranzt, das ist doch kein Urlaub, das ist vieeeel zu teuer, das kannst, darfst, sollst du doch nicht!

    Das finde ich schade, ich finde schön das es Foren gibt in den man lesen kann und sich seine Infos holen kann, denn dafür sind meiner Meinung nach diese da!

    Gruss Sascha

    Hm, also ich habe hier eigentlich noch nicht erlebt, dass jemand wegen eines zu teuren Urlaubs "angeranzt" wurde. Hingegen werden Reiseberichte hier meist gern gelesen.

    Foren sind zum Lesen da, ja. Nur wenn es dann nur noch "Nurleser" gibt, die nur zum Infos holen kommen, selbst aber nichts beitragen (wollen), dann kann auch niemand mehr was lesen.

    Und was Infos holen angeht - da sollte man aber nicht vergessen, dass Foristen keine Reiseunternehmer sind. Sie schreiben hier in ihrer Freizeit und es gibt keine Verpflichtung, Infos weiterzugeben. Manchmal bekommt man aber den Eindruck, dass genau das erwartet wird.

    Meinem Empfinden nach haben Forenneulinge, die hier "abgebügelt" werden, das auch immer verdient :P

    - sie platzen hier herein und wollen ein Auswanderungskonzept

    - sie posten diese oder andere Anfragen an beliebig vielen vollkommen unpassenden Stellen

    - sie wollen fertige Reiserouten/Unterkünfte/Mietwagenbuchungen und das sofort

    - Sie kommen zum Schwanz-, äh, Autovergleichen ;)

    - sie wollen Ratschläge, aber bitte nur welche, die ihnen auch passen

    etc. pp.

    Es gibt auch ganz viele Neulinge, die fügen sich hier ganz wunderbar ein.

    Und letztendlich waren wir hier alle mal neu. Eine Community wächst mit der Zeit und neu Hinzukommende wachsen entweder hinein oder auch nicht, wie überall. Ich sehe keinen Grund, rosa Wattebällchen zu werfen, immerhin sind hier alle mehr oder weniger erwachsen ;)

    Reykjanes hat auch seine Reize und etliches zu bieten, aber es ist wirklich ein Schlenker, der nicht sein muss. Die Blaue Lagune ist leider inzwischen nicht mehr zu empfehlen. Keflavík ist mehr oder weniger eine Arbeiter-Schlafstadt und nicht besonders hübsch. Ich würde bei so einer Reise im Schnelldurchgang auch Reykjanes ganz weglassen. Auch Reykjavík ist jetzt nicht so bemerkenswert, dass man unbedingt in die Stadt hineingurken muss. Wenn Reykjavík, dann braucht man schon wirklich Zeit, um auch das Schöne zu entdecken. So im Schnelldurchlauf würde man die überschaubare Fußgängerzone bis zur Hallgrimskirkja abhaken- das ist imo nicht lohnenswert.

    Snaefellsnes ist wunderschön, aber zieht sich. Ich würde es in diesem Fall wohl auch eher weglassen und dem weiter oben schon gebrachten Vorschlag Kjölur folgen. Kjölur hat Hveravellir & Kerlingarfjöll (womit Du die Solfatarengebiete auf Reykjanes "wettmachst"), es ist eine Hochlandpiste führt Euch zwischen den großen Gletschern hindurch. Aber Achtung- Kjölur zieht sich auch :D

    Statt Blaue Lagune lieber Jardbodin am Myvatn, selbes Konzept und noch nicht so überfüllt und auch nicht so teuer. Dazu sind im Myvatn-Gebiet unglaublich viele Dinge zu sehen, die Zeit, die für Reykjanes&Snaefellsnes geplant war, lieber dort und ggf. in den Canyon der Jökulsá investieren (Dettifoss & Co.) oder, ganz wunderschön auch, ein Tagesausflug zur Askja.

    Mit etwas mehr Hochland lohnt sich die Mitnahme der Spiezeugautos auch ;)

    Zitat

    Dabei plane ich eine Tagesetappe von Vik zur Schlucht von Eldgiar mit Besichtigung des Ofaerufoss und weiter durch Landmannalaugar. Eigentlich würde ich dann gern bis Reykjavik weiter, überlege momentan aber stattdessen zum Gullfoss weiter zu fahren und dort zu übernachten.

    Warum kommst Du dann eigentlich von Vík? Es wäre dann sicher sinnvoller, in Kirkjbaerklaustur zu übernachten, sonst hast Du ja schon mal ein ganzes Ende, das Du zur 208/F208 zurückfahren musst.

    Für den Abzweig in die Eldgjá mit Besichtigung des Ófærufoss musst Du mindestens 2 Stunden einplanen (man muss vom Parkplatz zum Wasserfall ein ganzes Ende laufen).

    Typischerweise ist für uns ab Hrauneyjar durch Landmannlaugar mit Eldgjá und dann Übernachtung in Kirkjubaerklaustur eine Tagesetappe. Das ist dann schon auch ein straffes Programm, weil auch die Fahrerei auf diesen Pisten vom Anspruch an einen selber auch nicht zu unterschätzen ist. Auch wenn man gerne fährt und Spaß an solchen Strecken hat (tun/haben wir auch), schlaucht das auch ganz schön.

    Wenn man es umgedreht fährt, könnte man dann sicherlich noch bis Reykjavík durchziehen, aber Ende August ist es dann auch irgendwann dunkel, das ist dann auch schade. Ich würde dann wohl wirklich maximal Geysir/Gullfoss empfehlen.

    Hallo zusammen,

    Wir ( ich 38 , mein Mann 43 und unsere Tochter 7) möchten gerne nach Isand auswandern. Die Erkundungsreise ist im Dezember bis Januar . Dann wollen wir alles besichtigen und nach Arbeit suchen. Gibt es hier vielleicht Deutsche die ebenfalls ausgewandert sind ? Wir würden uns über Rückmeldungen freuen. Es ist immer nochmal etwas anderes wenn man realistische Erfahrungen hören kann. Oder vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch wenn wir vor Ort sind. Wir gehen nicht mit der " rosaroten " Brille an die Sache.

    Aber das Land würde uns sehr reizen.

    Lg Cindy

    Ich frage mich ja, warum dieses in zwei völlig unpassenden Themen angefragt wird, besonders in diesem hier, in dem wir uns auf Selterkais tollen Reisebericht freuen :rolleyes:

    Bei Evelyn in Lýtingsstadir kann man auch im Winter reiten, allerdings wäre das dann auch keine Mehrtagestour, sondern man müsste sich für eine Woche oder so bei ihr einmieten und dann tägliche Ausritte machen. Die Ringstraße wird ja auch regelmäßig geräumt, dass man also gar nicht hinkommt, sollte eher unwahrscheinlich sein. Man muss nur genug Zeit für An- und Abreise einplanen, weil das schon mal länger dauern kann.

    Wir werden Anfang März auf jeden Fall auch wieder bei Evelyn sein :)


    Auf Snaefellsnes wäre sonst noch Lysuholl, aber selbes problem, eine Mehrtagestour wirst Du dort nicht finden.

    Die Netzabdeckung mit Vodafone ist super. Man kommt problemlos auch mit dem heimischen Tarif aus.


    Zitat

    Die Seite road.is kennt Ihr? Fast alle F-Straßen sind bereits gesperrt. In Eurem weiter vorn geposteten Reiseplan sehe ich nichts, was ein geländegängiges Fahrzeug erfordert.

    Von daher kannst Du ein Fahrzeug auch unabhängig davon anmieten.

    Wegen einer Tour im Norden würde ich bei Kría direkt nachfragen. Ansonsten kann man auch selbst nach Akureyri fliegen und von dort eine Tour buchen, da gibt es ja auch Anbieter, zB Saga Travel.