Beiträge von hannaelise2008

    Hallo Jomichel,

    ich war 4x mit meiner Tochter alleine in Island unterwegs (im Alter von 3 Monaten, 4 Jahren, 7 Jahren und 8 Jahren) und bin da immer sehr entspannt dran gegangen. Über ein Backup habe ich mir nie Gedanken gemacht, weil Island ein sicheres Reiseland ist und wir nie risikoreiche Dinge unternommen haben. Einsame Schotterpisten in den Westfjorden oder Schneestürme im Norden ohne Sicht waren zwar nicht ohne, aber wir haben alles schadlos überstanden. Vielleicht blauäugig, aber meine Art.

    Genieß' die Zeit mit deinem Sohn. Island ist so kinderfreundlich. Am Tollsten fand meine Tochter die zahlreichen Schwimmbäder und kleine Ausritte.

    Viele Grüße

    Nadine

    Ich wünsche dir aber zur belohnung einen wunderschönen Urlaub!!!

    In diesem Sinn.......

    daumenhoch 

    Vielen Dank! Den wunderschönen Urlaub haben wir bestimmt.


    NEIN! Absolut nicht! Mir fällt nicht mal ein Vergleich ein, der so weit voneinander entfernt wäre wie ein Sturm auf Helgoland und ein Sturm auf Island.

    Das ist dann auch kein Abenteuer mehr, das ist nicht lustig.

    Ich habe mehrere Jahre auf einer Nordseeinsel gelebt - auch im Winter - aber das konnte mich nicht annähernd darauf vorbereiten, was ich in Island schon erlebt habe. Menschen und Zelte, sogar Autos und Hausteile flogen herum, als wenn ein Kind mit Playmobil schmeißt. Und dabei war der Wind noch nicht mal so stark, dass Straßen gesperrt wurden, das geht also noch schlimmer. Auch die Sommermonate schützen nicht unbedingt davor.

    Ich will dir jetzt keine Angst einjagen, aber unterschätz es nicht! Auf einen schönen Urlaub, Elke

    Hallo Elke,

    vielen Dank für deine Hinweise.

    Die Sommerstürme, die wir letztes und vorletztes Jahr auf Helgoland erlebt haben, kamen mit Orkanstärke, Gewitter, Hagel und Starkregen auf der Düne an. Selbst die langjährigen Dauercamper haben für die Tage teilweise eine sichere Unterkunft aufgesucht. Isländische Stürme habe ich ebenfalls bereits in allen Jahreszeiten mehrfach erlebt. Es ist schon vergleichbar.


    Angst habe ich keine und ich denke, ich unterschätze auch keine Gefahr. Bin ja mit meiner Tochter unterwegs und werde kein Risiko eingehen.


    LG Nadine

    Nur noch 8x schlafenGoIceland.


    Dann geht es mit Camper erst nach Heimaey, dann ein wenig an die Südküste und zum Abschluss ausgiebig in die Westfjorde.

    Vielen Dank für soviele Anregungen hier im Forum.

    Zwei "Zauber des Nordens"-Hefte sind auch im Gepäck.


    thx1


    Vorher sind hier noch einige Abschlussfeste zu feiern, Zeugnisse auszuteilen, ein Umzug von Braunschweig nach Marburg zu erledigen,...

    Da kann die Zeit bis zum 25.06. ja nur wie im Flug vergehen.

    Meine Achtjährige und ich sind auch auf Entzug. Jeden Morgen nach dem Aufwachen: "Mama, was machen die Raben?"

    Aber es gibt ja den Fischadler-Ersatz, leider ohne Island-Livewetter🌞🌥🌧🌪.


    Das gibt's dann zum Glück ab nächsten Sonntag auf Heimaey. Bist du dann noch dort, Isga?

    Willkommen im Forum!


    Ich war mit meiner Tochter (Okt 2008 geboren) 3x in Island, dieses Jahr folgt das 4. Mal:


    - 2009 (10 Tage im Februar): Unterkunft in Jugendherbergen und bei Freunden in Saudarkrokur - Wir sind mit Zwischenstation in Saudarkrokur mit dem Bus nach Akureyri gefahren. Dort habe ich mit Mietwagen eine Tour zum Myvatn und die Umgebung gemacht. Zurück nach RYK sind wir geflogen und haben dort einige Tage verbracht. Buchung der Jugendherbergen ging spontan und kurzfristig.


    - 2013 (16 Tage im Juli/August, 1x die Ringstraße entlang im Mietwagen): Ich habe im Vorfeld Jugendherbergen gebucht, einige Nächte haben wir auch geplant gezeltet. Spontan ist nicht so meins, mit Kind wollte ich sicher sein, dass wir eine gute Übernachtungsmöglichkeit haben. Oft haben wir 2 Nächte an einem Ort verbracht und Tagesausflüge gemacht.
    Es sah etwa so aus: Zeltplatz Hveragerdi, JH Vik, JH Berunes, JH Husey, Zelten auf Pferdefarm bei Husavik, Zeltplatz auf einer Farm Nähe Dalvik, JH Osar, JH Akranes, JH RYK
    Ich hatte die Route vorgeplant und auch die Übernachtungen vorgebucht. Kinder unter 11 bekommen einen Rabatt in JH. Beim Zelten habe ich darauf geachtet, dass ein Haus zum Aufhalten dabei war. Das war auch gut so, denn es gab schon sehr verregnete Tage. Eine Nacht hatte es in den Bergen bei Dalvik auch noch mal etwas geschneit und im Zelt wurde es recht ungemütlich, um nicht zu sagen grenzwertig für die Vierjährige trotz Schlafsack und zusätzlicher Decke.


    - 2016 (11 Tage im März, Schwerpunkt Snaefellsness): Wir haben in JH übernachtet (Selfoss, Laugarvatn, Berunes, Grundarfjördur, Akranes, Reykjavik) und diese vorgebucht. Es war im Vergleich zu den Urlauben davor deutlich mehr los und viele günstige Unterkünfte waren gut gebucht.


    - in Planung 25.06.-12.07.2017: 7 Tage Westmännerinseln und Südküste mit Zelt und Mietwagen, im Anschluss 11 Tage mit einem Happycamper in die Westfjorde
    Die Übernachtungspreise sind enorm gestiegen, selbst im Vergleich zum letzten Jahr. Auch die JH sind deutlich teurer geworden. Deshalb habe ich die Zeltvariante gewählt. Westmännerinseln sind schon klar bzgl. Zeltplatz, an der Südküste weiß ich noch nicht genau.
    Der Camper war schon immer ein großer Wunsch und wir freuen uns total drauf. In den Westfjorden hoffe ich auf etwas weniger Touristenmassen.
    Selbst im Winter ist in Island mittlerweile reichlich los. Auch 2013 waren die Hotspots Golden Circle, Gletscherlagune, Myvatn,... schon ziemlich voll, aber es war noch in Ordnung.


    Viel Spaß bei eurer weiteren Planung GoIceland

    Danke für eure Antworten thx1 .


    @Doris: Die Hütten hatte ich auch erst in der Planung. Die für 80,-€ sind schon ausgebucht, gibt sie nur noch für 89,-€. Insgesamt sprengt das leider mein Budget.
    Was Sturm angeht sind wir Helgoland- und Spiekeroog-Erprobte. Ich denke, die dort erlebten Unwetter sind mit Heimaey vergleichbar;-) Abenteuer pur!


    Isga : Puh, drei Stunden vorher?! Das ist ja mitten in der Nacht... :( 
    Wir sind zu zweit, aber mit Gepäck wird eine Mitfahrgelegenheit trotzdem wohl eher unwahrscheinlich zu finden sein. Ob es einen Shuttle gibt werde ich noch erfragen.


    LG Nadine

    Hallo,


    ich war heute auch an der Planung (für den Sommer).


    - Mietwagen habe ich über billiger-mietwagen.de gefunden. Die vergleichen alle ortsansässigen Mietwagenfirmen. 2016 habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Wenn ihr auf der Ringstraße bleibt, braucht ihr meiner Erfahrung nach keinen 4x4. Im Juni habe ich mal die Insel umrundet und das ging prima. Golden Circle ist auch ohne Probleme machbar.


    - Ich würde vorbuchen! Der Touristenansturm ist mittlerweile das ganze Jahr über. Gerade wenn ihr preisgünstiger sucht, solltet ihr auch im Mai schon vorbuchen. Letztes Jahr im März bin ich da gut mit gefahren.


    - Zu den Touristenzahlen im Mai kann ich dir nichts sagen. Letztes Jahr im März und 2013 im Juni war ich schon etwas schockiert von der Masse an Touristen im Bereich Golden Circle, Myvatn und Snaefellsnes. Dieses Jahr verziehen wir uns deshalb in die Westfjorde. Im Osten war es aber auch im Sommer 2013 nicht überlaufen. Ab Höfn bis Myvatn war es sehr angenehm.


    Viel Spaß bei deiner weiteren Planung!
    Nadine

    Hach Leute,
    ich bin grad so glücklich. Sunflower--Smiley Flug-Smiley 
    Den halben Tag habe ich nun mit der Planung verbracht und muss mich mal mitteilen:


    - Ankunft 25.06. nachmittags => kleinen Mietwagen abholen und mit der Fähre zu den Westmännerinseln, dort vier Nächte zelten und
    Heimaey erkunden
    - am 29.06. wieder aufs Festland und 2 Nächte Zelten an der Südküste (weiß noch nicht genau wo, vielleicht Skogar oder Vik oder
    Richtung Thorsmörk, hat ja noch Zeit), am 1.7. Mietwagen abgeben
    - vom 01.-11.07. mit einem Happycamper in die Westfjorde: da habe ich jetzt noch gar nichts weiter geplant, muss mich erst noch
    durch das Forum wühlen und meine Reiseführer wälzen, "Zauber des Nordens"-Heft ist auch schon bestellt
    - letzte Nacht vor dem frühen Abflug (7:50) im Guesthouse Seaside in Gardur


    Bleiben nur noch die Fragen nach dem Transport von der Happycamper-Office zum Guesthouse in Gardur (Linienbus?) und einen Tag später vom Guesthouse zum Flughafen (Taxi oder Mitfahrgelegenheit?).
    Habt ihr da vielleicht Erfahrungen oder Tipps? :help:


    Liebe Grüße von einer
    Nadine voller Vorfreude!!! islandwinke

    Heute sind wir in Glaumbær und den Áskaffi gewesen. Der Wind war sehr eisig, da tat eine heiße Schokolade sehr gut.
    Noch mehr aufgewärmt haben wir uns dann in der Sundlaug Hófsos mit traumhaftem Blick auf Drangey.
    Die Weiterfahrt nach Akureyri über Dalvík war grenzwertig wegen starker Schneeverwehungen und extremem Schneesturm. Die Sicht war teilweise nur wenige Meter. Ich war immer froh, wenn einer der Tunnel kam. Morgen wollen wir zum Myvatn. Wettervorhersage ist ganz gut. Ich freue mich auf ein Winterwunderland.
    [IMG:]


    [IMG:]



    Skagafjörđur
    [IMG:]



    Hier war der Schneesturm schon im Anmarsch.
    [IMG:]

    Danke, danke!
    Nach unserem Bad in Stykkisholmur sind wir bei starken Schneeverwehungen über die 54, 60 und 59 Richtung Ringstraße gefahren bis zum Hostel Sæberg. Mit Kia Picanto waren die Schlaglöcher kein so großer Spaß, ging nur max. Tempo 60.
    Kurzer Fotostop in Eriksstađur bei eisigem Wind. Danach in den Hotpot beim Hostel.


    [IMG:]


    [IMG:]


    [IMG:]

    Im Café tobte der Bär. Viele Isländer haben einen Karfreitagsausflug gemacht. Heute wird wohl keine so tollen Aussichten geben. Es schneit und stürmt. Also ab ins Schwimmbad Stykkisholmur und dann zum Hostel Sæberg. Da gibt's ne Hot Pot Clap .
    [IMG:]


    [IMG:]

    Mit Pubis ist Urlaub sicher nur bedingt entspannt, aber Reiten und Schwimmen geht immer.
    Ich hatte heute leichtes Gemecker, weil wegen Karfreitag alle Schwimmbäder zu hatten. Und dann wollte Mama auch noch wandern... Zwei Waffeln und ein Spielplatz haben die Laune zum Glück wieder gehoben. Wir sind um das westliche Ende von Snæfellsnes gefahren, haben den Spielplatz am Malarrif getestet und von Arnarstapir bis Hellnar und zurück gewandert. Nach dem Schneesturm die Nacht davor hatte ich nicht mit solch tollem Wetter gerechnet. Diese Nacht stürmt es auch wieder. Wir haben echtes Glück.
    Hier noch einige Fotos.


    [IMG:]


    [IMG:]


    [IMG:]


    [IMG:]


    [IMG:]


    [IMG:]


    [IMG:]

    Heute war leider keine Sonne, sondern eher ein verregneter nebliger Tag. Wir sind die Südküste von Snæfellsness bis Buđir gefahren und haben im Lavafeld nach Elfen gesucht ;) .
    Dann zurück, leckeren Kuchen bei der Tankstelle verdrückt und über die ich glaube 58 (?) durch die Berge bis Stykkishólmur. Leider hat das Schwimmbad wegen des morgigen Feiertags schon um 17 Uhr geschlossen. Kurz zum Leuchtturm, war aber sehr windig und ungemütlich.
    Weiter bis Grunđarfjörđur ins Hostel. Morgen geht's dann nach Olafsvík, Rif, Hellissandur, Hellnar, Arnarstapi. Vielleicht auch zur Lavahöhle, 3250 ISK sind aber ganz schön happig.
    Nun noch ein paar Fotos. Nicht so spektakulär wegen Schlechtwetters.


    [IMG:]



    [IMG:]



    [IMG:]



    [IMG:]



    [IMG:]