Posts by HenningOL

    Absolut. Schweden ist ein tolles Reiseland.

    Und ich bin auch der Meinung, dass der schwedische Weg ein Irrweg war. Leider.

    Zeit, die Dinge neu zu sehen?

    Nächstes Jahr geht es bei uns auch nach Schweden, wir wollen uns nach einem Haus umsehen ;)

    Ich habe von Anfang an nichts vom Schwedischen Weg gehalten - ich lese da schon von Anfang an mit bei den Schwedischen Nachrichten und war doch öfter sehr erstaunt über die Unterschiede. Z.B. hast du einen Corona Fall in der Familie (also deine Frau, Mann, etc. im gleichen Haushalt) dann sollst du erst Zuhause bleiben wenn du Symptome hast, vorher bist du nicht ansteckend... sagt man in Schweden. Von unserem Obervirologe höre ich da andere Sachen. Das wundert einen schon. :/

    Sowas wie bei uns mit einer Verfolgung der Infektionsketten damit es sich nicht weiter verbreitet gibt es nicht und erst in den letzten Wochen hat man mal angefangen Krankenhauspersonal zu testen...:rolleyes:


    Aber solange die Schweden selbst damit zufrieden sind - vielleicht ist am Schluss doch alles gut, wer kann das schon sagen.

    Das wird immer verwirrender - dass schwedische Touristen nicht überall einreisen dürfen habe ich gestern auch gelesen . Mühsam ist aber , wenn jedes Land sein eigenes Ding macht :patsch:

    Naja, das ist verständlich. Die Schweden haben die höchsten Zahlen in Europa im Moment (gemessen an der Bevölkerung) - die Zahl der Neuinfizierten ist diese Woche auch mal wieder gestiegen.

    Und Schweden hat halt schon die ganze Zeit sein Ding gemacht - und das passt dummerweise nicht zu dem Rest von Europa. Aber auch in Schweden kann man toll Urlaub machen müssen die mal zuhause bleiben - die Empfehlung der Regierung ist auch maximal 2 Autostunden entfernt Urlaub zu machen.

    Aus deutscher Sicht würde ich Schweden jetzt nicht als Risikogebiet ansehen: Deutschland hat derzeit mehr Infizierte auf kleinerem Raum.

    Das Risiko sich anzustecken ist somit in D höher als in S.

    ;)

    Die Schweden testen auch nur Leute die zur Risikogruppe gehören. Ist so nicht vergleichbar. Was besser Vergleichbar ist sind die Toten (wobei in Schweden nur die Toten im Krankenhaus gezählt werden - sie dürften also in Realität höher sein und in Deutschland zählt man jeden toten der verdächtig ist was eher real weniger sein sollten. Da haben wir in Deutschland 91/Mio und in SE 328/Mio. Auch sind die toten Pro Tag bei den Schweden im Augenblick noch sehr hoch (7 Tage schnitt 60, bei us so das Doppelt - wo wir aber 8 mal soviel sind).


    Geht man davon aus das die überlebenschancen in Schweden und DE etwa gleich gut sind gibt es wohl vier mal soviel Infizierte in Schweden / Mio Einwohner.

    Ich wäre da vorsichtig mit dem Feiern. Das ist nur die erste Runde - wenn der Gesetzgeber da nachbessert (er muss nur konkrete Risikogebiete angeben) kann ganz plötzlich das wieder der Fall sein.

    Wobei ich Island IM MOMENT nicht als Risikogebiet sehe. In dem Urteil ging es um Schweden, da würde ich das nicht so sehen.

    Alles hängt an einem Impfstoff - kommt der Anfang nächstes Jahr ist Corona quasi erst dann vorbei.

    Ich habe auch schon Herbst gehört, wenn man eher mit Menschenversuchen anfängt.


    Bis dahin wird das wohl so eine On/Off Geschichte - Bei uns gibt es bald Lockerungen dann gibt es wieder mehr Infizierte und irgendwann stoppt man wieder...


    Also für dieses Jahr habe ich alles storniert und werde dann spontan, falls es sich besser als gedacht entwickelt, los ziehen - bin eh mit dem Wohnwagen unterwegs. Da muss man normal nicht soviel Vorbuchen. Nur Island wird es wohl erst in 2022 für uns...

    Die Zahl der Patienten auf der Intensivstation steigt aber nicht. Heute sind es 11, ich glaube gestern waren es 12?

    Ja, gestern waren es noch 12 - die Patienten im Krankenhaus sind auch gesunken (max 45 nun 37). Wenn die Prognose richtig ist müsste es nun bald anfangen zu sinken. deCode findet allerdings mittlerweile bis zu 2% in ihren anlasslosen Tests, was heisst das da einige mit in Isand rumlaufen.

    Wenn Sie Ihre bestehende Buchung ändern möchten, so gelten die folgende Bedingungen:

    Sollten Sie ein Reise mit Abfahrt bis zum 30.April gebucht haben, so können Sie diese ohne Gebühren umbuchen, wobei eventuell Preisdifferenzen fällig werden können.

    Sollten Sie Ihre Buchung stornieren wollen, so gelten unsere normalen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    Ich finde es schon nicht besonders Kundenfreundlich - erst fällt die Fähre aus die man gebucht hat und dann "darf" man entweder stornieren - nach AGB also mit Mindesten 10% kosten - oder muss eine teurere Fähre für später buchen - wieder mit Mehrkosten.


    Tja, werde ich wohl bald so stornieren bevor die Insolvenz anmelden...

    Wir haben eine Badetonne mit Holzofen - ist ein guter Ersatz wie wir finden. Mit ein paar Chlortabletten hält das Wasser darin so 6 Wochen im Winter (nur da benutzen wir den). Dazu haben wir einen Außenwasserzähler, so das wir keine Abwassergebühren zahlen müssen. Dadurch kostet eine Füllung ca. 1 €. Will man da sonst eine Pumpe laufen lassen um das zu Filtern rechnet sich das nicht. Und in Norddeutschland ist das Wasser nicht knapp.

    Ist das so?

    Ich kenne das Verhalten in Schweden zum Corona nicht so.

    Es währe jedoch eine Katastrophe, denn eine sog. Herdenimmunusierung ist ohne einen Impfstoff extrem gefährlich.

    Das wäre verantwortungslos und würde zu sehr vielen Toten führen, wie Du schon erwähnt hast.

    Das ganze ist in Schweden auch umstritten - sie haben jetzt auch mehr Massnahmen gemacht, weil ihnen das scheinbar doch etwas gefährlich erscheint, aber bei denen sind ja auch die Skiorte und Grenzen offen.

    Der Ministerpräsident hat eine Rede am Sonntag gehalten in der er eindringlich bat zuhause zu bleiben wenn man Symptome hat - da ist man dann schon ne Woche herumgelaufen und hat das verbreitet.

    Interessanterweise hat Schweden fast die wenigstens Intensivbetten in Europa und etwa nur halb soviele wie Island.

    Hier gibt es eine Übersicht:

    https://www.wissenschaft.de/sc…europa-gesundheits-check/


    Deutschand ist mit 29.2 ganz oben - Italien als Referenz 12.5 - Island hat 9.1 und Schweden 5.8. Andere Länder mit einer laxen Einstellung sind UK 6.6 und die Niederlande 6.4 . Man kann also schlussfolgern - je weniger Intensivbetten desto risikoreicher die Strategie. :patsch:


    Aber am ende werden wir erst sehen wer recht hatte... oder schon in einem Monat...

    Die erste Einschätzung waren 600 bis 1200 in der ersten April Woche - ich fand auch das sie sehr optimistisch waren.


    Was ich nicht verstehe und ist die Prognose mit dem Höhepunkt. Schweden z.B. geht von Sommer aus - und die fahren eher so einen Herdenimunisierungskurs - sprich die müssten eher durch sein als andere (und mehr Tote haben).

    Offenbar gute Nachrichten aus Island. :)

    Naja, ihnen gehen die Tests aus - nur 183, was nicht mal 10% von dem Tag mit den meisten Test ist. Die haben keine Wattestäbchen mehr - Freitag waren es nur noch 2000. Diese Woche sollen neue kommen. Somit haben die sicher nur Menschen aus Risikogruppen getestet. Damit kann man aber auf nicht wirklich vergleichen ob es besser oder schlechter geworden ist.

    HIer noch ein Artikel von den anlasslosen Tests in Island die man vorgenommen hat und die auch wohl weiter gehen.

    "Screening of the general population in Iceland suggests that well under 1% have the virus that causes COVID-19."


    https://www.icelandreview.com/…us-is-not-yet-widespread/


    Also knapp 1 % der Isländer scheint jetzt schon infiziert zu sein.

    Ok, knapp 1% sind 3000 - davon haben normalerweise 5% einen so schweren Verlauf das sie Intensivmedizinisch behandelt werden müssen sind 150.

    Ich finde die haben die Ruhe weg...