Beiträge von Mimi

    Die Frage die sich dann stellt ist, nützt einem das Auto in Reykjavik etwas oder kann man sich das Geld sparen. Meine Tendenz geht aber auch eher zum behalten bis Flughafen.

    Die Frage ist aber, ob sich da überhaupt etwas sparen lässt. Z.T. kommt nämlich auf Auschlag dazu, wenn man das Auto nicht am selben Ort wieder abgibt also dort, wo man es abgeholt hat.

    Zudem kommen dann noch die Kosten für den Bus dazu, der liegt momenta bei ca. 20 Euro pro Person.

    Wenn soweit alles passt, würde ich mir das vor Ort anschauen. Habe mir schon einige Stunden Videos angeschaut, ich weiß ist nichts im vergleich life da zu sein. Aber es gibt einem doch schon mal einen guten Eindruck, wie es in Island so aussieht. Und genau das finde ich so toll, viel Natur, viel unberührt, nicht Millionen Menschen, dünn angesiedelt. Auch in den Orten die schnuckligen kleinen Häuschen, mit Holzfassade finde ich sehr ansprechend. Das viele Wasser um und auf der Insel.

    Naja, es hat Millionen von Touristsen... Und die meisten "Häuschen" habe auch keine Holz- sondern eine Wellblechfassade.


    Und weil ich grade so gut drauf bin: life ≠ live 8)

    Ich würde Arbeitszeugnisse schon mitschicken, vielleicht das letzte/neuste übersetzen lassen, aber beglaubigt muss das bestimmt nicht sein. Es können ja auch viele Deutsch oder zumindest den Google Translator bedienen.

    Letztens habe ich aber mal ein Zeugnis auf Arabisch gesehen, dann wirds dann schwieriger...:D


    Für eine Hochschulbewerbung könnt ich mir vorstellen, dass die (beglaubigte) Übersetzung der Schulzeugnisse haben wollen, aber das würde dann auf der Uniwebseite stehen.

    Hast du denn schon gegooglet und bei den üblichen Tourenanbietern (Reykjavik Excursions, Gray line, Extreme Iceland, Adventure.is etc.)? Weil Gletschertouren gibt es doch ganz viele... von einer Stunde bis zu einem ganzen Tag.

    Also grundsätzlich kann man vermutlich einfach so ziemlich jedes Hotel mal anschreiben, da werden eigentlich immer Leute gesucht, auch z.B. die Youth Hostels würden sich gut anbieten. Allerdings sehe ich ein Problem darin, dass deine Tochter erst 17 ist.


    Es gibt ja schon so Programme, wo man über eine ausländische Organisation angemeldet, versichert etc. ist. Ich würde das aber noch etwas genauer abklären. Ist denn Island wirklich erlaubt? Weil trotz "irgendwie in der EU" ist Island halt trotzdem ein bischen ein Spezialfall. Gabs schon mal jemanden, der in Island war? Das müsste euch eure Organisation bzw. die Schule ja sagen können.


    Und warum solls denn Island sein? Die Organisation im Inland wäre ja bedeutend einfacher. Oder auch nur ein anderes Kontinental-Mitteleuropa-Land, wie Deutschland, Schweiz oder Frankreich.

    Wie siehts denn mit dem Englisch und anderen Sprachkenntnissen aus?


    Um nochmal ganz auf deine Frage zurückzukommen, in Island gibt es eigentlich keine "Praktika". Es gibt nur "richtige" Festanstellungen, mit dem von Drottning erwähnten Mindestlohn etc. Deshalb vermutlich hier das Kuddelmuddel.

    Ja, das Lava Center in Hvolsvöllur. Ich dachte, du meinst das neue https://www.icelandiclavashow.com/ . Da muss man Tickets kaufen.


    Ja Esja weil vielleicht viel Schnee liegt 8o Auf Berge wandern ist ja dann nicht so...:P


    Danke auf jeden Fall schon mal:) Falls noch jemandem was einfällt, nur her damit;)

    Hey, miete dir doch ein Auto am 31. und mach dann am 1. ne schöne Tour. Dieses Jahr war HAMMER Wetter, guck mal mein Bild "Gltescherlagune in Reykjavík" das war am Neujahrstag.
    Die meisten Isländer haben Kater und machen nix :D
    Lava Center lohnt sich, aber nur wenn auch alles geht. Letztes mal hat keins der technischen Dine funktuioniert. In Vík gibt es auch ein neues Lava Museum, richtig gut gemacht ;)

    Lava Center kling sehr interessant, die machen aber über Weihnachten/Silvester leider zu.


    Hm ja, mit Auto wär ich halt schon flexibler. Weisst du gerade, ob es auch Autovermietungen gibt, wo man es morgens abholen und dann am späteren Nachmittag/abends wieder abgeben kann? Einmal hatte ich das zum Anschauen mal eingegeben und dann hiess es "Mindestmietdauer 24h".

    Zitat

    Super Jeep lohnt sich, aber muss man spontan entscheiden, wenn scheiss Wetter dann kann man sich das sparen. Oder die Into the Glacier tour? Da haste Jeep und Eis, 2 in 1 also :P

    Eine der Into the glacier-Tour klingt wirklich ganz gut, das werde ich mir noch genauer ansehen.


    Hast du noch einen Tipp, wo man mit dem Bus hinfahren könnte und dann etwas laufen (also langsam, eher bummeln) gehen? Esja fällt im Winter ja wohl eher weg:D


    Zitat

    Hier die Áramótabrennurliste von 2017, sollte 2018 wieder so sein, oder zumindest ähmlich ;)

    https://reykjavik.is/thjonusta/aramotabrennur

    Bei den Feuern gibts aber nicht weiter als "Programm", oder?

    Ihr Lieben, nicht mehr lange und es geht wieder nach Island, eine kurze Reise über Silvester. Nun brauch ich noch ein bischen Anregung:D


    Und zwar bin ich ehrlich gesagt etwas ratlos, was ich denn am 1. Januar machen soll... so wie ich das gesehen habe sind ja so ziemlich alle Museen etc. geschlossen (ist ja auch völlig verständlich), in die Blaue Lagune zieht es mich nicht so wirklich und auch (Halb-)Tagetouren finden eher keine statt. Was machen denn die Isländer so am Neujahrstag? Gibts vielleicht irgendeinen Markt oder sonst was, wo man etwas bummeln kann? Oder weiss jemand irgendeine "Aktivität", die am Neujahrstag stattfindet/offen hat?


    Ach ja, Silvester. Ich werde auf jeden Fall um Mitternacht bei der Hallgrimskirkja sein. Jetzt gibts aber auch diese Bonfire, allerdings habe ich noch nicht verstanden, wo die sind, wie man da hinkommt, gibt es irgendwo Glühwein und Kuchen?:P Gibt es vielleicht sowieso an dem Tag noch irgendwas spannendes (Paraden, Ansprachen, Konzerte etc.), wo man sich unauffällig dazugesellen kann? Was macht denn die Jugend so?


    Zudem bin ich mir betreffend einer anderen Tagesplanung (Donnerstag) noch nicht ganz sicher. Und zwar möchte ich gerne ins Lava Center nach Hvolsvöllur. Der Bus fährt morgens um 7 (:D), und entweder um 13 Uhr oder 20 Uhr zurück. Nun hab ich gesehen, es gäbe auch eine Halbtages-Super-Jeep-Tour in Hvolsvöllur, das würde mich schon noch interssieren. Allerdings habe ich auch etwas Angst, dass falls es schlechtes Wetter ist, der Bus dann abends nicht mehr nach RVK zurück fährt. Und Freitagmorgen wäre mein Rückflug. Ich könnte den Ausflug auch Mittwochs machen, die Super-Jeep-Tour findet allerdings nur Donnerstags statt. Oder halt das ganze doch Mittwoch, morgens irgendwas in RVK, Mittags auf den Bus, Nachmittags Lava Center und um 20 Uhr auf den Bus? Glaubt ihr, eine Super-Jeep-Tour würde sich lohnen? Was würdet ihr mir empfehlen?


    Auto mag ich eigentlich keines mieten, ich lass mich gern rumkutschieren, dann brauch ich nicht auf den Verkehr zu achten. Ausserdem bin ich kein besonders guter Autofahrer (dafür ein umso besserer Beifahrer:P).


    Vielen Dank für die Hilfe:girl:

    Die Frage ist letztlich immer die gleiche: muss man zu allem seinen Senf geben?

    Na dann hör doch du auch damit auf?! Es ist nämlich noch viel unnötiger, deine Meinung über meine Meinung über eine andere Meinung kund zu tun. Und dann auch noch in deiner üblichen philosophischen Grundsatzdiskussionsart.

    Aber genauso wie bei andern Berichten immer geschrieben wird, wie toll sie sind, darf man auch mal sagen, wenn einem ein Bericht nicht gefällt!


    Natürlich ist es gut, wenn mal einer schreibt wie teuer das Essen wirklich war oder dass es Nebel hatte. Schade ist nur, dass es die meisten halt nich lesen oder es sie bei ihrer Reisevorbereitung trotzdem nicht interessiert oder sie es nicht wahrhaben können. Die Fragen "wie denn das Wetter so im April" sein wird, wird halt dennoch kommen:wacko:

    Nein, es muss nicht immer alles nur toll und super sein. Aber da einfach jeder zweite Satz so ist empfinde ich den ganzen Bericht halt eher als "Genörgel" als realistischen Bericht.:wacko:

    Es wird z.B. beschrieben, wie einsam es teilweise ist, die Hotpots waren am trotzdem alle immer zu voll und bei dem einen leeren hatte man keine Zeit?(

    Da muss ich Jens recht geben... Die Hotpots haben nicht gefallen, die Wasserfälle waren nichts besonderes, die Schwimmbäder waren nicht schön, die Wanderungen angstrengend, die Wege matschig, in den Orten nix los...


    Raudisandur war auch nur normaler Sand... Tja, selbst "normaler" Sand ist aber in Island speziell, da die Strände in der Regel schwarz sind. Wer das nicht erkennt...?(


    Zitat

    Leider war es auch neblig, somit hatte man eh keine schöne Aussicht.

    Das ist irgendwie so das, was mir von dem Bericht in Erinnerung bleibt...

    Es macht nicht wirklich Lust darauf, die Westfjorde zu erkunden...:(