Beiträge von Carlotta

    Gamla Laugin/Secret Lagoon

    finde ich sogar hübscher. Man sitzt fast neben den heißen Quellen.

    Es ist auch etwas günstiger als Laugarvatn.

    Kann sein, das LaugarvatnFontana ein paar mehr Specials hat, wie es sich für ein Wellnes-Bad gehört.


    Da ihr 4x4 habt könntet ihr über die 35 Kjölur auch zum Termalgebiet Hveravellir. Auch dort gibt es Bademöglichkeit.

    https://www.dagys-reisebilder.…_Hveravellir/Vorlage.html


    Brúarhlöð finde ich schön zum Laufen.

    https://www.dagys-reisebilder.…ine-Rundtour/Vorlage.html


    Tröllafoss vielleicht noch.

    Auf der verlinkten Seite gibt es auch gleich die passenden Apps.

    Am besten man kauft sich noch gleich ein Smartphone, falls man noch kein internetfähiges Handy hat.


    Gibt es keine andere Möglichkeit, als online zu bezahlen??

    Einen Automaten z.B, in den man seine Kreditkarte stecken kann.


    ist schon bekannt wie es für mietwagen gehandelt wird? grosse freude, vor allem für ein womo, wenn sie es ab 3,5 t laufen lassen.......dann gibt es wohl keine zahlstelle oder?

    Gute Frage.

    Dann hätten wir ja niemals mit dem in DE gemieteten Defender nach Island fahren dürfen.

    Ich dachte das gilt nur für Reiseveranstalter/Reisegruppen.


    Außerdem vermietet die Familie ja nicht offiziell als Autovermieter.

    Wir hatten 2017 überlegt, auch so ein carsharing zu machen. Dann hatte sich der Kollege aber für ein anderes Reiseland entschieden. Und vom Zeitpunkt her hätte es auch nicht ganz geklappt. Die Idee ist ist jedenfalls noch nicht vom Tisch. Wenn es sich ergibt würden wir es machen.

    Mal geht es, mal nicht. Bei Iceland review.

    Die Seite scheint umgebaut zu werden. Neues Design oder so.

    Viele Link-Verweise funktionieren zur Zeit nicht.

    Auch auf der Seite selber. Ich glaube, da haben die noch einiges zu tun.

    Abwarten und Tee trinken.


    Allgemein:

    Database Error weist auf Verbindungs-Probleme mit Datenbank bzw Serverprobleme hin.

    Da legt jeder Gastgeber selber die Frist fest. Inzwischen haben die meisten Gastgeber das Angebot der kurzfristigen Stornierung wegen der Mehrfachbuchungen aufgegeben.

    Eben wegen der vielen kurzfristigen Absagen.


    Spontan zu entscheiden, hier will ich länger bleiben setzt aber eine kurzfristige Lösung voraus. Das heißt, ich brauche was Neues oder eine Verlängerung. Für die nachfolgende Unterkunft bedeutet das, entweder stornieren oder umbuchen, wenn das dann geht. Und wenn das nicht geht, musste was neues Suchen. Und so weiter.

    Abgesehen von einer Notlage (Wetter, Auto kaputt, Krankheit) wäre mir das auch zuviel Aufwand.


    Möchte nicht wissen, wieviele gar nicht erscheinen und sich auch nicht melden. Das finde ich schon verwerflich. Mittlerweile hat das so Überhand genommen, dass wir vorsichtshalber anrufen, wenn wir die Checkin-Zeit auch nur kurz überschreiten.

    Nur damit die nicht denken, wir kämen nicht mehr.

    Ich möchte ja schließlich auch, das mein gebuchtes Zimmer zur Verfügung steht.


    Letztendlich fällt das unsensible und missbräuchliches Verhalten solcher Touristen auf alle zurück. Eben durch längere Stornierungszeiten. Bei Nichteinhalten der Checkin-zeit wird das Zimmer weitervermietet usw. Könnte aber auch passieren, das die Kulanzbereitschaft bei Absage (egal aus welchen Gründen) immer weiter nachlässt.

    Liebe Doris,

    Ich möchte noch mal darauf hinweisen, dass genau solches Verhalten dazu geführt hat, dass immer mehr Hotels und Gästehäuser sich dafür entscheiden die Stornofristen zu verlängern.


    Ich finde sowas nicht schön, nur aus Lust und Laune, ohne Notwendigkeit Zimmer kurzfristig zu stornieren, neu zu buchen usw. Damit verschiebt sich doch alles und es sind gleich mehrere Unterkünfte betroffen.

    In Island ist das Fahren im Winter nicht gefährlicher als in Norwegen.

    Normaler Mietwagen mit Winterreifen/Spikes sollte ausreichen.

    Behaltet einfach die Straßenzustände http://www.road.is/ und das Wetter im Auge.

    https://en.vedur.is/

    https://www.mbl.is/frettir/vedur/#!sl=4,st=reykjavik


    Was die Sehenswürdigkeiten angeht, so kann man sich im Prinzip genau soviel ansehen wie im Sommer. Natürlich ist das im Winter wetterabhängiger als im Sommer.


    Keiner kann garantieren wie das Wetter wird, weder für Februar noch für irgendeinen anderen Monat. Um Nordlichter sehen zu können ist ein klarer Himmel schon Voraussetzung. Es ist einfach Glückssache, während eines Islandurlaubes alle entsprechenden Bedingungen vorzufinden.


    Eigentlich habe ich eher den Eindruck gewonnen, das Februar und Januar als ganz gute

    Monate für Nordlichter sind. Eine Garantie, welche zu sehen gibt es in keinem Wintermonat. Man hat halt Glück oder nicht.


    Es werden sich sicher noch mehr Winter erfahrene Mitglieder melden.

    Gefahr besteht ja hauptsächlich, wenn es stürmisch ist. Wenn dann auch noch Flut ist erst recht. Die Wellen sind dann unberechenbar und können tatsächlich bis zu den Säulen peitschen. Die Höhle ist dann auch lebensgefährlich.

    In diesem Fall wurde sogar bei road is, vedur und anderen Wetterseiten am vergangenen Wochenende gewarnt.


    Bei Ebbe und gutem bis einigermaßen Wetter kann man gemütlich weit am Strand lang spazieren, fast bis zu den Trollen im Meer. Ich hatte bisher das Glück immer bei Ebbe vor Ort zu sein.


    Eigentlich sollte man als vernünftiger Mensch, seinen Verstand einsetzten und auch mal schauen, wie breit der Strand ist und wie weit er nass ist und sich das Geschehen auch mal länger anschauen, bevor man ans Wasser läuft. Vor allem an unbekannten Stränden.


    Im Grunde genommen passiert das überall an irgendwelchen Künsten, das die Leute trotz Warnschildern ..zu Tode kommen. Wir haben mal in Portugal beinahe einen Freund verloren, der bis an den äußersten Rand einer Klippe "musste" und beinahe von einer Welle runtergerissen wurde. Trotz Warnschild. Und man schon von Weitem sehen konnte, wie stark die Brandung war.


    Ich habe eigentlich nur Warnschilder gesehen bei Reynisfjara.

    Verbotsschilder eher bei Dyrhólaey an den Klippen. Da gibt es ja auch einen kleinen Strand, der zumindest zeitweilig mal gesperrt war.

    Zur Streckenführung möchte ich mich nicht äußern. Da gehen die Meinungen wahrscheinlich eh auseinander. Vielleicht einen einen Puffertag einrechnen, für alle Fälle um am Ende der Reise sein Flugzeug nicht zu verpassen.


    Auch wenn wir in der Regel immer Ferienhäuser buchen, so müssen wir auch hier und da Hotels oder Gästehäuser buchen.

    Ja, wir nehmen das in Kauf evtl. vor Ort uns neu orientieren zu müssen und würden wahrscheinlich genauso verfahren bei einem Reisevorhaben, wie Eures. Wir täten vielleicht schauen, ob wir eine Unterkunft mit 1 Tag/Stornierung finden. Letztendlich entscheidet aber immer Lage und Ausstattung unser Buchungsverhalten.


    In der Regel zahlt man eh immer vor Ort.

    Man sollte aber die Unterkunft auf jeden Fall so rechtzeitig wie möglich unterrichten, wenn man nicht erscheinen Kann, damit das Hotel die Möglichkeit hat, das Zimmer noch anders zu vermieten. Dann kannst Du auch auf die Kulanz des Vermieters setzen/hoffen.


    Auf der anderen Seite des Hindernisses sitzen ja auch Menschen fest, die möglicherweise kurzfristig eine Unterkunft brauchen.


    Mit den mittlerweile längeren Stornierungszeiten sichern sich die Häuser doch deshalb ab, weil in der Vergangenheit soviel Missbrauch mit Mehrfachbuchungen getrieben wurde.


    Mit anderen Worten, ja ich persönlich würde trotzdem vorbuchen und das geringe Risiko eingehen.

    Denn ich mag es auch nicht, meine Zeit vor Ort mit ständiger Unterkunftsuche zu vergeuden. Das würde mich total nerven.

    Den Link der Hella Autovermietung habe ich zwar gefunden. Vermieten nur 4 x 4.

    Aber auch hier das selbe: 24 h Mindest Mietzeit.


    Auto kriegst du nur für 24 Std., ich würde das einfach am 31. mittags abholen und dann am 1. abends zurück geben.

    Das sind für mich aber mehr als 24 Std.

    Kann ich mir nicht vorstellen, das es eine Autovermietung gibt, die unter 24h vermietet.

    Abgeben kann man ja, wann man will.


    Es gab da mal was in Sellfoss und Hrauneyjar (glaube ich). Extra für Landmannalaugar.

    Aber ob die halbe Tage oder stundenweise vermieten, sei dahingestellt. Vielleicht finde ich den Link ja wieder.

    Back Links, damit die verlinkte Seite in den Suchmaschinen Rankings nach vorne wandert.

    Wird doch in allen SEO-Ratgebern geraten Links setzen in allen möglich Foren.

    Mittlerweile wissen die Leute aber auch, dass es nur Sinn macht, wenn es einen Bezug gibt. Darum nutzt der Link alleine nichts. Man muss auch Text dazu verfassen.

    Wenn man es übertreibt und Goggle das merkt, wird das auch mal abgestraft. Es besteht die Gefahr, das man gar nicht mehr gefunden wird.

    Vielleicht ist es sogar eine SEO-Agentur, die für ihren Kunden Links verteilt.

    Ich habe jedenfalls kein Genörgel feststellen können sondern das Ganze als sachliche Berichterstattung über das Erlebte wahrgenommen.


    Und wenn die Preise so waren, dann gibt es keinen Grund, damit hinterm Berg zu halten.

    Ne reine Sachinformation ist kein Genörgel.


    Ich schreibe ja auch Reiseberichte. Soll ich jetzt für mich behalten, wenn mir was nicht gefällt oder gar schönschreiben. Und natürlich fallen Sachen aus, aus Zeitgründen. Oder weil es wie aus Eimern geschüttet hat, so nebelig war, das eine Wanderung sinnlos gewesen wäre. Soll ich nervige Sachen etwa aus meinen Reiseberichten streichen. Das man dabei sachlich bleibt, ist doch das ganze A und O.