Posts by Tröll

    Und nicht meinen, dass man, wenn man bei Billiger-Mietwagen ohne Selbstbehalt bucht, dass dann alle Schäden gedeckt sind. Irgendwo im Kleingedruckten steht, dass damit nur der Selbstbehalt bei gedeckten Schäden des normalen Mietvertrag abgesichert ist. Gravel Protection braucht man also trotzdem. Allerdings bieten manche Vermieter das gar nicht an. Das sind dann immer ein. Pasr sehr unsichere, entscheidungsfreudige Minuten im Mietwagenbüro. Sicher kann man angebotenen Zusatzversicherungen des jeweiligen Vermieters auch online anschauen.

    Ich finde den Bericht wunderbar ehrlich. Gerade solche Berichte helfen doch bei der Vorbereitung. Auch das Whalewatchen hört sich bei den meisten immer nur wunderbar an, obwohl das bei Seegang oft wirklich so eine Sache ist.

    Also wir fanden die Schlauchbootfahrt extrem beeindruckend. Zwischen den Eisbergen hindurch, recht nah an die Gletscherkante, und nah an einen Seehunde. Das fährt teilweise recht schnell, man muss sich gut festhalten. Im Juli müsste man unbedingt vorbuchen. Ich weiss nicht wie es zu Eurer Reisezeit ist.

    1. Beobachte Das Wetter und fahr nicht bei Sandsturm über die Sander im Südosten. Dann ist das unnötig.


    2.Whalewatching musst Du nicht vorbuchen. Im schlimmsten Fall ist halt erst bei der übernächsten Tour Platz. Auch hier ist das Wetter entscheidend oder gute Tabletten gegen Seekrankheit.


    5.Meint Ihr Papageitaucher? Dann würde ich bei Eurer kurzen Reisedauer auf die Westmännerinseln. Überhaupt würde ich bei nur einer Woche nicht ganz herum fahren, sondern nur den Süden bis Jökulsarlòn anschauen. Dann fällt allerdings Husavik weg.


    6. Wo wollt Ihr denn reiten? Mit der Suchfunktion hier findet Ihr viele Empfehlungen.

    UND: Sagt niemals Pony, das ist zwar eigentlich korrekt, wird aber in Island (und hier) nicht gern gehört...

    Ähm Sven, derjenige, der auf Check24 gesucht hat, hat nach geführten Bus Rundreisen gesucht...

    Ich denke wer sich seine Reise selbst zusammenstellt muss sich doch etwas mehr mit Island beschäftigen, als derjenige, der eine fixfertige Reise bucht. Dass die Reise vom Profi dann vielleicht besser durchdacht ist, ist sicher so. Vor den typischen Fehlern der unwissenden Touristen bewährt das aber leider auch nicht. Denn dafür muss man dann ja auch Reiseführer oder die Infos des Veranstalters lesen und beherzigen.

    Euer Plan ist reine Fahrerei, die so auch im Sommer schon keine Zeit zum Erleben lässt, im Winter werdet Ihr die ganze Zeit bangen, ob Ihr es zum Schluss bis Keflavik schafft. Gesperrte Strassen, Schneesturm und Glatteis können Euch einen Strich durch die Rechnung machen. Für mich wären das definitiv keine Ferien, sondern Stress. Bleibt doch im Süden, mietet ein Haus z. B. in Hvolsvöllur und geniesst einfach Island. Selbst bei dieser Variante würde ich mich einen Tag vorher auf den Weg nach Keflavik (nicht Reykjavik) machen.

    Ihr seid Euch schon bewusst, dass man auf dem Facebookprofil sieht, in welchen Gruppen Ihr seid? Oft auch Wohnort, Freunde usw.

    Vielleicht ist das ja manchen egal oder auch recht, aber ich denke so manchem ist das nicht bewusst.

    So können andere Eure Beiträge, auch Fotos teilen, Eure Freunde kontaktieren, wissen wann Ihr in den Ferien seid usw.

    Sorry, gehört hier vielleicht nicht unbedingt hin.

    Nö, aber wenn man ein bisschen hier liest, bist Du einfach zu identifizieren.

    Ist ja auch nicht schlimm, hier reden sich viele trotz Nick mit den echten Vornamen an.

    Such einfach bei Facebook nach Island, da kommen mehrere Gruppen, in denen jeder beitreten kann. Weiss jetzt nicht, warum das so ein Geheimnis ist, in welchen man vertreten ist. Erst recht wenn man hier wie dort mit dem gleichen Foto auftritt, ist das ja nichts mit Anonymität.

    Jo, genauso haben sie es empfunden, warum sollten sie da etwas anderes schreiben.

    Sie schreiben auch durchaus, was Ihnen gefallen hat.

    Den Reisebericht finde ich sehr gut, denn er ist realistisch. Dass man den erträumten Wasserfall dann nur im Nebel sieht, ist ja nun mal öfter so. Die Preisangaben sind doch korrekt, also warum nicht..

    Ich dachte ein Reisebericht soll über die Reise aus persönlichem Blickwinkel berichten. Er muss ja nicht zwingend anderen Lust auf die Reise machen.