Posts by Olaf J.

    Am wichtigsten ist die angepasste Fahrweise ;)
    Ansonsten stimme ich Rainer zu, bei vereister Fahrbahn sind Spikes durch nichts zu ersetzten. In einigen Teilen von Skandinavien sind Spikes im Winter obligatorisch, obwohl die dort natürlich wissen, dass man damit den Straßen nichts gutes tut.

    Der Massentourismus zeigt sich an den vielen Hotspots, die auch gerne von den Reiseunternehmern mit großen Bussen angefahren werden. Wenn dann zu bestimmten Zeitpunkten 300 Leute um den Strokkur stehen, kann der Gedanke eines Natururlaubes schon einmal in den Hintergrund gedrängt werden.
    Wer einsame Natur sucht und zwar stunden- bzw. kilometerlang, sollte sich ein anders nordeuropäisches Ziel auf der Landkarte aussuchen, denn davon gibt es zum Glück noch genügend!

    Ich habe in etlichen Zeitungsberichten gelesen, dass es selbst an touristischen Brennpunkten keine Toiletten geben soll.

    Ja, gibt tatsächlich auch Hotspots ohne Toiletten aber an den größeren Hotspots ist dies nicht der Fall.


    Gibt es denn Anzeichen dafür, dass sich die isländische Tourismusbranche auf die gestiegenen Touristenzahlen einstellen?

    Ja, man baut wo man bauen kann und Hotspots werden auch "touristenfest" gemacht. Leider zum Teil ohne Rücksicht auf das äußere Erscheinungsbild.


    Edit: Syntax korrigiert damit sich niemand diskriminiert fühlt :D

    Er kommt um 14:30 Uhr in Keflavik an, hat dann den Mietwagen spätestens um 16:00 Uhr. Also müsste er auch den Wagen bis 16.00 am Tag vor dem Abflug abgeben. Das verkürzt noch einmal die "Reise" um einen halben Tag - bleibt nicht mehr viel. :D

    Wenn man dann zur einbrechenden Dunkelheit ab 16;00h noch etwas sinnvolles machen kann, ist das natürlich ein Argument. Zu lange sollte man aber auch nichts unternehmenm, wenn am nächsten Morgen der Wecker um 4:00 Uhr klingelt :P


    Edit: Sehe gerade Ende Februar ist die Rückreise, dann geht die Sonne erst ca. 18:30h unter. Ich weiß schon warum ich solche Kurztrips nicht mache :wacko:

    Wenn der Flieger um 7.00h geht würde ich ohnehin den Leihwagen am Vortag abgeben und mir in der Nähe des Flughafens ein Zimmer mit Shuttle-Service suchen. Warum den Leihwagen noch für einenn Tag mehr bezahlen nur um damit zum Flughafen zu fahren? Das kostet morgens nur unnötig Zeit und den Shuttlebus musste ich auch noch nie vom Schnee befreien :D

    Das Bild von der vereisten Treppe ist echt cool.
    Ich glaube da wäre ich auch mit Spikes nicht hoch!!

    Die Treppe kenne ich auch so vereist, allerdings würde ich jedem raten auf der rechten Seite hoch zugehen. Die Treppe auf der linken Seite ist zwar meist noch mehr vereist aber die Gefahr sehe ich eher von den Eiszapfen über den Felsüberhang. Letztes Jahr war ich Zeuge wie ein großer Eiszapfen auf den Rucksack eines Touristen knallte. Da hätten ein paar Zentimeter näher am Kopf einen fürchterlichen Ausgang gehabt.


    irgendwas spezielles, oder einfach bei amazon die für nen 10er genommen?


    Ich habe schon viele Wintertouren mit Spikes in Skandinavien gemacht und kann Dir nur raten hier nicht zu sparen. Die billigen haben bei mir häufig nicht einmal einen Urlaub gehalten oder rutschten ständig vom Stiefel. Schau Dir mal die Spikes von Snowline an.

    Ich war Sept. 2013 und auch letztes Jahr im August am Háifoss. Beides Mal mit 4WD aber ich muss sagen, dass letztes Jahr die Strecke noch deutlich schlimmer geworden ist als 2013. Letztes Jahr wäre ich da nie mit einem Auto mit geringem Bodenfreiheit (4WD ist da ohnehin nicht wichtig) hoch gefahren (2013 hätte ich das noch gewagt).
    Keine Ahnung ob die Strecke regelmäßig ausgebessert wird aber ohne mindestens einen SUV ist die Strecke nicht zu empfehlen.


    Gjáin geht mit einfachem PKW bis zum erwähnten Parkplatz und den Rest kann man dann laufen :D

    Im Sommer wäre die Tour gar kein Problem und für mich auch keinneswegs zu viel Fahrerei. Im März kann der Osten zu einen Problem werden. Ich würde nicht generell von der Tour abraten aber hier sollte die Option vorhanden sein, vom Myvatn wieder westlich zurüch zu fahren, wenn auf der Ostroute eine längere Sperrung droht. Dann fehlt auch defenitiv mindestens ein Puffertag am Ende der Reise.

    Und nicht immer ist Booking.com billig ;)

    Sofern die Hotels bzw. Gasthäuser nicht bei booking.com gelistet sind. Ich weiß nicht ob sich die Isländer auch am Nasenring durch die Manage ziehen lassen, aber von anderen Ländern weiß ich, dass die Knebelvorträge von booking.com dort untersagen, dass die eigenen Preise günstiger als im Portal angeboten werden dürfen.

    IBezahlt wird doch meisstens eh immer erst am Tag der Ankunft. Und bis jetzt hatte ich immer kostenlose stornierung bis 48 Stunden vor Anreise.

    Ich kenne das eigentlich anders, meistens muss man im Voraus bezahlen oder bekommt zu mindestens dadurch einen besseren Preis. Die letzten Male habe ich immer über billiger-mietwagen.de gebucht und ein frühes buchen hat sich nie gelohnt. Im Gegenteil habe ich die Buchungen häufig storniert, da einige Wochen vor Reiseantritt ein besseres Agebot da war.
    Wenn ich in 5 Monaten eine Reise antreten würde, kann man meiner Meinung nach mit der Buchung durchaus noch 3 Monate warten.

    Wer einsame Natur sucht, sollte sich vielleicht generell ein anderes Urlaubsland suchen ;) Nach neusten Zahlen sind selbst im November die Besucherzahlen im Vohrjahresvergleich um 60% gestiegen Klick hier.


    Landmannalauger habe ich allerdings zweimal kurz nach Sonnenaufgang besucht und da waren außer mir nur Schafe in dieser Traumlandschaft zu entdecken. Wer dort ab 9 Uhr hoch fährt ist natürlich verraten und verkauft :blerg:

    Bei der ersten Reise muss Hochland sicherlich nicht sein aber ich finde das Hochland den spannensten Teil von Island und ohne dem Hochland wäre ich sicherlich nicht so häufig nach Island gefahren.
    Spätestens für eine zweite Reise würde ich das Hochland aufs Programm schreiben, sonst fehlt meiner Meinung nach ein großer Teil vom Charme der Insel.

    @ Olaf.J Verstehe ich nicht ganz

    Hmm, weiß nicht wie ich es anders erklären soll :help:
    Bei dem was Du zu letzt beschrieben hast oder eben bei booking.com, bist Du den Währungsschwankungen ausgesetzt. Es gibt aber auch Ferienhausanbieter die eben in Euro abrechen und dann ist der Umtauschkurs letzendlich egal, da Du unterdem Strich den genaue Eurowert bezahlst. Steigt die Krone, zahst Du dann eben weniger Kronen. Bei Deinem geschilderten Fall ist das natürlich nicht der Fall, da der Vermieter Vorort natürlich nicht weniger Kronen haben möchte.
    Ich selber habe aber im letzten August ein Ferienhaus für einen festen Eurobetrag bei einem deutschen Vermittler gebucht und der Währungskurs einige Monate später war mit piepschnurzegal :D

    Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler drin.

    Ja, Denkfehler :D
    Wenn Du ein Zimmer z.B. für den Preis von 100 Euro gebucht hast, kostet das Zimmer völlig unabhängig vom Wechselkurs immer 100 Euro. Voraussgesetz im Mietvertrag steht nicht eine Klausel, die Währungsschwankungen anpasst.
    Erst wenn Du ein Zimmer in ISK (z.B. 12.000 ISK) gebucht hast, schwankt für Dich der Preis aus Sicht des Euros, denn Du musst unter Umständen mehr Euros hin legen um die 12.000 ISK zusammen zu kratzen :girl:

    Finde ich auch einen Witz ?( Der Öxi war vielleicht ein Problem als ein Käfer noch 32 PS hatte und die Steigung eventuell nicht geschafft hätte. :D

    Schlaumeiermodus an/ Einen VW Käfer mit 32 PS gab es meines Wissens nie wikinger2 /Schlaumeiermodus aus.

    Ich sehe es wie neppy , solche Bilder habe ich auch schon im Mai in den Westfjorden gemacht und solche Fotos sehen recht spektakulär aus aber sagen überhaupt nichts über die Befahrbarkeit der Strecke aus. Ist ja auch nicht so, dass da überall 10 Meter Schnee liegt sondern das sind zum Teil nur Schneefelder an den Hängen.
    Also ich finde das man sich die Westfjorde Ende Mai durchaus als Ziel setzten kann. Ich war damals sogar Anfang Mai dort auch wenn nicht jeder Straße befahrbar war.

    Vom Licht her sollte bewölkter Himmel am optimalsten sein, da bei Sonne die Kontraste sehr hoch sind, wenn die Sonne einen Teil der Grotte ausleuchtet (je nach Jahreszeit aber in Regel morgens). Ein Stativ ist natürlich auch sehr hilfreich. Die Höhle ist äußerst klein (sieht man bei den Bildern im Netzt meist nicht) also sollte ein Weitwinkel oder besser ein Superweitwinkel erste Wahl sein.

    Bei den unterschiedlichen Preisen sollte man sich das Gesamtpaket anschauen. Da in der Regel die Domainregistrierung über einen Provider stattfindet gehört daszu auch Webspace, Traffic, Datenbanken, u.s.w. und hier gibt es deutliche Unterschiede insbesondere wenn man mehr Leistung benötigt.


    In Deutschland kann man sich die .de Domain auch direkt bei der Denic registrieren bzw. einkaufen und sich den Webspace woanders holen oder sogar selbst zur Verfügung stellen. Ob das in Island auch geht und wie dort die isländische "Denic" heißt, keine Ahhnung ?(

    Am Abreisetag wird es dann spannend, wenn wir auf eigene Fahrt mit dem Flex/Flybus nach Keflavik fahren. Wenn der Flug um 16.05 Uhr geht, wann würdet ihr mit dem Bus in etwa stressfrei in Reyk. starten?

    Herzlich willkommen im Forum!
    Der Flybus brauch ca. 45 Minuten zum KEF Airport. Die voraussichtliche Check-in Zeit kann man am besten auf der Homepage vom Airport vorher prüfen: http://www.kefairport.is/English/ Da kann in den Sommermonaten schonn einmal die Empfehlung stehen, dass man 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein soll. Zur Zeit steht auf Homepage aber nur die Security-Check-in Zeit (5 Minuten) da im November nicht so ein Ansturm ist Wenn man den Self-Check-in-Service nutzt, benötigt man in der Regel wesentlich weniger Zeit.


    Also solltet ihr so zwischen 12.00h - 13:00h am BSI vom Flybus stehen.