Posts by Syrana

    Ganz doffe Frage - kann das Wasser an den Orten, wo es stark nach Schwefel riecht auch getrunken werden? Mir wird von dem Schwefelgeruch teils wirklich übel, darum meine Bedenken bezüglich dem Trinken.

    Mit Aussicht und Parkplatz direkt vor der Türe kann ich nicht dienen aber wenn ihr ohnehin durch die Stadt schlendern wollt:


    Café Sandholt


    Kann ich wärmstens empfehlen, das war soo lecker :love: Die Küche ist durch eine Glasscheibe abgetrennt, du kannst also auch bei der Zubereitung zuschauen.

    Danke für die Antworten.

    Ich habe eben meist auch nur wie in dem Link eine Combo gefunden, wo man ab Reykjavik losfährt und z.B. der Golden Circle inklusive ist. Wir haben aber ein Mietauto, ergo wäre mir ein Treffpunkt in der Nähe lieber.

    Beim Snaefellsjökull hätte ich etwas gefunden, die bieten allerdings im Winter leider keine Tour an.


    SPS kenne ich noch nicht, ich erkundige mich dort mal noch danke!

    Hallo Zusammen


    Ich würde meine Freundin auf unserer Islandreise Ende Monat mit einer Fahrt zu einem Gletscher überraschen. Snowmobile fällt aus gesundheitlichen Gründen weg, es müsste also ein Superjeep sein. Am liebsten wäre mir bei Snaefellsjökull gewesen, dort bieten sie die Tour aber leider nicht mehr an dieses Jahr. Alternativen finde ich nicht. Weiss jemand von so einem Touranbieter?


    Liebe Grüsse

    Dito!
    Und ich würde ein wenig vor Vik übernachten, damit ihr Reynisfjara und Dyrholaey nicht "verpasst". Könntet ihr natürlich auch nach dem Golden Circle noch reinquetschen, wird aber wahrscheinlich ein wenig viel. Skogafoss liegt ja wahrscheinlich auch auf dem Plan oder?


    Ich würde wahrscheinlich sogar einen Tag Reykjavik streichen und nach dem Golden Circle lieber noch eine Nacht irgendwo bei Selfoss einplanen. Wollt ihr von Borgarnes nach Reykjavik was spezielles sehen? Falls nicht - das ist keine lange Strecke, da wärt ihr gegen Mittag sowieso in Reykjavik, Je nachdem würde ich auch vor Borgarnes übernachten, damit ihr am nächsten Tag zum Hraunfossar könnt. Von dort nach Reykjavik, dann braucht ihr gar nicht den Umweg über Borgarnes machen.

    Unsere Flugzeiten sind perfekt, wir landen morgens um 9 und fliegen erst abends um 6 wieder zurück. Ergo wäre es auch denkbar, statt an Tag 3 zurück nach Reykjavik (das ist glaub ich sonst auch eine rechte Fahrerei) irgendwo an der Südküste zu übernachten und dann am morgen von Tag 4 zurück zum Flughafen.

    Hraunfossar ist natürlich auch eine super Idee, da bin ich nicht drauf gekommen. Denkst du die Strasse dorthin ist im Winter gut befahrbar? Ich war zwar mal dort, erinnere mich aber nicht mehr an die Strasse.


    Dann würde ich nämlich dorthin und entweder noch Snaefellsness oder nach Vik runter, soll meine Begleitung sagen, was sie mehr interessiert...


    4 Tage sind wirklich kurz, war auch eine sehr spontane Idee als ich die Flugpreise sah... Und mehr Ferientage habe ich leider nicht mehr ^^


    Wir waren übrigens im Dezember bei Sonneaufgang beim Strokkur und du glaubst es nicht, das einzige Auto auf dem Parkplatz. Eine Viertelstunde später sind dann die anderen Touris eingetroffen. Durch das extreme Wetterglück (wir hatten 7 Tage nur blauen Himmel) war das atemberaubend schön!

    Das habe ich einmal gemacht, danach sind wir stundenlang umhergeirrt weil alles ausgebucht war und am Ende in einer total überteuerten Jugendherberge gelandet. Das war zwar im September (2012, also noch nicht Touristenhochburg), jedoch so abschreckend, dass ich mitlerweile gerne vorbuche ^^


    Übrigens, das kann auch täuschen, gerade im Süden um Vik hatten wir letzten Dezember zwei Monate vorher schon fast ein wenig Mühe eine Unterkunft zu finden...


    Aber mit den Flugpreisen sind wir gesegnet, da hast du recht :) Dafür gibt es einen anständigen Jeep!

    Ich dachte eben, früh losfahren, damit wir wenn es hell ist dort sind wo wir wollen :) So haben wir es im Dezember gemacht, wir sind damals vom Gulfoss bis kirkjubæjarklaustur an einem Stück alles im dunkeln gefahren.. Gut das war wirklich ein wenig too much, gerade mit den Strassenverhältnissen. Aber wir sind dann natürlich auf dem Rückweg bei Tag gefahren, dass wir alles noch anschauen konnten.


    Darum auch meine Überlegung von Borgarnes früh losfahren. Dort werden wir bis zum Golden Circle wahrscheinlich eh nicht viel anschauen, dann brauchen wir auch nicht unbedingt das Tageslicht. Und bei den vielen Touristen beim Gulfoss etc. wäre ich gern gleich bei Sonnenaufgang da...


    Bei Sneafellsness hätte ich die Planung auch eher spontan gehalten. Wenn das Wetter gut ist etwas weiter, ansonsten in Reykjavik bleiben. Es gibt einfach zu viel zu sehen :) Ich habe aber auch schon überlegt, Jökulsárlón zu streichen.


    Was mich irritiert ist, dass so viele Unternehmen einen Tagesausflug nach Sneaffelsness ab Reykjavik anbieten, ich frage mich, wie die das schaffen.

    Danke für den Link.


    Wir landen um 9. Was mir aktuell vorschwebt:


    Gleich Richtung Snaefellsness, dort die Runde machen und zurück nach Borgarnes. Dort übernachten.


    Am nächsten Tag früh los Richtung Gulfoss, damit wir bei Sonnenaufgang da sind, dort den Kreis + Thingvellir. Danach wenn es eindunkelt runter nach Vik.


    Am nächsten Tag Jökulsarlon, danach wieder zurück nach Vik.


    Dann am letzten Tag zurück Richtung Flughafen, dabei Seljalandsfoss und Skogafoss sowie die schwarzen Stände.


    Was halter ihr davon?

    Das stimmt, darum war der Süden mein erster Gedanke :) Jetzt habe ich aber ein wenig von Snaefellsness gegooglet und bin unsicher geworden. Gerade Saxholl, Hellnar und Londrangar sehen schon auch toll aus! Bin ich zu positiv wenn ich sage, Snaefellsness an einem Tag und danach über den Golden Circle runter bis nach Vik?


    Wir sind letztes mal im Dezember innerhalb von 3 Tagen von Reykjavik bis zur Gletscherlagune weil wir dort unbedingt in eine Eishöhle wollten. Das war zwar eine rechte Fahrerei (gerade mit den Wetterbedingungen im Winter), jedoch machbar. Ich will aber auch nicht in einen riesen Stress kommen, nur weil ich zu viel sehen will, das ist so mein Hauptproblem, was ich beim Planen immer habe ;)

    Hallo Zusammen

    Ich fliege Ende November spontan für 4 Tage nach Island, freue mich riesig [Blocked Image: https://www.islandreise.info/images/smilies/icon_e_smile.gif] Ich war bereits 3x in Island und bin nun ein wenig unschlüssig, wohin es gehen soll. Wir werden sicher einen Mietwagen nehmen.

    Meine erste Überlegung war den Golden Circle und danach in den Süden. Dies unter dem Aspekt, dass meine Begleitung das erste Mal in Island ist. Ich habe letzten Dezember die gleiche Strecke gemacht, da wir oft im dunkeln gefahren sind war das zeitlich in Ordnung.

    Meine zweite Überlegung war, den Golden Circle und danach Snaefellsness. Dort ist mir allerdings nicht mehr so präsent, wie sehenswert der Teil ist. Ich bin dort vor gut 8 Jahren durchgefahren.

    Freue mich auf Tipps [Blocked Image: https://www.islandreise.info/images/smilies/icon_e_smile.gif]

    Vielen Dank für deine vielen Tipps! Ich kriege langsam wieder einen Überblick über die Strassen.


    Also, wir landen um 8.00 in Reykjavik.


    Wir wollten eigentlich die Sprenig nicht auslassen, da wir die Ringstrasse bereits gesehen haben. Darum war meine Überlegung nun, auch hinsichtlich, dass wir relativ früh aus den Federn müssen, die ersten zwei Nächte in der Nähe von Vik zu verbringen. Am 1. Tag einfach nur gemütlich dort runter fahren, am zweiten Tag die Lakikrater und am nächsten Tag dann Richtung Landmannalaugar. So könnten wir auch noch Seljalandsfoss und Skogafoss, Dyrhólaey/Reynisfjara und Reynisdrangar sehen.


    Du schreibst im Notfall auch Hrauneyar, ist das so schlecht? :)


    Wenn man da übernachtet am nächsten Tag Richtung Myvatn und irgendwo in der Nähe übernachten.


    Dann über die F88 zum Askja und wie du sagst über die F905 nach Mödrudalur und dort übernachten.


    Gegen Ende wollen wir dann die Kjölur runter nach Borganes und von dort in die Westfjorde. Dort denke ich lohnt sich eine Übernachtung, ich würde gerne noch ein wenig in Pingvelliert verweilen.

    Hallo


    Also wir haben einen 4x4 und haben schon ein wenig Erfahrung mit Hochlandpisten.


    Das mit dem Hekla habe ich nun auch schon an diversen Stellen gelesen, in unserem Reiseführer stand, man sollte dort unbedingt hin... Aber unter diesen Umständen lassen wir das vielleicht doch besser bleiben.


    Ich habe mir nun überlegt, am ersten Tag direkt zum Lakikrater zu fahren und in der Nähe Vik zu übernachten, am zweiten Tag dann ins Hochland mit Übernachtung im Hrauneyjar Guesthouse. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob wir mit 2 Übernachtungen nicht doch in Stress kommen.

    Hallo Zusammen


    Wir gehen im August für 18 Tage nach Island und sind mit der Streckenplanung ein wenig überfordert.


    Für die ersten Tage ist folgendes vorgesehen:


    1 Tag für die Fahrt zum Hekla um dort ein wenig zu wandern, 1 Tag zu Lakikrater, 1 Tag ins Landmannalaugar um dort eine Wanderung zu machen.


    Nun sind wir uns unsicher, was die beste Strecke ist für diese drei Punkte.


    Danach ist geplant Richtung Myvatn hoch und dort ca 3. Tage zu verbringen um den Askja und das Canyongebiet abzufahren. Der restliche Teil ist noch offen, wir wollen einfach am Schluss noch ca 5 Tage bei den Westfjorden verbringen und sicher die Kjölur runter.


    Freue mich auf Hilfe :)