Posts by Variofahrer

    ...es gibt alle paar Jahre mal welche hier im Forum, die aufgrund von irgend einem Frust und Unzufriedenheit im Leben, andere schlecht machen.....

    interessante ferndiagnose. ich für meinen teil kann sagen, dass ich mit meinem leben durchaus zufrieden bin (und das noch mehr, seit ich frei von zeitlichen beschränkungen nach Island reisen kann) und auch keinen frust schiebe sowie generell nicht dazu neige, anderen das leben madig zu machen.


    in diesem sinne wünsche ich einen entspannten tag! 😊

    ...

    Das habe auch ich heute morgen zu spüren bekommen, als jemand (vermutlich aus diesem Forum) einen recht negativen Kommentar unter mein Video setzte, der nicht im Entferntesten zutraf, was die Entstehung meiner Luftaufnahmen angehtX/

    ich war das, der dem video ein „daumen runter“ gegeben hat.

    mein kommentar lautete: „ich mag leute nicht, die andere mit ihren drohnen belästigen. deshalb ein daumen runter.“


    die anwort war eine beschimpfung auf persönlicher ebene. ich wurde als trottel bezeichnet und mir wurde unterstellt, ich würde die macher des videos in einen topf werfen mit leuten, die sich nicht an gesetze und andere regeln halten.


    der umgang von Stefus mit meinungen, die nicht seiner entsprechen, lässt doch sehr zu wünschen übrig. hätte er geschrieben, dass er seine drohnenaufnahmen gemacht hat, als niemand weit und breit zu sehen war, wäre das eine zumindest beruhigende antwort gewesen. es entspräche allerdings auch nicht der wahrheit, wie man an der aufnahme vom Strokkur sieht. m.W. sind dort im übrigen drohnenaufnahmen verboten. zumindest war das 2017 so.


    Stefus schrieb eingangs: „Ich fliege immer mit Voraussicht und so, dass niemand gefährdet werden kann“. Sorry, aber das ist eine so banale selbstverständlichkeit, dass ich mich doch sehr wundere, dass Du das extra erwähnst.


    nein, es geht nicht um gefährdungen, sondern darum, dass drohnenpiloten andere in der betrachtung der umgebung stören und sich nicht darum scheren, dass das so ist bzw. von sehr vielen auch so empfunden wird. die dinger sind laut und engagierte forografen (und auch knipser) wollen die nicht auf ihren fotos sehen.


    drohnen gehören schlicht nicht in private hand. zumindest nicht ohne öffentlichen auftrag. das ist meine meinung.


    ich werde die grundsätzliche diskussion zu drohnen hier jedoch nicht fortsetzen. die wurde hier schon geführt.

    ...Schade nur, dass die Cam jetzt so nahe ist, da kann man gar nicht mehr das Umfeld sehen.

    finde ich auch. aber möglicherweise haben sie in Island auch sowas wie die „Datenschutzgrundverordnung“ oder so und müssen die cam nun so einstellen, dass leute nicht zu sehen sind. :/

    Kleenex-box und Kleenex-taschentücher sind wohl zwei verschiedene dinge. glaube ich jedenfalls. ersteres ist ja auch eher zum tränentrocknen da, nicht fürs nasensekret. ;)

    dann auch hier wieder mein hinweis, dass der reiseführer von ReiseKnowHow (mindestens! 😉) ebenso gut ist. empfehlenswert vor allem für die, die mit eigenem fahrzeug unterwegs sind. und dann gibt es noch den von Dumont. der beschränkt sich auf highlights, beschreibt diese dafür ausführlicher.


    aber, wie schon an anderer stelle gesagt, das ist alles geschmacksache und eine frage der eigenen erwartungen.

    mir gefällt der reiseführer von ReiseKnowHow besser. das ist geschmackssache und auch eine frage der erwartungen. da musst Du selbst schauen, welcher Dir mehr liegt.

    das problem ist in erster linie die größe der tiere. man kann sie nicht schnell und schmerzarm töten, selbst wenn man wollte. das ist technisch nicht möglich, zumindest nicht, wenn man das tote tier oder teile davon noch essen möchte. soweit der rein technische grund, dass man gerade wale nicht töten sollte.


    von der sinnlosigkeit der tötung von walen mal ganz abgesehen. wer isst denn sowas noch? wer nimmt freiwillig schadstoffbelastetes fleisch zu sich, zumal es alternativen in hülle und fülle gibt?


    und noch ein ökonomisches argument: walbeobachtungen bringen mehr geld ein, als der verkauf von walfleisch. dieses argument wäre noch durchgreifender, wenn es nicht immer wieder touristen gäbe, die bloß mal so zum spaß walfleisch kosten wollen.


    mal ganz abgesehen davon, dass wale nicht zur gruppe der „isländischen fische“ gehören, die Du ja nach eigener aussage so liebst.

    ist das dieses E-9 formular oder noch was anderes?




    2017 bin ich anfang oktober zurückgereist - da hatten sie nur einen behelfsmäßigen schalter für private einzelreisende. es schien auch nur eine aushilfkraft zu sein, die eie paar leute abgefertigt hat. vielleicht lag es daran.

    so einfach ist wohl doch nicht. die menschen, die sich nicht benehmen können, werden nicht einfach verschwinden, im gegenteil, deren zahl wird weiter zunehmen, weil die gegenwärtig etablierten gesellschaftsformen ein sehr günstiges habitat für arschlöcher aller art sind.


    unter diesen bedingungen kann die lösung nur darin bestehen, mit informationen über schöne und zugleich verletzliche orte und räume so zurückhaltend wie nur irgend möglich zu sein.


    von daher war die veröffentlichung der infos zu den hot pots ein sehr effektiver beitrag zur zerstörung dieser orte.