Road Nr. 622

  • Hallo zusammen,


    in der aktuellen Ausgabe von "Zauber des Nordens" bin ich auf die 622er aufmerksam geworden.


    Mit dem Auto trauen wir uns die ganze Runde wohl nicht zu. Weil was, wenn Gegenverkehr kommt!? Also haben wir an die Runde per gemietetem Rad gedacht. Hat wer von euch dazu Erfahrung?


    Danke, lg Sandra

  • Die F622 hatte ich schon nach einem Youtube-Video auf dem Plan. Jetzt nach dem Heft "Zauber des Norden" noch viel mehr.

    So wie ich das gelesen / gesehen habe, soll die Strecke immer relativ weit einzusehen sein, so dass das Warten an einer geeigneten Stelle möglich sein sollte.Außerdem ist wohl kaum mit Gegenverkehr (an kritischen Stellen) zu rechnen, zumindest ist bei der Corona-bedingten Touristen-Reduktion die Chance auf Gegenverkehr nochmals reduziert. Aber der momentane Straßenzustand ist wohl sehr entscheidend ob das mit einem auto (4x4) befahrbar ist. In zwei Wochen weiß ich mehr.

  • Die war hier schon Thema


  • In meiner Karte von Reise-Know-How, Ausgabe 2019 ist die 622 ab Sveinseyri nur noch als Fahrweg und nicht als Strasse gekennzeichnet......

    Wer in der Demokratie schläft, wird in einer Diktatur aufwachen.

  • Hallo, hallo! Habe mir einen schicken orangenen Ford Ranger und die passende Wohnkabine besorgt. Jetzt plane ich die Tour für nächstes Jahr und es geht mal wieder in die Westfjorde. Hat hier jemand aktuelle Informationen zu der Piste? Vielen Dank im Voraus Jörg

    … und immer schön trocken bleiben beim Furten!

    Gruß Jörg islandwinke

  • Die zwei sind kurze Zeit später "drumrum" gefahren, mit dem richtigen Auto gehts..

    (Ab ca TC 26min)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Gruß Jürgen

  • Wir fuhren vor 2 Jahren die 622 von Nord nach Süd, 4x4 Nissan Qasqai, die Strasse wird hergerichtet. Die schlimmste Stelle war unten am Meer, Bollensteine (nicht anhalten, nicht durchdrehen😃). Alles andere ging gut. Beachte konsequent die Ausweichstellen wo man kreuzen könnte. Fahre IMMER auf der Strasse rückwärts, dann VORWÄRTS in die Ausweichstelle. Immer im touristcenter pingeyri zuerst fragen wie die Strasse zu befahren ist und dann mitteilen, wann ihr die Strasse fahren möchtet. Englisch! Es war eine wunderschöne Gegend. Viel Glück.

  • Was für Infos brauchst du?

    Wir sind am 31.07 die F622 von Norden aus gefahren und an diesem Punkt haben wir wieder umgedreht.


    Gruß Jürgen

    Das sieht doch gut aus, so habe ich’s auch in Erinnerung. Hatte irgendwo was von Sperrungen wegen Vogelschutz gelesen, der auf Island ja so ungefähr von Ostern bis Oktober greift und sich immer mehr ausbreitet. Da dem wohl nicht so ist, plane ich mal entsprechend ;)

    Gerty Omlin auch Dir besten Dank.

    … und immer schön trocken bleiben beim Furten!

    Gruß Jörg islandwinke

  • An der Stelle sind wir im September auch umgedreht. Zum einen ist das seitliche Gefälle schon sehr stark, zum anderen waren zu dem Zeitpunkt Rinnen in die Fahrbahn gespült worden mit Geröllen von 35 cm Mächtigkeit. Mit entsprechendem Geländewagen geht das schon. 2017 bin ich mit dem Jimny durchgefahren.


  • Eine Aktualisierung zu der Strecke:
    Die ehemalige F622, also der westliche Teil der Strecke zwischen Lokinhamrar und der Str. 626, ist keine offizielle Straße mehr und daher nicht mehr für Mietwagen jeglicher Art freigegeben.

  • Eine Aktualisierung zu der Strecke:
    Die ehemalige F622, also der westliche Teil der Strecke zwischen Lokinhamrar und der Str. 626, ist keine offizielle Straße mehr und daher nicht mehr für Mietwagen jeglicher Art freigegeben.

    Das ist mir bewusst. Das sollte schon seit mehr als vier Jahren so sein. Aber danke Dir für den Hinweis an alle Mietweagenfahrer. Ich bin mit dem eigenen Auto unterwegs. islandwinke

    … und immer schön trocken bleiben beim Furten!

    Gruß Jörg islandwinke