Beiträge von 66GradNord

    Mein erster Mál og Menning sieht auch nicht mehr taufrisch aus ;) und das wonach ich suche ist zu 75% am Seitenrand und auf der nächsten Seite oder in der Spiralbindung - nächstes Jahr wollte ich’s mit den Karten probieren. Das hilft Dir jetzt sicher auch nicht weiter Juergen1969 - kauf doch vor Ort das erste was Dir in die Hand fällt, also entweder Karte oder Atlas oder eben beides und Du sparst Versand und eventuell Import-Zoll (wäre vielleicht schon der halbe Atlas) und zum Planen nimmst Du die Island Karte für 10-15€ die man hier so kriegt (falls nötig)

    Mal abgesehen davon ob dein Vermieter die Strecke erlaubt und auch abgesehen davon, dass ich immer wieder erstaunt bin was der Duster alles schafft, befürchte ich, dass dem Duster für die Überquerung der Lavaplatten auf der 210 so wie die immer sehr ausgetretenen / ausgefahrenen Steigungen der 261, Bodenfreiheit fehlt. Kann man aus meiner Sicht vergessen.

    Mit der Strecke zu Þakgil hast Du schon was, was sich richtig nach FStrasse anfühlt. Sonst fragst Du in Kirkjubærklaustur mal nach Eldgjá.

    Wenn ein Auto nicht durch den Fluss kommt wirst Du es zu Fuß an der Stelle auch nicht schaffen. Zu Fuß kannst Du aber auch nach einer Furt abseits der Piste suchen. Eigentlich solltest Du auf der Insel überall zu Fuß unterwegs sein können. Straßen sind halt für Autos und die sind auf Island nicht besonders rücksichtsvoll. Siehe Marco, sehe ich auch so.

    Eine klassische Nord Süd Strecke wäre Ásbyrgi - Skógar mit Askja Nyidalur und Landmannalaugar oder vom Gullfoss über Kerlingarfjöll den Kjalvegur entlang.

    Kommst Du mit dem Flieger oder mit der Fähre?

    Hast Du dir bestimmte Routen ausgesucht und brauchst da Tipps zu … welche Fragen dir da auch immer kommen mögen? Oder was für Tipps meinst Du? Gib uns mal ein paar Anhaltspunkte ;)

    Die Campingcard ist schon ein guter Tipp und sollte sich für dich mehr als rechnen. Alle Campingplätze sind da aber nicht angeschlossen. Eine gute Übersicht zu CPs findest Du auf tjalda.is. Daneben gibt’s noch private und die Campingplätze der beiden isländischen Wandervereine.

    Im Reykjanesvirkjun an der Gunnuhver gab’s früher interaktive Führungen. Dann gibt’s noch das Nesjavellir-Kraftwerk südlich vom Þingvallavatn. Schau mal bei https://www.on.is/um-on/virkjanir/


    Ob dein Autovermieter die F249 erlaubt oder nicht, Flussdurchfahrten sind nie versichert und die Steinholtsá ist schwer einzuschätzen. Da kann ich mich Kria-Tours nur anschliessen - mit dem Duster? - auf keinen Fall (außer Du kalkulierst einen Totalschaden und die Abschleppkosten ein)


    Zum wandern, schau mal nach Þakgil.

    Þakgil

    Und frag nach den Öffnungszeiten.

    Ich weiß jetzt nicht genau was Du meinst, aber falls Du von dem scheinbar gelöschten Post sprichst, kann ich nichts dazu sagen, ich war es nicht. Und es fehlen ja mehrere. Gut sie hatten wirklich nicht viel mit dem Thema an sich zu tun, aber Offtopic kommt ja öfter mal vor.

    naja, off topic ist hier ja noch genug vorhanden. Wenn Rede und Gegenrede hier nicht erwünscht ist, ich kann es auch lassen ;) oder muss man hier erst soundsoviele Monate auf Island verbracht haben? Ich bin jetzt mal im Keller schmollen - ist sowieso zu warm. Bis denn :nummer1: