Beiträge von Kria-Tours

    Wir nehmen an nachfolgenden Reisemessen teil und freuen uns auf Besuch am Stand.


    Reiselust, Bremen

    04. - 06. November 2022

    Halle 4, Skandinavienwelt

    Island-Vorträge von uns während der Messe,

    auf der Bühne im Foyer der Halle 4:

    Sa. 12:30 - 13:00 Island - Naturparadies im Nordatlantik

    So. 14:30 - 15:00 Island - Naturparadies im Nordatlantik


    Urlaubsträume, Essen

    10. - 13. November 2022

    Halle 5, Stand 5F57

    Zweimal täglich Islandvorträge von uns, die Zeiten werden noch bekannt gegeben.


    Touristik & Caravaning, Leipzig

    16. - 20. November 2022

    Halle 4, Stand 4H23

    Island-Vorträge von uns während der Messe,

    auf der Bühne in der Halle 4.

    Mi. 10:20 - 10:40

    Do. 11:30 - 11:50

    Fr. 11:00 - 11:20

    Sa. 17:00 - 17:20

    So. 11:20 - 11:40


    CMT, Stuttgart

    14. - 22. Januar 2023

    Halle 4, Stand 4G71


    F.re.e, München

    22. - 26. Februar 2023

    Halle A5, Stand 532


    Als Ergänzung: Eine Drone darf nur dann in unbewohnten Gegenden außerhalb der Sichtweite des Piloten oder eines RPA-Beobachters geflogen werden, wenn sichergestellt ist, dass von der Drone keinerlei Gefahr für Personen, Tiere und bemannte Flugzeuge ausgeht, sie keinen Schaden an Eigentum von Dritten ausrichten kann und keinerlei Störung für Vogelkolonien und Wildtiere darstellt.

    Was in der Praxis kaum möglich und im Frühjahr und Sommer sogar unmöglich ist.

    Das ist allgemein, soweit ich weiss, nicht richtig, sondern gilt nur für Drohnen ab 250g.

    Auch das ist wieder zu allgemein gehalten und so nicht richtig.

    Man darf die Drohne nur in Sichtweite fliegen. In Island konnte ich bei dem tollen Wetter, welches wir hatten, teilweise bis zu 10 Kilometer weit gucken. Das heisst, mit einem Spotter der die Drohne mit einem hochwertigen Fernglas im Auge behält, wären mehr als 2-3 Kilometer drin, ohne gegen das Gesetz zu verstossen.

    Ist natürlich alles nur theoretisch.

    Das Verbot über Personengruppen und nicht in der Nähe von Tieren zu fliegen, gilt unabhängig vom Gewicht.

    Und es ist ausführlich im Gesetz festgelegt, dass der Dronenpilot die Fluglage der Drone mit bloßem Auge erkennen muss.

    Günstig ist nicht unbedingt gut.

    In Island gibt es mehrere schwarze Schafe bei den Mietwagenfirmen, die z.B. über Buchungsportale auf Kundenfang sind.


    Ich bin schon lange in dem Business und habe noch nie von den Firmen gehört.


    Bei uns kann man übrigens gute Mietwagen buchen😉

    Krankenleistungen werden auch bei Gewerkschaftswechsel bezahlt, nicht aber die Zuschüsse zum Eigenanteil, den die Gewerkschaften übernehmen.


    Die Kosten für verschriebene Medikamente sind gedeckelt, man muss bis zu einem gewissen monatlichen Gesamtbetrag alle verschriebenen Medikamente selbst bezahlen.

    Der Arzt kann die Übernahme von Kosten für bestimmte Medikamente beantragen.

    Ich bekomme z.B. ein Medikament, von dem es zwei Varianten gibt. Die teurere wirkt bei mir besser und dank eines Antrags des Arztes muss ich nur die Kosten für die billigere Variante selbst bezahlen.

    Dann bekomme ich noch ein sehr teures Medikament von dem jede Spritze mehrere hundert Euro kostet. Diese Kosten übernimmt dank einer Bewilligung nach einem Antrag des Arzt bis auf einen kleinen Eigenanteil die Krankenkasse.

    Es gibt zahlreiche Regeln und Beschränkungen zu Drohnen.

    So darf nicht in der Nähe von Flughäfen geflogen werden, somit ist z.b. die Innenstadt von Reykjavík tabu.

    Es darf nicht höher als 120m und nur in Sichtweite geflogen werden. Also eine Drohne z.B. 2-3km weit entfernt zu fliegen ist eine Straftat.

    Von öffentlichen Gebäuden und Wohnhäusern muss Abstand gehalten werden, Tiere dürfen nicht überflogen werden, an Vogelfelsen gilt Flugverbot, wenn dort Vögel sind, muss mindestens 200m Abstand gehalten werden, wenn keine Vögel dort sind mindestens 50m.


    Personengruppen darf man nicht überfliegen und muss Abstand von diesen halten.


    In Nationalparks, Naturschutzgebieten, an Naturdenkmälern und vielen Sehenswürdigkeiten gilt Flugverbot.

    Die Strecke war bislang keine offizielle Straße, daher war sie verboten für Mietwagen.

    Jetzt ist es zwischen der 32 und dem Háifoss die Straße 332.

    zu 1: Die Behandlung erfolgt normalerweise bei der Gesundheitsstation bzw. Hausarzt. Bei schweren Verläufen gibt es es auch Fachärzte.


    2. Mietwohnungen sind rar und gerade im Hauptstadtgebiet sind die Mieten sehr hoch.


    3. Man darf innerhalb von 6 Monaten nach der Umsiedlung nach Island seinen Hausstand zollfrei einführen. Die Gegenstände müssen mindestens 6 Monate vor der Umstellung im Besitz gewesen sein.


    4. Das Auto muss die isländische Tüvprüfung bestehen um zugelassen werden zu können.

    Die Einfuhrabgaben sind abhängig vom Schadstoffausstoss. Bei den meisten Fahrzeugen lohnt sich ein Import nicht, da ein vergleichbares Fahrzeug meist günstiger in Island ist als die Summe aus Fahrzeugwert und Einfuhrabgaben.


    5. Alfred.is für Jobs mir geringem Lohnniveau wurde schon genannt.


    Als Tipp: Vor der Auswanderung mehrere Monate im Winter temporär in Island arbeiten.

    Das mit den Furten hatte ich als Beispiel dafür angeführt, dass der Reiseführer schon in älteren Auflagen nicht aktuell war. Die Info war nach 5 Jahren immer noch nicht beim Autor angekommen gewesen.


    Es gibt übrigens einige Reiseführerautoren die fleißig abschreiben.

    Besonders auffällig ist es dann, wenn sogar Tippfehler kopiert werden. So habe ich es bei den von mir erstellten deutschsprachigen Infoblätttern des Museums Glaumbær erlebt, wo ich versehentlich Tippfehler gemacht hatte.

    Und die Texte tauchten dann Wort für Wort inklusive der Tippfehler in einem Reiseführer auf.


    Und wie Marco schon schrieb, gibt es Dinge an denen man sehr schnell feststellen kann, ob der Autor in jüngerer Zeit oder überhaupt jemals selbst dort war.


    Wir hatten gerade eine Kundin, deren selbst erstellter Tagesplan aufgrund einer Fehlinformation in dem RKH so nicht funktionierte.

    Jedes Jahr ist das Wetter um die Zeit unterschiedlich.

    Vor 2 Jahren war z.B. der März hier im Süden sehr mild gewesen und in der ersten Aprilwoche gab es einen heftigen Schneesturm.

    In manchen Jahren streckt Anfang April der Frühling seine Fühler aus, in anderen ist noch tiefer Winter.


    Wie ich schon schrieb, genug Reserven für Übernachtungen einplanen.

    In dem Reiseführer sind zahlreiche Informationen überholt und einiges auch einfach falsch.


    Der Reise Know-how war immer schon nicht sehr aktuell. Es hatte z.B. mehrere Jahre gedauert, bis der Autor gemerkt hat, dass es auf dem Kjalvegur keine Furten mehr gibt.


    Man merkt bei Reiseführern deutlich ob der Autor aktuell vor Ort recherchiert hat oder seine Informationen wahrscheinlich aus anderen Reiseführern oder dem Internet bekommt und ob er Routen aktuell oder vor Jahren das letzte Mal selbst gefahren ist.


    In Island ändert sich jedes Jahr sehr viel und es gibt auch Falschinformationen, die seit Jahren durch mehrere Bücher geistern und bei denen einigen Autoren einfach das Hintergrundwissen fehlt.

    Aus aktuellem Anlass poste ich hier eine Negativempfehlung.

    Den Reise Know-how Island - Färöer-Inseln kann ich nicht empfehlen.

    In dem Reiseführer stehen etliche grobe Fehler und man merkt meiner Meinung nach sehr, dass der Autor das Land nur oberflächlich kennt und anscheinend nicht oft das Land bereist.


    Mein Tipp: Der Islandreiseführer aus dem Michael Müller Verlag

    Wichtig ist ein sehr gutes sturmfestes Zelt und ein warmer Schlafsack mit Komfortbereich in den Minusgraden.

    Und man muss bedenken, dass nur wenige Campingplätze geöffnet haben.

    Sein Geschäft in der Natur zu verrichten ist sehr unerwünscht, da Fäkalien und Toilettenpapier hier mehrere Jahre brauchen um sich zu zersetzen.

    Wenn man nicht als Wanderer unterwegs ist, gilt übrigens ausdrücklich Campingplatzpflicht und auch Wanderer müssen in besiedelten Gebieten auf Campingplätze.


    Im Reisebudget sollte man ausreichend Mittel für ungeplante Übernachtungen in Unterkünften bereit haben.

    Der G10 Anschluss passt bei den Kunststoffflaschen von N1 und Aga und den weißen Gasflaschen von N1.


    Die gelben 11kg Gasflaschen von N1 passen mit einem Gummidichtring an den deutschen Anschluss.

    Diese Flaschen sind aber oft nicht an allen Gasverkaufsstellen von N1 verfügbar, da sie kaum noch verwendet werden.


    Ólis hat ein ganz anderes System, bei dem der Gasregler auf den Anschluss der Gasflasche geklickt wird.

    Die Aga Gasflaschen gibt es neben dem G10 auch mit dem Klickanschluss.

    Man kommt sehr schnell an das Ende der Lavazunge vom letzten Jahr, dass kann problemlos als Zwischenstopp eingefügt werden.

    Bis zu den Kratern ist es aber eine längere und für viele anstrengende Wanderung.


    Der Weg zum Brúarfoss ist im ersten Teil gut ausgebaut, der mittlere Abschnitt kann je nach Wetterlage sehr matschig sein, zumal bei halbwegs gutem Wetter dort sehr viele Personen lang laufen.


    Das Reykjadalur ist total überlaufen und seit dem Ausbau der Wege und der Anlage der Umkleideplattformen hat es seinen Reiz verloren.