Beiträge von Marled

    Vielleicht ist das hier ja für dich interessant. Der Autor ist 1984 allein durch Island gelaufen. Auch wenn das schon so lange her ist, dürfte es an einigen Stellen noch genauso einsam sein

    Querdurch
    Mehr als 800 km zu Fuß durch eine der unwirtlichsten Gegenden der Erde. Allein mit dem Rucksack durch Wüsten und Flüsse, über Gletscher und Vulkane, durch die…
    www.buecher.de

    Ansonsten kannst du auch mal auf

    Wanderungen über das Hochland Islands

    stöbern, Dieter Schweizer ist jahrzehntelang solo durch Island gewandert.

    Marled

    In den vielen Drohnenvideos im Netz aus Island sieht man immer wieder irgendwelche Gesetzesübertretungen, seien es Flüge dicht über Menschen, sei es in Vogelschutzgebieten, sei es in verbotenen Zonen wie Nationalparks und dergleichen mehr. Nicht jeder Drohnenpilot hat auch den entsprechenden Anstand , das Wissen oder die Kenntnis über die grundlegendsten Anforderungen.
    Ist halt die Frage ob man solchen Drohnenpiloten eine Plattform geben will und damit eine ganze Menge von Nachahmern anzieht.
    Drohnen werden schon von einer Vielzahl von Leuten kritisch beäugt und von vielen auf Grund schlechter Erfahrungen abgelehnt. Ich wäre deshalb, schon zur Vermeidung von Streitereien hier im Vorfeld, für Hinweise des Verfasser auf Genehmigungen und die Kenntnis der allgemeinen Vorschriften. Island erwartet dieses Jahr 3 Mio. Touristen und will das noch ausbauen, es wird enger im Land.

    Marled

    Nein, meines Wissens nach nicht. Es ist auch ziemlich schwierig, da es kein entsprechendes Wegenetz gibt, dass für Pferdefuhrwerke gut geeignet wäre. Entweder man muss die normalen Straßen, die in der Saison gut von Autos genutzt werden, befahren, oder die Wege sind halt Schotterstraßen und nicht besonders wagenfreundlich. Es gibt eine Deutsche die im Süden wohnt und Zweispänner fährt, die könntest du mal kontaktieren.

    Marled

    Ich habe in den letzten Jahren häufig auf CPs übernachtet, die etwa 10 € oder weniger gekostet haben, davon waren viele mit einfachster sanitärer Ausstattung. Allerdings hat sich der Preisanstieg auch hier deutlich bemerkbar gemacht. Der Durchschnitt liegt jetzt bei etwa 12 €.

    Ich finds etwas merkwürdig hier ne Sammlung solcher CPs aufzumachen, denn die weichen ja alle sehr in ihren Standards ab. Wie gesagt wenn du unbedingt einen gut ausgestatteten geräumigen CP mit geheiztem Aufenthaltsraum und warmen Duschen brauchst, musst du halt mehr zu bezahlen.

    Kommt mir irgendwie wie die Frage nach einer billigen Unterkunft, aber nur mit eigenem Bad, Frühstück, Restaurant, oder Möglichkeit zum Selbstkochen vor.

    Das mit der Aussage: Warte 10 Minuten, dann ändert sich das Wetter, kann ich so nicht bestätigen. Es kann auch tagelang wirklich schlechtes Wetter sein,. so wie es auch tagelangen Sonnenschein geben kann. Ja, und manchmal reichen auch keine 59 km sondern da sollten es eher 500 km sein, bis man in eine andere Wetterzone kommt.

    Marled

    Man kann die Koffer nicht am Vorabend abgeben, aber normalerweise geht das an den automatisierten Drop-Off-Schaltern recht fix: Bordkarten und Koffertags am Automaten ausdrucken (das vorzugsweise schon am Vorabend), am Drop-Off Koffertags scannen und dann entspannt in die Security.
    Marled

    Aus umwelttechnischen Gründen und aus Rücksichtnahme auf die Natur ist die Langsamkeit der Amphibienfahrzeuge sicherlich von Vorteil.

    Hab mal gesehen wie die RIBboote in voller Fahrt über die Papageitaucherjungen im Hafen von Heimaey rübergebrettert sind und wie Speedboote die Wale beim Whalewatching regelrecht gejagt haben, seitdem nicht mehr meins.

    Marled

    Die Autovermieter freuen sich da schon, denn sie sind es, die die Kosten für die Versicherung einstreichen. Kein Versicherungsunternehmen bietet eine Asche/Sandversicherung an, deshalb nehmen die Autoverleiher halt die Summe dafür und im Schadensfall sind die Restkosten halt ihr eigenes Risiko. Das zahlt sich trotzdem mehr als genug aus, denn auf die Gesamtsumme der Mieter kommt nur eine verschwindend geringe Zahl an Sand/Ascheschäden. Deshalb ein guter Zusatzverdienst für die Autovermieter.

    Besonders weiche handausgesuchte Lammwolle bekommst du bei Uppspuni, einer Mini Mill (Kleinspinnerei) in Kálfholt, Südisland. Dort gibt es auch die echten natürlichen Farben des Islandschafes, nicht wie bei `Ístex/Álafoss standardtisierte chemische Farben, die den Naturtönen entsprechen sollen.
    Uppspuni hat leider bis jetzt nur eine Facebookseite, weil as Geschäft jetzt erst angelaufen ist.
    Marled

    Das ist erst ein Viertel der gesamten Anlage, der Plan hing im Restaurant aus.
    Ich kann schon die Bedenken des Umweltministeriums verstehen, das Gebiet ist ja sehr abgelegen und irgendwie muss die Sch... und der ganze Müll von den Gästen, die dann zusätzlich kommen, ja auch hin. Es müssen Parkplätze und andere Infrastruktur gebaut werden, sicherlich kommen Sickergruben, neue Wasser- und Stromleitungen dazu. Das ist die Größe eines kleines Dorfes, wenn es wirklich 340 Gäste plus den schon vorhandenen Übernachtungsmöglichkeiten werden sollen.
    Ich hoffe, die Isländer finden ein umweltverträgliches Konzept.
    Marled

    Im September hast du nach dem 7. keine Chance mehr mit Öffentlichen nach Landmannalaugar zu kommen, die offizeille Verbindung wird dann eingestellt. Du müsstest auf private Anbieter zurückgreifen, die aber sehr teuer sind. Eine nenneswerte Verbindung, die dir auch ein wenig Zeit lässt, Landmannalaugar zu erkunden, bietet eh nur TREX bis Ende August. Die Linie fährt 2 mal am Tag, lohnenswert wäre 10 Uhr ab Leirubakki, an Landmannalugar 11:40, ab Landmannalaugar 18 Uhr, an Leirubakki 19:30 Uhr. Schau dir bitte die verlinkten Fahrpläne an, dort wird oben auch der Zeitraum angegeben, in dem die Busse überhaupt fahren.
    Marled

    Nein, Feinde auch bei mir sicherlich nicht, aber die gemischten Gefühle bleiben. Einerseits finde ich es gut, wenn jemand den Mut aufbringt diesen Schritt zu machen, andererseits sehe ich auch die recht sensible Umgebung von Tungulending und bin mir nicht so sicher, ob die ein erhöhtes Aufkommen von Gästen verträgt. Ich kenne halt inzwischen viele Plätze in Island, die durch das erhöhte Touristenaufkommen schon geschädigt sind. Vielleicht auch mal ein Denkanstoß!
    Marled

    Tja, es wird doch inzwischen deutlich enger mit den stillen, einsamen Plätzen in Island. Beispiel ist auch das von Deutschen betriebene Viking-Cafe in der Nähe von Höfn. Früher hat man dort in der Nähe der alten Radarstation niemanden getroffen, heute fahren einem die Mietwagen beim Spazierengehen schon über die Füße. Der Betreiber plant, die großen Bustouren dort hinzulocken, da ist es vorbei mit Ruhe und Abgescheidenheit.
    Ich wünsche dem Betreiber von Tungulending dann mit gemischten Gefühlen alles Gute.
    Marled

    Das Gebiet am und rund um den Snæfellsjökull ist Nationalpark, da ist Wildzelten absolut verboten. In Arnarstapi unterhalb des Gletschers gibt es aber einen offiziellen Campingplatz.
    Marled