12 Tage Camping-Urlaub ab Mitte Juni. Fokus: Natur pur - please help!

  • Due to its location in the southern highlands, Laugavegurinn is serviced only a few weeks a year. The huts usually open around June 25th and close in the beginning of September. Weather conditions and snow melt can change those dates. Due to security reasons and with regard to nature, hikers are highly requested not to walk the Laugavegurinn when the huts are closed.

  • :-(


    Gibt es ähnlich interessante Routen die ein paar Tage dauern und definitiv im Juni machbar sind?


    LG
    Stefan

  • Du kannst alle Touren auch im Winter machen :) Voraussetzung ist Erfahrung und richtige Ausrüstung :) Die Hütten sind geschlossen, deswegen kannst Du trotzdem dort Dein Zelt aufstellen. Ich kann Dir nun nicht sagen, ob es immer noch nur Plumpsklos gibt :) aber früher war das zumindest so das es das an den Hütten gab. Muttu halt ein paar Tage aufs Duschen verzichten :). Man muß eh alles, was man unterwegs an Verpflegung braucht mitnehmen, teils sogar ausreichend Trinkwasser.
    Mach doch schlicht einfache Wanderungen. Eben ab Thorsmörk, ab Landmannalaugar, im Skaftafell, auf Snaefellsness- wenn Du abenteuerlich genug bist die Tour zum Glymur. das reicht doch erst mal völlig aus. Du wirst auch da außerhalb der Hot Spot recht alleine sein, denn die meisten Touris sind an den "Sehenswürdigkeiten" anzutreffen, wo sie von den Rundreisebussen und Ausflugsanbietern hingekarrt werden- und auch die Individualtouristen mit Mietwagen bleiben meist auf vorgezeichneten Routen.
    Gleich auf den Laugarvegur zu wollen, ist schon recht anspruchsvoll. Das ist keine "Wanderung" sondern eine Trekkingtour.
    Wann Du definitiv was machen kannst- weiß dieses Präzisionsgerät hier:
    [Blocked Image: http://up.picr.de/21755401vo.jpg]



  • Zum Wandern ist das eine gute Informationsquelle Wanderungen über das Hochland Islands.
    Ansonsten kann ich für Tageswanderungen den "Rother Wanderführer - Gabriele und Christian Handl - Island, die schönsten Küsten und Bergwanderungen" empfehlen.


    Immer das Wetter vorher checken: Home-page - Icelandic Meteorological Office | Icelandic Meteorological office - gibts auch praktisch als app mit Warnungen.


    Und allgemeine Infos auf Home - safetravel.is


    Regen-Smiley

  • 1000 Dank nochmal!


    Skaftafell, Þórsmörk, Snæfallsnes.
    Skoga, Fimmvörduhals


    Ich muss leider zugeben, für mich im Moment noch alles böhmische Dörfer. Ich komme nur so nach und nach dahinter.


    Gibt es für diese Orte denn auch beschriebene Trekkingtouren?


    Hilft da vielleicht folgender Reiseführer:
    http://www.amazon.de/gp/product/398152540X/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=398152540X&linkCode=as2&tag=trekkinggui09-21


    Oder ist der wirklich nur für die Wochen im Sommer geeignet, in denen auch der Laugarvegur geöffnet ist?


    Wie schaut es mit Jorkusalon aus? Lohnt es sich da vorbeizuschauen? Ist vermutlich weniger zum wandern geeignet sondern viel mehr zur Kurzvisite!?


    Es tut mir wirklich Leid, dass ich so viel Frage. Aber wenn man noch nie dort war dann ist man total überfordert. :-(


    LG
    Stefan


    PS: Ab wann benötigt man eigentlich GPS? Generell sobald man auf eine mehrtägige Wandertour aufbricht?

  • Das ist ja der Wanderführer, den ich Dir bereits empfohlen habe.
    Wie Du siehst zur Zeit nicht verfügbar. In ganz Deutschland vergriffen. Es soll noch ein paar Exemplare in der Schweiz geben.
    Ich hüte meines wie einen Schatz.


    Versuche es mal mit der englischen Version Iceland - The Southern Highlands: The best hiking trails between Landmannalaugar and Skógar: Amazon.de: Uwe Grunewald, Peter Heusler, Monique Starr: Fremdsprachige Bücher


    Außerdem hat der Autor ein weiteres Werk herausgegeben Schau mal hier.


    Zu Mehrtageswanderungen, kann ich mich nicht äußern, da keine Erfahrungen.
    Für Mehrtageswanderungen würde ich auf jeden Fall GPS nutzen. Vor allen Dingen zu dieser Jahreszeit, sagt mit mein gesunder Menschenverstand.


    Warum muss es denn unbedingt eine Mehrtageswanderung sein?



    Nachtrag: Ohne Gewähr: Buchhandel.de - Island - Das Südliche Hochland


    Carlotta

  • Hi Carlotta,


    oh stimmt - danke. Verzeih mir, dass ich es nicht erkannt hatte.
    Ich würde eh englisch vorziehen, da meine Reisepartnerin kein deutsch spricht.


    Also wegen GPS, ich bekomme das Garmin Dakota 20 von meinem Bruder.


    Warum Mehrtageswanderungen?
    Naja... Wir wollen halt ausschließlich campen und überwiegend zu Fuss in der Natur unterwegs sein. Ich dachte da macht es einfach mehr Sinn sich ein Gebiet auszugucken in dem man sich ein paar Tage "verlieren" kann (hoffentlich nicht im wahrsten Sinne des Wortes :) als jeden Tag eine neue Tagestour auszugucken. Ich bin auch gerade wie gesagt etwas überfordert, weil ich noch nicht weiß wie ich die 12 Tage sinnvoll vorbereiten soll. Ich denke eine gute Vorbereitung ist sehr wichtig.


    Zudem hatte ich gehofft, auf einen Mietwagen verzichten zu können und die wenigen Male wo wir den Ort mit einem Transportmittel wechseln müssen auf Busse etc. zurückgreifen zu können.


    Puuh, mir raucht der Kopf... :patsch:


    Danke, ihr seid toll! :)

  • So wie ich das sehe umfasst der neue Reiseführer von ihm nicht nur das südliche Hochland, sondern auch andere Orte wie z.B. Hornstrandir - sehr interessant.


    Sind bei den Etappen des Laugavegur denn Etappen bei, die sich definitiv auch schon Mitte Juni wandern lassen? Siehe unten...
    Könnt ihr noch weitere Touren aus dieser Liste empfehlen die sich Mitte Juni machen lassen?


    Fimmvörðuháls
    Trekkingtour
    1. Etappe: Skógar – Fimmvörðuháls
    2. Etappe: Fimmvörðuháls – Goðaland / Þórsmörk


    Laugavegur
    Trekkingtour
    1. Etappe: Þórsmörk – Emstrur
    2. Etappe: Emstrur – Hvanngil / Álftavatn
    3. Etappe: Álftavatn – Hrafntinnusker
    4. Etappe: Hrafntinnusker – Landmannalaugar


    Tagestour: Bláhnúkur – Brennisteinsalda – Vondugil – Laugahraun


    Hengill
    Trekkingtour
    1. Etappe: Hellisheiði – Múlasel
    2. Etappe: Múlasel – Innstidalur
    3. Etappe: Innstidalur – Seltungur
    4. Etappe: Seltungur – Hveragerði


    Tagestour: Rundwanderung zum Gipfel Skeggi


    Hornstrandir
    Trekkingtour 1
    1. Etappe: Hesteyri – Hlöðuvík
    2. Etappe: Hlöðuvík – Hornvík (Höfn)
    3. Etappe: Hornvík (Höfn) – Veiðileysufjörður


    Tagestour: Zu den Vogelfelsen von Hornbjarg


    Trekkingtour 2
    1. Etappe: Hornvík (Hornbjarg) – Smiðjuvík
    2. Etappe: Smiðjuvík – Bolungarvík
    3. Etappe: Bolungarvík – Hrafnfjörður



    Kjalvegur
    Trekkingtour
    1. Etappe: Kjölur/Bláfell – Sniðbjargargil
    2. Etappe: Sniðbjargargil – Hvítárnes
    3. Etappe: Hvítárnes – Þverbrekknamúli
    4. Etappe: Þverbrekknamúli – Þjófadalir
    5. Etappe: Þjófadalir – Hveravellir


    Tagestour: Zum Krater des Strýtur



    Kerlingarfjöll
    Trekkingtour
    1. Etappe: Ásgarður – Hveradalir – Klakkur
    2. Etappe: Klakkur – Efri Kisubotnar
    3. Etappe: Efri Kisubotnar – Ásgarður



    Öskjuvegur (Askja Trail)
    Trekkingtour
    1. Etappe: Herðubreiðarlindir – Bræðrafell
    2. Etappe: Bræðrafell – Askja
    3. Etappe: Askja – Dyngjufell
    4. Etappe: Dyngjufell – Suðurárbotnar (Botni)
    5. Etappe, Variante 1: Suðurárbotnar (Botni) – Svartárkot (Richtung Goðafoss)
    5. Etappe, Variante 2: Suðurárbotnar (Botni) – Sellandafjall (Richtung Mývatn)
    6. Etappe: Sellandafjall – Garður (Mývatn)



    Mývatn / Krafla – Dettifoss
    Tagestour: Reykjahlið – Grótagjá – Hverfjall (Hverfell)


    Trekkingtour
    1. Etappe: Reykjahlið (Mývatn) – Krater Víti
    2. Etappe: Krater Víti – Hágöng (Westseite) – Eilífsvötn (Hliðarhagi)
    3. Etappe_Variante 1: Eilífsvötn (Hliðarhagi) – Dettifoss
    3. Etappe_Variante 2: Eilífsvötn (Hliðarhagi) – Hágöng (Ostseite) – Krater Víti



    Jökulsárglúfur
    Trekkingtour
    1. Etappe: Dettifoss – Vesturdalur
    2. Etappe: Vesturdalur – Ásbyrgi



    Víknasloðir / Dyrfjöll
    Trekkingtour 1
    1. Etappe: Seyðisfjörður – Loðmundarfjörður
    2. Etappe: Loðmundarfjörður – Húsavík
    3. Etappe: Húsavík – Breiðavík
    4. Etappe: Breiðavík – Bakkagerði


    Tagestour 1: Dyrfjöll und Stórurð
    Tagestour 2: Ostseite Dyrfjöll


    Trekkingtour 2
    1. Etappe: Dyrfjöll – Ásvötn
    2. Etappe: Ásvötn – Breiðavík
    3. Etappe: Breiðavík – Bakkagerði



  • Quote

    oh stimmt - danke. Verzeih mir, dass ich es nicht erkannt hatte.
    Ich würde eh englisch vorziehen, da meine Reisepartnerin kein deutsch spricht


    Dann hat sich ja mein Nachtrag oben erübrigt.

  • Ich empfehle ein GPS + ausreichend Batterien unbedingt. Als ich den Laugavegur gelaufen bin, Juli 2013, hatte ich so viel Nebel, dass ich die Pflöcke (v.a. bei den Schneefeldern den Fimmvördurhals hinauf) nicht sehen konnte und froh war, mit dem GPS weiterzukommen.


    Kann mich über eventuelle Touren um Mitte Juni nicht äußern, es ist recht unberechenbar. War letzte Woche im Hochland und es liegt meterhoch Schnee, der wird sicher schmelzen, aber ob alles wegschmilzt?


    Vielleicht den Rekjavegur Trail? HIKING TRAIL REYKJAVEGUR SOUTHWEST ICELAND

  • Warum Mehrtageswanderungen?
    Naja... Wir wollen halt ausschließlich campen und überwiegend zu Fuss in der Natur unterwegs sein. Ich dachte da macht es einfach mehr Sinn sich ein Gebiet auszugucken in dem man sich ein paar Tage "verlieren" kann (hoffentlich nicht im wahrsten Sinne des Wortes :) als jeden Tag eine neue Tagestour auszugucken.


    Zudem hatte ich gehofft, auf einen Mietwagen verzichten zu können und die wenigen Male wo wir den Ort mit einem Transportmittel wechseln müssen auf Busse etc. zurückgreifen zu können.


    Puuh, mir raucht der Kopf... :patsch:

    Moin,
    wenn es so ist wie du schreibst, und Ihr zum ersten mal auf der Insel seid...kann diese Seite sehr hilfreich sein....


    Dieter Graser hat auf seiner Seite viele gute Hinweise, Tourenberichte mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden..etc...und gilt als Veteran unter den Hikern...


    Mitte - Ende Juni ist recht früh. Wir waren im letzten Jahr zu dieser Zeit im Hochland wegelos unterwegs und hatten viel Schnee und Wasser... Das hat es nicht einfacher gemacht.


    Viel Spaß bei der Lektüre....


    Reinhold