Versorgung mit LPG Gas und Befüllung von Gasflaschen

  • Hallo. Wir planen unsere Islandreise mit einem 4WD Reisemobil. Dieses Mobil hat einen fest eingebauten Gastank (für Propane-Butane). Auch haben wir die Möglichkeit 11 kg Gasflaschen zu benutzen. Nun würden wir gerne wissen, ob ein Gastank oder auch Gasflaschen in Island gefüllt werden können, und wenn ja, wo? Nach unseren bisherigen Recherchen scheint das ziemlich schwierig zu sein. Alternativ könnte man bei N1 Gasflaschen kaufen (auch ausleihen?) und nach Reiseschluß zurück geben (auch in Seydisfjördur oder Egilsstadir?). Die Flaschen benötigen offenbar einen zusätzlichen Dichtring? Wer kann uns bei der Klärung helfen? Würden uns sehr über Rückmeldungen freuen. LG Klaus

  • Für Gastanks gibt es derzeit keine öffentliche Füllmöglichkeit, das Gleiche gilt momentan leider für das Auffüllen der deutschen Gasflaschen, da der zuständige Mitarbeiter bei N1 in Ruhestand gegangen ist und er dieses Projekt auf eigene Initiative betreiben hat ( der war selber Wohnmobilist)
    Die 9kg Gasflaschen von N1 lassen sich mit einen Gummidichtring anschließen, allerdings haben diese Flaschen andere Abmessungen als deutsche Flaschen und passen nicht immer in den Gaskasten.
    Das einfachste ist passende Anschlussschläuche mitzunehmen, jede Gasfirma in Island hat eigene Anschlüsse.
    Leider ist die Übersicht von Truma inzwischen nicht mehr so informativ wie noch vor einiger Zeit.


    Mein Womo hat auch einen Gastank und der wird aus der Flasche gefüllt, wobei ich gerade auf der Suche nach einer guten Gaspumpe bin um das Prozedere zu vereinfachen.

  • Danke für die sehr schnelle und klare Antwort. Das Ergebnis habe ich quasi erwartet, leider. Mich würden nun brennend die genauen Abmessungen der N1 9kg Flaschen, besonders die Höhe interessieren.


    Anschlussschläuche: Welche sollten denn genau mitgenommen werden?
    Vorteile, Tipps & Antworten



  • Super. Damit dürften solche Gasflaschen passen. 11 kg ALU-Gasflaschen sind ca. 63 cm hoch und 30 cm im Durchmesser. Jetzt müssen nur noch die Schläuche passen.


    Ist in Island eigentlich noch niemand auf die Idee gekommen Gasflaschen vom Kontinent zu tauschen/ füllen /leihen und auch fest eingebaute Tanks zu befüllen. Könnte mit sehr gut vorstellen, dass ich nicht der Einzige bin, z.B. in Reykjavik zur Halbzeit einer Reise füllen/tauschen wollte oder in Seydisfjördur/Egilsstadir eine Leihflasche erwerben und rückgeben oder eine z.B. deutsche Flasche tauschen wollte. Die Gaspreise sind ja hoch genug - also wohl bestimmt profitabel.

  • Früher gab es bei Esso (Nachfolger: N1) einen von einem Mitarbeiter aus Idealismus aufgebauten Service wo ausländische Gasflaschen gefüllt und auch getauscht werden konnten (ich habe ihm z.B. aus Deutschland einmal Gasflaschen mitgebracht).
    Leider wurde der Standort im Zuge der Umstrukturierung geschlossen, es gab dann noch eine Zeitlang die Möglichkeit zum Tausch (je nach Verfügbarkeit) in einem Laden von N1 in Reykjavík. Als dann der Mitarbeiter in Ruhestand ging ist der Service eingeschlafen.


    Gastanks konnten früher bei einer Firma in Hafnarfjörður gefüllt werden, die Abrechnung funktionierte über N1.
    Dann ist die Firma verkauft worden und es ist für Privatleute nicht mehr möglich dort aufzufüllen.


    Mir ist derzeit keine Möglichkeit bekannt deutsche Gasflaschen in Island zu tauschen oder zu füllen.


    Im Netz (z.B. beim ADAC & Rentmobil ) kursieren immer noch veraltete Texte die unerlaubt bei mir kopiert wurden.
    Die Station am Kleppsmýravegur gibt es z.B. seit Jahren nicht mehr und Esso heißt seit vielen Jahren N1 (siehe oben).

  • Danke. Ist jetzt (leider) völlig klar.


    Vielleicht liest ja jemand von "Tourismusämtern" oder N1 in Island mit und stellt fest, dass hier ein Service fehlt!?! Auch Smyril Line könnte auf die Idee kommen?


    Also muss man sich bei Bedarf wohl auf Gasflaschen von N1 einlassen. Wie funktioniert das denn genau. Kann mann z.B. in Reykjavik eine volle 9 kg Flasche leihen und nach z.B. 6 Wochen leer in Egilsstadir/Seydisfjördur zurück geben? Was sind die Kosten?



  • Wow. Das ist nun mal 'ne Ansage.


    9 kg Gasfüllung für 5123 kr. = ca. 34 €
    oder 34 € / 17 ltr.
    Also etwa 2 € / ltr.


    Im Vergleich: Momentan in Deutschland: ca. 0,6 € / ltr.

  • Ich komme nochmal auf das Thema GASVERSORUNG zurück.


    Habe gestern beim Camping Club Österreich folgendes gefunden:
    ÖCC - Österreichischer Campingclub - Gasversorgung


    Hatte dann den Club angeschrieben und gefragt, ob die Info noch aktuell sei. Hier die Antwort von heute:
    "Wir haben diesbezüglich noch keine Rückmeldungen erhalten, daher gehe ich davon aus, dass die Informationen weiterhin Gültigkeit besitzen.
    Die Telefonnummern sind auch aktuell. Soeben habe ich zur Kontrolle mit N1 Megastore in Reykjavik telefoniert.
    Laut Servicedesk kostet eine Befüllung (11kg) um die 600 Kronen, dh rund € 65,-."


    Hier (Preis) muss allerdings ein Umrechnungsfehler oder Mißverständnis vorliegen.....sind bestimmt 6000 Kr oder gar 9000 kr!


    Ich habe auch nachgefragt bei (mit Kopie des ins englische überstetzten Textes aus Österreich): aey@n1.is
    Hier die heutige Antwort:
    "Hello, We can not fill any gas bottles. Only replace. And we have gray bottles in some N1 stations.
    tel in N1 main sales is 4401100 and store Akureyri is 4401420"


    Könnte also sein, dass es in Reykjavik eine spezielle "Lösung" gibt, allerdings wahnsinnig teuer. Hier in D würden 11 kg = 22 ltr = weniger als 15 € an einer LPG Tanke kosten.


    Vielleicht könnte das ja jemand aus dem Forum vor Ort mal checken? dankeschoen1


    LG Klaus

  • Es ist immer wieder lustig zu lesen, wo mein alter Text überall kopiert und veröffentlicht wurde.
    Esso gibt es schon viele Jahre nicht mehr in Island und auch das Update eines Mitglieds wird nicht weiterhelfen, da es den N1 Megastore am Bildshöfdi 9 auch schon länger nicht mehr gibt.
    Es gibt inzwischen ein N1 Vöruhús an der Klettagarðar 13. Ob die dort auch deutsche Gasflaschen zum tauschen haben entzieht sich meiner Erkenntnis, dass müsste ich demnächst wenn ich wieder nach Reykjavík komme mal checken.


    6000,- ISK für eine gefüllte 11kg Flasche ist übrigens ein normaler Preis, die Füllung meiner 9kg Flasche kostet bei N1 derzeit 5.123,- ISK (nicht Euro wie versehentlich vor dem Edit :thumbup: ).
    Gas ist in Island voll besteuert und nicht wie in Deutschland von der Brennstoffsteuer befreit.

  • Kria-Tours : Danke für die Klärung. Das hatte ich mir fast schon gedacht, weshalb ich in Österreich nachgefragt hatte. Übrigens, auch der Preis wurde jetzt "korrigiert". Es sollen (jetzt) 6255 Kr (etwa 45 €) sein.


    Grundsätzliche Frage: Ist es denn so ein großes Problem in Reykjavik eine - nur eine winzig kleine Taetschel-Haetschel - LPG Tankstelle vorzuhalten? Hat N1 denn gar kein Erbarmen mit den "armen" Touristen, die gerne länger mit ihrem Reisemobil (mit Gastank) auf der Insel bleiben wollen, auch etwas ferner der Tankstellen, und nicht nur im Hochsommer? totlach

  • Noch ein Satz zu den Steuern:
    "Möglich gemacht dies eine Steuererleichterung, die für Autogas lediglich 9,7 Eurocent je Liter verlangt. Zum Vergleich: Bei Benzin nimmt der Staat dafür 65,54 Eurocent, bei Diesel 47,07 Eurocent. Der Grund: LPG produziert weniger Emissionen bei CO2, Feinstaub und Stickstoffdioxiden."


    Autogas auch mit geringerer Steuervergünstigung kein Auslaufmodell | EnWiPo Energie­Wirtschaft­Politik


    Meine (unwesentliche) Meinung: Selbst, wenn in D das LPG Gas wie Benzin versteuert würde, wäre es immer noch rund 1/3 günstiger als in Island. Ist also wirklich sehr teuer, aber ........... Island ist eben Island, warum sonst wollen wir denn dahin, freiwillig? peace



  • Ups, der Kopf ist mit zu vielen Europreisen voll :D .


    Das Problem bezüglich LPG-Tankstelle ist, dass es in Island selbst keinen Bedarf dafür gibt und die wenigen Touristen die LPG tanken würden bringen keine Rentabilität für den Bau und Unterhalt einer solchen Tankstelle.

  • Ganz einfach:


    Methan ist ein natürliches Gas = Erdgas. Auch CNG genannt. Compressed Natural Gas (CNG, komprimiertes Erdgas)
    Erdgas – Wikipedia


    Autogas (im internationalen Sprachgebrauch kurz LPG, aus dem Englischen Liquefied Petroleum Gas oder GPL, aus dem französischen Gaz de pétrole liquéfié) bezeichnet zum Einsatz in Fahrzeug-Verbrennungsmotoren vorgesehenes Flüssiggas, ein variables Gemisch aus Butan und Propan.
    Autogas – Wikipedia


    Man kann nicht entweder oder, sondern nur das eine oder andere tanken/nutzen.

  • Das Problem bezüglich LPG-Tankstelle ist, dass es in Island selbst keinen Bedarf dafür gibt und die wenigen Touristen die LPG tanken würden bringen keine Rentabilität für den Bau und Unterhalt einer solchen Tankstelle.

    Hallo kria-Tours,
    die Tankstelle gibt es doch schon - denn irgendwie müssen sie ja ihre Flaschen befüllen. Sie müssten also nur einen öffentlichen Zugang zu dieser Tanke bauen. dafuer1

    unterwegs mit Woelcke-Aufbau auf MB Vario 818 Allrad, infiziert mit Islandvirus seit 1996

    The post was edited 1 time, last by Variofahrer ().