Island mit dem Auto umrunden...

  • Hallo,


    ich hoffe die Umfrage funktioniert..


    Was ich gerne wissen möchte, wir sind 11 Nächte, jedoch nur 10 volle Tage in Island. Mein Plan war ursprünglich gegen den Uhrzeigersinn die Insel zu umrunden. Nach meinen ersten Recherchen gibt es im Westen sowie im Süden sehr viel zu erkunden. Auch im Norden habe ich den Goóafoss Wasserfall notiert, den ich gerne sehen möchte. Vom Osten habe ich noch keine Infos gesammelt.


    Was würdet ihr empfehlen?


    Ich denk mir nur, wär ich kein Österreich und ich würde 10 Tage in Österreich Urlaub machen, ich würde wahrscheinlich nicht planen jedes Bundesland zu besuchen. Und Österreich ist kleiner als Island...


    Ich hoffe ihr Island-Profis könnt mir bei meinem Problem helfen.. :)


    Danke schon mal!

  • Wenn ihr euch auf die Ringstraße + Golden Circle konzentriert, sollte eine Umrundung in 10 Tagen kein Problem sein.
    Wie an anderer Stelle bereits erwähnt, ist die Straße rund 1.400 Kilometer lang. Bei einer empfehlenswerten Planung von ca. 200 Kilometern pro Tag (dann habt ihr auch noch Zeit, unterwegs einiges anzuschauen) habt ihr 7 Fahrtage (allerdings jede Nacht an anderer Stelle).
    Dazu einen Tag auf dem Golden Circle + eine zweite Übernachtung am Myvatn passt.
    Den letzten Tag würde ich dann in Reykjavík einplanen, damit ihr im Notfall noch einen Reservetag habt.


    Im Osten gibt es faszinierende Landschaften, allerdings müsst ihr pro Abstecher zwischen 3 Stunden und einem Tag einplanen (Minimum), so dass das bei 10 Tagen nicht wirklich drin ist. Für einen kleinen Eindruck würde es sich empfehlen, ab Breiðdalsvik nicht der #1, sonder der #96 (mit einem kleinen Abstecher nach Fáskrúðsfjörður oder nach Reyðarfjörður) zu folgen, die über die #92 nach Egilsstaðir führt, wo ihr wieder auf die #1 stößt. Damit umgeht ihr auch noch einen ca. 25 km langen nicht asphaltierten Abschnitt auf der #1.


    Wichtig ist natürlich auch, zu welcher Jahreszeit ihr euren Trip geplant habt. Im Mai könnte es ggf. noch zu kurzen Sperrungen wegen der Schneeschmelze kommen, dafür ist es ab Juni vor allem im Süden ziemlich überlaufen.


    Viele Grüße und viel Spaß bei der Planung
    Noschwefi

  • Moin, wir haben im Juni an 14 Tagen die Insel umrundet. Da wir mit Kleinkind unterwegs waren, sind wir pro Tag recht wenig gefahren. Daher denke ich, dass man die Route mit einen größeren Tagespensum auch an 10 Tagen schaffen kann.
    Ein Erholungsurlaub wird es aber keines Falls ;)

  • grundsätzlich kein Problem, zumindest in den Jahreszeiten, wo man lange Tageslicht hat.
    Ich bin auf meiner ersten Island-Reise genau einmal rum gefahren, in ca. 10 Tagen. Und ich würde das - meistens - auch wieder so empfehlen! Zumindest für eine erste (oder einzige) Reise. Schon bei der zweiten will man meist mehr ins Detail gehen.
    Natürlich sieht man da nicht alles, aber das ist eben in 10 Tagen auch gar nicht möglich. Man sieht aber genug, um einen ersten Eindruck zu bekommen und langweilig wirds keine Minute.


    Lurvig



  • Wenn du keine Unterkünfte vorgebucht hast würde ich die Richtung (mit oder gegen Uhrzeigersinn)
    vom Wetter abhängig machen (nach der Ankunft auf der Webseite die Wettervorhersage checken)
    Regen-SmileyBlitz-Blitzheiter bis wolkig-SmileySchnee--Smiley


    10 Tage sind machbar, daß du einiges fahren mußt dürfte ja wohl klar sein.
    Aber um diese Jahreszeit ist es ja lange hell.


    Schlafen kannst du ja wenn du wieder zu Hause bist. schnarch1

  • Erstens mal Danke für die vielen Antworten.


    Also wir sind ab 28. August oben. Gut dann werden wir den Ring umkreisen.


    Gibt es Tipps, oder eventuell schon einen Thread mit Reiserouten in diesem Zeitraum und was man auf keinen Fall versäumen sollte sich anzusehen?

  • Gibt es Tipps, oder eventuell schon einen Thread mit Reiserouten in diesem Zeitraum und was man auf keinen Fall versäumen sollte sich anzusehen?

    das kommt ganz auf die persönlichen Interessen an. Aber im grund enthält jeder klassische Reiseführer in Buchform mehr als genug Tipps und Anregungen für einen Ringstrassen-Trip.
    Hilfreich ist auch dieses Werk:
    Rund um Island auf der Ringstraße OutdoorHandbuch: Amazon.de: Conrad Stein: Bücher


    Lurvig



  • was man auf keinen Fall versäumen sollte sich anzusehen

    Das hängt immer sehr von den persönlichen Vorlieben ab.


    Mein Tipp dazu: Nimm Dir den Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag als Grundlage. Er ist sehr ausführlich und deckt weitestgehend die Sehenswürdigkeiten für das erste Mal ab. Unterwegs werdet ihr sicher das eine oder andere noch am Wegesrand (oder in den Unterkünften) erfahren.
    Ansonsten blättert mal durch die Reiseberichte hier im Forum; dabei habe ich für die erste (und bisher einzige) Reise auch noch den einen oder anderen Tipp zusätzlich erhalten.


    Viele Grüße
    Noschwefi