Island Neulinge -Reise im März Südwest/Südost

  • Hallo zusammen,

    ich habe mich hier im Forum schon ein wenig umgeschaut und schon einige tolle Infos gefunden.

    Wir möchten uns den Süden anschauen, allerdings sind wir nur 7 Tage vor Ort :love:und haben einen Dacia Duster gemietet.Flug-Smiley

    Habt Ihr Tips für ruhige Unterkünfte? Oder eine Route die Ihr empfehlen könntet? Eigentlich wollten wir bis auf die erste und letzte Nacht alles spontan buchen, da wir gelesen haben, dass dieses im Winter problemlos wäre. Ist das richtig ?

    Sollte das Gepäck besser schon in einer Unterkunft untergebracht sein, da es im Auto nicht sicher ist? ( ich habe gelesen, Banden würden ihr Unwesen treiben und Autos aufbrechen). =O

    Ich freue mich über Tips und Hinweise von Euch !:help:


    Liebe Grüße , Alex :)

  • Sollte das Gepäck besser schon in einer Unterkunft untergebracht sein, da es im Auto nicht sicher ist? ( ich habe gelesen, Banden würden ihr Unwesen treiben und Autos aufbrechen).

    Es gab wohl vereinzelte Autoaufbrüche in Rykjavik in der Hauptsaion, ich glaube Kria Tours hatte einmal darüber berichtet.

    Wir reisen seit 1992 nach Island und haben niemals ein solches Erlebnis gehabt.

    Ganz im Gegenteil. Beim Einkaufen schließen wir das Auto nicht ab.

    Du kannst im Schwimmbad Deine Kleider in der Umkleide hängen lassen.

    Gepäck lassen wir immer im Auto.


    Ich glaube eher, dass die vielen ausländischen Touristen für solche Dinge sorgen. Das ist meine persönliche Meinung.


    Vor einigen Jahren mussten wir einmal unsere Reise unterbrechen, und nach Deutschland zurückfliegen. Wir hatten unser Fahrzeug bei einem Landbesitzer abgestellt mit dem gesamten Gepäck und dem Landwirt den Schlüssel dagelassen, wenn das Mobil umgeparkt werden muss. Er fuhr uns zum Flughafen.

    Nach zwei oder drei Wochen, ich weiß es nicht mehr, waren wir zurück. Das Auto wurde mehrfach umgeparkt. Dann sagte uns der Landwirt, dass er eine Strecke gefahren sei, weil er eine Matratze transportiert hat, die nicht nass weden sollte. Das hat uns sehr gefreut und war für uns kein Problem. Es ist eine Selbstverständlichkeit in Island, dass man sich gegenseitig hilft. Wir haben es auch als selbstverständlich empfungen, dass er das Fahrzeug genutz hat. Es war für uns auch kein Problem, dass er nicht gefragt hat.

    Das ist so ein Erlebnis was uns ein Gefühl von Sicherheit in Island gibt.


    Ein Artikel passt vieleicht zu meinem Beitrag.


    https://icelandmonitor.mbl.is/…lowest_rate_of_prisoners/


    Isalnd ist sehr sicher. Nur Naturgewalten können gefährlich werden.:)


    Zu Euren Fragen zu Reisezielen, schaut Euch doch die letzten Beiträge an. Da geht es oft um den Süden von Island.


    Klar, hab´s wieder vergessen. Willkommen im Forum.islandwinke

  • Hallo Milan,

    danke für Deine ausführliche Anwort! Das hört sich sehr beruhigend an. Eigentlich schon fast unmöglich ;-) !

    Eine wirklich schönes Erlebnis-wenn man das so sagen darf-, da es für Euch ja eher sehr stressig gewesen sein muss.

    Ja ich werde auf jeden Fall weiter lesen und mal sehen was ich so finde.

    Heute morgen habe ich in den Nachrichten von der Aktivität eines Vulkanes in der Nähe der blauen Lagune gelesen! Hoffentlich bleibt alles ruhig .


    Bis bald...

  • Zu den Eishöhlen: Nie!!! alleine auf einen Gletscher oder in eine Eishöhle gehen, das ist viel zu gefährlich.

    Zu den Fahrzeugaufbrüchen: Das kommt leider immer wieder vermehrt vor, es sind überwiegend osteuropäische Kriminelle die zeitweise in Island sind sowie auch Drogenabhängige.
    Daher der Rat, keine Wertgegenstände sichtbar im Fahrzeug zu lassen.


    An den Sehenswürdigkeiten, wie z.B. dem Geysir, sind leider immer wieder Taschendiebe zugange, in den letzten Tagen waren wieder welche im Süden aktiv. Es sind meist rumänische Täter.



  • Danke für die Infos,

    ich hab es mir schon gedacht und werde es sicherlich auch nicht mehr in Erwägung ziehen. Wir haben uns jetzt für den Classiker Golden Cirkle und den Südwesten entschieden. Wir sind ja nicht so lange vor Ort und möchten ja auch geniessen und nicht ständig fahren. Bis zum Gletschersee Jökulsarlon wollen wir kommen- mit Zwischenstopp in der Nähe von Vik-, und dort auch in der Nähe übernachten - eine Unterkunft haben wir dort aber noch nicht gefunden- und dann die längste Fahrt, von dort aus zurück in die Hauptstadt -non stop.

    Da wir ja im März da sein werden ist es uns zu ungewiss( Wetterverhätnisse, Strassenbedingungen ) jetzt auch noch Richtung Snaefellsnes zu fahren in der doch sehr kurzen Zeit.

    Außerdem haben wir dann schon mal einen Grund mehr um wieder zu kommen. ;-)

  • ..,mit Zwischenstopp in der Nähe von Vik-, und dort auch in der Nähe übernachten - eine Unterkunft haben wir dort aber noch nicht gefunden- und dann die längste Fahrt, von dort aus zurück in die Hauptstadt -non stop.

    https://guesthousecarina.is


    Die sauberste Unterkunft, welche ich in den letzten Jahren in Island gefunden habe.

    Frühstück sehr lecker - alleine der Frühstücksraum als solches ist schon ideal für eine letzte Übernachtung! Dann bleibt auch ein positiver letzter Eindruck!

    Kann über verschiedene Plattformen gebucht werden - Preise vergleichen!

    🙂