Armer Jimny

  • Diesen armen, kleinen Jimny habe ich neben der 711 auf der Vatsnes Halbinsel gesehen. War nicht so leicht verständlich, wie man den Wagen dort auf den Kopf stellen konnte, denn die Schotterpiste war eben, gerade und ohne Schlaglöcher oder Wellblech. Vielleicht ist der Fahrer sanft entschlummert ?(


    War hoffentlich keiner aus dem Forum. Ich hätte gedacht, dass man den Wagen mit 3 kräftigen Männern wieder auf die Räder hätte stellen können, denn er sah nicht sehr beschädigt aus.

  • Der lag da schon vor zwei Wochen und ich hatte mir auch die Frage gestellt, wie man an dieser Stelle so einen Unfall hin bekommt. Vermutlich hatte der Fahrer entweder einen Sekundenschlaf oder er hat ein hektisches Ausweichmanöver unternommen (Gegenverkehr, Schaf...).


    Bei mir ist es auch ca. 2 Wochen her. Dann sind wir uns vielleicht doch unbekannterweise begegnet :D



  • Tja, vielleicht eingeschlafen, vielleicht auch eine WIndböe. Der Jimny reagiert auf Seitenwind schon recht empfindlich.
    Seltsam, dass das Teil dort schon 2 Wochen liegt. Gehört doch sicher einer Autovermietung.


    GoIceland

  • Seltsam, dass das Teil dort schon 2 Wochen liegt. Gehört doch sicher einer Autovermietung.


    Da Rainers Foto etwas zeitgleich mit meinem entstand, lag der sicher keine 2 Wochen da. Ich war in meinem ersten Post davon ausgegangen, dass Rainers Bild ein ganz Aktuelles war.
    Ob eine Windböe das schaffen kann, weiß ich nicht, denn das Auto wiegt auch über eine Tonne und hat ja nicht so viel Angriffsfläche auf Grund der Größe. Allerdings vermute ich das der geringen Radstand des Jimny ein Kippen begünstigt, wenn es zu einer ruckartige, starke Lenkbewegung kommt.

  • Ich habe gerade nachgeschaut. Ich bin am 12. September vorbei gekommen und war den Abend vom 11. bei Hvitserkur. Hab dann auch in der Nähe geschlafen. Also sind wir uns vielleicht wirklich auf der Straße entgegen gekommen :D Ach nein, so ganz passt es nicht.

  • Da kann einem selber schon anders werden beim Fahren. Hatte auf Urlaub unterwegs auch zwei Autos am Straßenrand gesehen wo einem der Gedanek kam: "Das könnte auch dir schnell passieren".

    Ein Skandinavien-Mensch mit ganzem Köper und Seele,
    aber Ísland alleine im Herzen. wikinger2



  • So wie von den Touristen mit den Leihwagen gefahren wird wundert mich das nicht. Wir wahren mit dem eigenen Wagen unterwegs ( Toyota Landcruiser HZJ78) und der kann wirklich was ab. Aber wir wurden auf den Schotterpisten auf Teufel komm raus überholt, manche trainierten wohl für Paris Dakar. So würde ich mit unserem Dicken nicht umgehen, und wir sind schon sehr viele Kilometer Schotterpisten in Afrika gefahren. Da wundern mich auch die extrem hohen Mietpreise für die Fahrzeuge nicht wenn man sieht wie die Leute damit umgehen.

  • Keiner weiss hier wie dieser Unfall zu Stande kam. Aber schon wird wieder auf anderen rumgehackt nur weil sie eventuell einen anderen Fahrstil haben als man selbst. Aber nur der eigene Fahrstil ist natürlich der einzig richtige. Ich habe mit meinem VW T5 auch schon andere überholt und das auch auf Schotterpisten. Na und? Ich störe mich nicht daran das dort jemand für mich zu langsam vor mir her fährt. Und andere sollte es genauso wenig stören überholt zu werden.
    Und das mal ein Auto am Strassenrand liegt ist doch nun wirklich nichts Islandspezifisches. Das kommt überall mal vor, gehört leider zum Strassenverkehr dazu und sollte nicht überbewertet werden. Das einzig Wichtige ist doch das den Insassen hoffentlich nichts Schlimmes passiert ist.

  • Ich glaube da treffen 2 Welten aufeinander.
    Die Einheimischen und die erfahrenen Wiederholungstäter kennen meist Strecke und Fahrzeug.
    Da wird schon mal hingelangt bei dem Tempo, auch auf Schotter und Wellblech. Sieht von aussen " vogelwild " aus ist aber durchaus kontrolliert, weil innen ruhiger als bei langsamerer Fahrweise.
    Wenn man das dann nachmacht als ungeübter Fahrer dann kommt man sprichwörtlich manchmal in's Schwimmen ( Mein Herr Sohn bekamm Untertassen als Augen als sich die 2 Tonnen des Explorers richtung Bankett verabschiedeten ohne sein Zutun ;( , Fliehkraft lässt grüßen auf Schotter ;) ). Wenn man dann noch verkrampft, rumreißt am Lenker und voll in die Eisen geht kann schon mal so ein Abflug passieren.
    Gott sei dank scheint es ja bei dem armen kleinen Roten " Beide " nicht so arg gebeutelt zu haben. Hoffendlich !!!!!!


    NACHTRAG :
    Auch auf die Gefahr das manche nun sauer sind ABER


    Kein Schaf oder Hofhund und keine Graugans ist einen Unfall, mit womöglich schwerwiegenden Folgen wert, also lieber drüberfahren als Auto oder gar Insassen in Lebensgefahr bringen. Bei Pferden sieht das Ganze etwas anders aus, bei Klein- und Mittelklassewagen ist es zu überlegen das das Tier evt. durch die Frontscheibe kommt, da sollte man ein Manöver eventuell versuchen wenn es die Straße zulässt.
    Martin

  • Keiner weiss hier wie dieser Unfall zu Stande kam. Aber schon wird wieder auf anderen rumgehackt nur weil sie eventuell einen anderen Fahrstil haben als man selbst. Aber nur der eigene Fahrstil ist natürlich der einzig richtige. Ich habe mit meinem VW T5 auch schon andere überholt und das auch auf Schotterpisten. Na und? Ich störe mich nicht daran das dort jemand für mich zu langsam vor mir her fährt. Und andere sollte es genauso wenig stören überholt zu werden.

    Hallo Boerc, Taetschel-Haetschel warum so ungehalten? Ich habe nichts davon geschrieben das es mich stört wenn ich überholt werde oder auf irgend jemand rumgehackt. Ich habe nur gesagt das es mich bei der Fahrweise die manche an den Tag legen nicht wundert wenn sie rausfliegen.
    Entspannter Gruß aus Bayern nach einem schönen Urlaub
    Henry