Alleine nach Island

  • Hallöchen zusammen


    Ich bin ja sehr islanderfahren, bin seit 2009 schon 8 mal dort gewesen und immer in Begleitung meiner besten Freundin. Nun kommt es, dass ich mir überlege, ob ich diesen Sommer mal für ein paar Tage alleine mit einem Camper nach Island reisen soll. Ich hab schon alle möglichen Hotspots gesehen, möchte also keine Sightseeingreise machen, sondern wirklich einfach durchs Land tuckern und die Natur geniessen. Allerdings bin ich in meinem ganzen Leben noch nie alleine in den Urlaub gefahren und ich kann irgendwie nicht abschätzen, was mich erwarten wird..

    deshalb meine Frage: Wer hat das schon mal gemacht? Wie „vertreibt“ man sich die Einsamkeit, wenn sie dann kommt? Worauf muss man achten?

    Danke für eure Antworten! :*

    :loveyou: Juni 2009, Juli 2010, August 2011, Februar 2013, September 2014, April 2016, Oktober 2016, Oktober 2017, Juli 2018, Juli 2019 :loveyou:

  • Moin Erythrina,

    du musst Dir sicher keine Sorgen machen. Es gibt hier im Forum einige Frauen und Männer, die alleine durch Island reisen. Ich selber werde auch in diesem Jahr alleine unterwegs sein. Für Eventualitäten nehme ich Bücher mit. Ein Teil der Abende wird sich auch damit befassen, die Bilder zu sichten und die Reiseberichte zu schreiben. Du weißt ja, die Forumsmitglieder sind in dieser Beziehung unersättlich :kiss:. Na ja, Spass macht es auch.

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.

  • Wie „vertreibt“ man sich die Einsamkeit, wenn sie dann kommt? Worauf muss man achten?

    Nun, das klingt ja so, als wärst Du noch niemals alleine gewesen.

    Du mußt Dich ja nicht im Hochland mit Deinem Tuck Tuck alleine auf einen Platz stellen und die Einsamkeit provozieren.

    Das kann man in Island nämlich sehr gut!

    Ich weis nicht wie Du reisen willst, aber auf Campingplätzen sind meistens immer Touristen unterwegs.

    Du solltest Dich bei den isländischen Behörden mit Deiner Reiseroute registrieren lassen und für den Fall der Fälle die Notruf App für Island auf Dein Smartphone runterladen.

    https://safetravel.is/de/


    Und dann: Sich einfach trauen es zu tun. Manchmal ist auch Einsamkeit mehr als immer nur Jubel, Trubel und Heiterkeit.


    GoIceland

  • Wie „vertreibt“ man sich die Einsamkeit, wenn sie dann kommt?

    Gar nicht! Man geniesst sie. Schnell genug trifft man wieder auf andere Menschen.


    Auch (oder gerade) als Alleinreisende wirst Du Kontakt zu anderen Leuten haben. Auf Campingplätzen, in Supermärkten, an Tankstellen, an Furten und Wegkreuzungen. Überall ergeben sich Gelegenheiten zu Erfahrungsaustausch oder Smalltalk. Meist findet man sogar Weggefährten für Stunden oder einen oder mehrere Tage, was im Hochland durchaus von Vorteil sein kann.


    Im Übrigen hält einen die tägliche Routine schon einen großen Anteil des Tages auf Trab.

  • ....Allerdings bin ich in meinem ganzen Leben noch nie alleine in den Urlaub gefahren und ich kann irgendwie nicht abschätzen, was mich erwarten wird..

    deshalb meine Frage: Wer hat das schon mal gemacht? Wie „vertreibt“ man sich die Einsamkeit, wenn sie dann kommt? ...

    wenn Du noch nie alleine unterwegs warst, ist Island das perfekte land, dies auszuprobieren! dafuer1


    das maß an persönlicher sicherheit wirst Du nirgend sonst auf der welt finden. das heißt nicht, dass dort nie was passiert, aber die wahrscheinlichkeit bewegt sich eher im nicht mehr messbaren bereich. Du wirst das spüren, wenn Du dort angekommen bist. :)


    ich war vergangenes jahr und auch das jahr davor jeweils für ca. 5 monate mit unserem reisemobil dort und die meiste zeit davon allein, da meine frau noch arbeiten muss und auch meine freundInnen derzeit (noch) ein begrenztes zeitbudget haben.


    Du fragst, wie man sich einsamkeit vertreibt. mein präferierter vorschlag ist: versuche, sie zu genießen! wenn es dann doch mal zu viel wird, dann sind bücher und sonstiger lesestoff sehr hilfreich, reiseführer und die kostenlosen heftchen, die es in jeder touristinformation gibt, inbegriffen. wenn Du fotografierst, wirst Du über jeden ruhigen moment glücklich sein, in dem Du Dich der schwierigen aufgabe, eine auswahl zu treffen, widmen kannst. glaub mir! :)


    nur zu! wenn nicht jetzt, wann dann?

    unterwegs mit Woelcke-Aufbau auf MB Vario 818 Allrad, infiziert mit Islandvirus seit 1996



  • Hallo ihr lieben!


    Danke für eure bestärkenden Worte! Das hat mir noch mehr Lust gemacht, mein Lieblingsland auf eigene Faust zu erleben! <3 Leider habe ich ein paar schlechte Erfahrungen mit der Einsamkeit gemacht (Depressionen, Angstzustände), seit ich mit 19 alleine einen Sprachaufenthalt machen musste, deshalb meine Frage nach den einsamen Momenten. Das holt mich eben ab und zu wieder ein..

    Da ich Island aber schon sehr gut kenne und Island für mich ein absoluter Kraftort ist, kann ich es mir eben gut vorstellen, dass ich es alleine schaffen würde und es auch geniessen könnte, alleine zu sein.

    Vielleicht würde ich am Anfang einen Kurztrip machen (Flieger gehen Mittwochmorgen um 6 Uhr früh und zurück am Montagnachmittag um 17 Uhr).

    Aber wenn ich mir das alles so vorstelle, die endlosen Lava- oder Moosfelder, der schwarze Strand, die unglaublich wohlriechende Luft (wenn auch ab und an nach dem heimeligen Geruch nach Schwefel :D).. Es mach wirklich Heimweh nach Island.. :loveyou:

    Wenn ich meine Flugangst noch in den Griff kriege und auch sonst nichts dazwischen kommt, dann werde ich es glaub ich wirklich wagen! dafuer1


    Danke euch! Ihr habt mir sehr geholfen! :*

    :loveyou: Juni 2009, Juli 2010, August 2011, Februar 2013, September 2014, April 2016, Oktober 2016, Oktober 2017, Juli 2018, Juli 2019 :loveyou:

  • Vielleicht bietet sich da auch ein Kurzausflug an, wie du schon erwähnt hast. Mit Schwerpunkt Reykjavik und einfach organisierte 1- oder 2-Bus-tagestouren? Dann bist du nicht einsam. Oder halt eben vielleicht einfach den ganzen Trip ziemlich durchbuchen und planen, dann gibts nicht viel Zeit um irgendwie in einen Leerlauf zu fallen...

  • Bin zur Zeit alleine in Island unterwegs und war auch in anderen Ländern schon alleine auf Tour. Wie schon erwähnt kommt es oft zu kurzen oder längeren spontanen Kontakten. E-Book Reader ist vollgeladen dabei, mir fehlt allerdings die Zeit zum Lesen.


    Wenn ich komplett durchhänge, weil irgendwas schiefgeht oder wie dieses Mal schlechte Nachrichten aus der Heimat kommen, habe ich gute Freunde zu Hause, die per Whats App oder worst case Telefon auch mal unterstützen. Und die müssen auch unter meinen schönen Erlebnissen, die ich mit irgendjemandrm teilen möchte, leiden ;). Manchmal wollen sie mich bei den Fotos glaube ich vor Neid lynchen.

  • Hallo zusammen


    Ich habs getan: Ich hab heute meinen Flug und Camper für Juli gebucht! *aufgeregt* wikinger2islandwinkeFlug-SmileyTaetschel-HaetschelSteine--SmileyRespekt--Smiley

    Zum ersten Mal alleine weg und alleine nach Island!

    :loveyou: Juni 2009, Juli 2010, August 2011, Februar 2013, September 2014, April 2016, Oktober 2016, Oktober 2017, Juli 2018, Juli 2019 :loveyou:



  • Ich wünsche dir auch ganz viel Spaß du wirst dich bis dorthin sicher vorher noch einige Male melden. Und viel viel Spaß bei der Planung. Und immer daran denken, Vorfreude ist die schönste Freude. Vor allem hast du viel länger daran.

  • Dazu vielleicht dieser Artikel einer ehemaligen wissenschaftlichen Mitarbeiterin:


    Infektionsrisiko

    Grüße aus dem schönsten Bundesland Schleswig-Holstein
    --------------------------------------------------------------------------------


    Island Mai 2016, September 2016, Mai 2017, August/September 2018, August/September 2019 und kein Ende.

  • Ich reise meistens alleine. Manchmal in Begleitung einer Freundin mit eigenem Wohnmobil. Das Alleinereisen macht grossen Spass, wenn man sich alleine beschäftigen kann. Ich tue genau das, was ich will, wo ich will und wann ich will. Logisch ist so ein Plausch am Abend was Schönes, aber den kann man auf jedem Campingplatz haben, wenn man sich nicht abschottet. Und dank meines Alters haben weibliche Teile von campenden Paaren auch nicht mehr den Eindruck, ich wolle ihrem Göttergatten an die Wäsche. ;)