Suche: Erfahrungen mit der Einreisequarantäne

  • Hallo zusammen,


    Seit einer Woche gelten die verschärften Einreiseregelungen und die doppelte Coronatestung.

    Gibt es hier jemanden, der die Quarantäne schon hinter sich gebracht hat? Die offiziellen Quarantäne Regeln sind mir bekannt. Abwe wie wird es tatsächlich gehandhabt? Wie weit darf man sich von der Unterkhnft entfernen hm z.b. wandern zu gehen? Was gilt offiziell als Sehenswürdigkeit und darf nicht besucht werden?


    Vielen Dank im Voraus

    Smurgel

  • Du gehst ein wenig durch die Landschaft, aber nicht zu weit. Schafe klannst Du gucken, einsame Wasserfälle, Küste ohne Leute...Und das war's!

    :)Ich hab's hinter mir. Für mich hat es sich gelohnt. 30 Autos am Dettifoss, eine Familie oder Gruppe pro Aussichtspunkt. Das war das Vollste bisher. Auf den 28 Busparkplätzen keiner!

    Es stimmt, so leer wird es Island wahrscheinlich nicht mehr geben. Es sei denn, es ändert sich im nächsten Jahr nichts.

    Der Guide vom Walboot meinte, sie glauben, dass alle, die dieses Jahr nicht konnten oder wollten, im nächsten Jahr kommen wollen. D.h. dann ist es erst recht voll...

    Beste Grüße Bille - und bleibt gesund


    Im Sessel sitzen kann ich später auch noch;)

    The post was edited 1 time, last by Binou ().

  • Hallo,


    wir befinden uns gerade in der Quarantäne-Zeit.

    Man darf halt nicht einkaufen gehen, das ist ziemlich blöd.. und wird tatsächlich teilweise kontrolliert.

    Wir haben uns ein tolles Ferienhaus in der Nähe von Kirkjubæjarklaustur gemietet, wo wir jeden Tag tolle Hochlandausflüge machen können!

    Wir waren in der Quarantäne-Zeit sogar an der Gletscherlagune Jökulsarlon, im Landmannalaugar und am Svartifoss. Überall so gut wie nichts los!

    Deswegen kein Problem genügend Abstand zu Mitmenschen zu halten.

    Für uns hat es sich trotz der Regelungen auch schon total gelohnt JETZT nach Island zu kommen :)

    So leer kann man das Land vielleicht nicht noch einmal genießen


    Und die Quarantäne ist eben doch nicht mit einer deutschen Quarantäne zu vergleichen. Wenn man den Ort der Quarantäne-Unterkunft gut wählt ist ein freies Bewegung gut möglich :)

    LG Kai und Mimi

  • ...

    Wir haben uns ein tolles Ferienhaus in der Nähe von Kirkjubæjarklaustur gemietet, wo wir jeden Tag tolle Hochlandausflüge machen können!

    Wir waren in der Quarantäne-Zeit sogar an der Gletscherlagune Jökulsarlon, im Landmannalaugar und am Svartifoss. Überall so gut wie nichts los!

    ...

    Die Quarantäneregeln sind in diesen Fällen eindeutig. Ich empfinde Ihr Handeln als sehr unverschämt und als Gast in einem fremden Land unangemessen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob man jmd begegnet oder nicht. Zum Vergleich: Nachts bei roter Ampeln die Kreuzung zu passieren wird auch nicht besser nur, weil gerade kein anderes Auto da war und ich keinen Unfall verursacht habe.

  • Ich finde das grundsätzlich auch nicht korrekt - man muss allerdings auch ein wenig berücksichtigen - es gibt hier und da Berichte nach denen wohl die Polizei dort zu Quarantäne-Urlaubern gesagt hatte dass man eben solche Reisen unternehmen dürfe wenn man Abstand etc. einhält. Ob das stimmt - ich war nicht dabei. Und ob das dann die allgemeine Richtlinie ist wage ich zu bezweifeln; es gibt ja immer wieder mal auch unter Amtsträgern verwirrende Aussagen die sich als falsch rausstellen.


    Aber grundsätzlich hat Du vollkommen recht, wenn die Vorschriften es nicht erlauben mache ich als Urlauber so etwas nicht.


    Allerdings sind ja die Quarantäneregeln sehr schwammig ausgelegt, insb. das spazieren gehen/fahren. Das lässt natürlich kreativen Spielraum für jemanden der es darauf anlegt. Das ist natürlich schade wenn es alle so machen da man dann davon ausgehen darf dass die Regeln weiter verschärft werden und ggf. Spazieren gehen untersagt wird. Aber das interessiert natürlich die nicht mehr die aktuell dort sind sich so kreativ verhalten.


    smurgel : Ich würde mich an die Quarantäneregeln halten so wie sie aufgeführt sind. Spazieren gehen kannst du, ich denke auch alles was du laufen kannst stellt sicherlich kein Problem dar (ausgenommen natürlich Stadtkern, Hotspots etc.) Was offiziell Sehenswürdigkeiten sind - da könnte ich jetzt eine lange Liste aufführen; nimm einen Islandführer zur Hand und gehe davon aus das so gut wie alles was dort aufgeführt ist Sehenswürdigkeiten sind.



  • Hallo


    Ich war hier eine Weile in diesem Forum nur ein passiver Mitleser (mein letzte Island-Reise war 2017). Schon vor dem Lock-Down hatten wir eine Reise im September vor. Es war zum Glück noch nichts gebucht, als die Pandemie alles durcheinander warf. Als dann die Einreise von den Isländern wieder frei gegeben wurde, habe ich die Chance ergriffen und ab der zweiten September Woche für 12 Tage gebucht.


    Der anfänglich notwendige PCR-Test war kein Hinderungsgrund und als er für Deutsche ausgesetzt wurde, dachte ich hoffentlich geht das nicht nach hinten los. Diese Befürchtung ist leider eingetreten. Aber mit der 5 Tage Quarantäne-Pflicht seit dem 19. August ist die Reise keine Option mehr und wir haben alles ohne finanzielle Einbußen stornieren können.


    Der Hauptgrund warum wir diese Reise nicht antreten ist, dass wir die Regeln des Gastlandes nicht übertreten wollen. Ich finde, wenn in den Regeln steht "Sightseeing is not allowed", dann bedeutet das für mich, dass ich auch nicht ins Hochland, zum Jökullsarlon oder zum "Wie-Auch-Immer"-Foss fahre, nur weil da gerade die wenigen nicht auf die Regeln achtenden Touristen unterwegs sind (ja ich weiß, manche haben die Quarantäne schon durchgestanden).


    Aus den vorherigen Reisen weiß ich, dass die Isländer meistens gelassen reagieren. Aber allein der Respekt vor den Gastgebern gebietet es, sich als Besucher an die dort herrschenden Gesetze zu halten. Allerdings bedauere ich auch, dass die vom Tourismus lebenden, jetzt wohl wieder Einbußen zu verkraften haben.

    Dieter

  • Ein aktuelles update aus Egilsstadir: Ich traf gestern welche von meiner Fähre (20.8.). Die berichteten, dass sie (nach ihrem 2.Test) in Egilsstadir nach Ausweis und Testnachweis gefragt wurden, als sie in den Supermarkt zum Einkaufen rein gehen wollten.

    Sooo gelassen nehmen es die Isländer also nicht.

    3 Tage nach Fährankunft durfte man am Anfang ja noch kleine Ausflüge ohne Kontakte machen. Bitte nicht alle in einen Regel-Übertreter-Topf stecken.


    Ergänzung: Heute im Besucherzentrum vor dem Kraftwerk Egilsstadir: An der Eingangstür wird darum gebeten, dass die Reisenden, die sich in der 5-tägigen Quarantäne befinden, bitte nicht reinkommen sollen! Die kennen die Touristen ;-)

    Beste Grüße Bille - und bleibt gesund


    Im Sessel sitzen kann ich später auch noch;)

    The post was edited 1 time, last by Binou ().

  • Ergänzung: Heute im Besucherzentrum vor dem Kraftwerk Egilsstadir: An der Eingangstür wird darum gebeten, dass die Reisenden, die sich in der 5-tägigen Quarantäne befinden, bitte nicht reinkommen sollen! Die kennen die Touristen ;-)

    Warum sollte sich jemand daran halten, wenn er sich schon an die Corona-Quarantäne-Regeln nicht hält?

  • Hallo :)


    Habe leider auch die gleiche Frage wie smurgel. Für die, die schon dort waren oder sind:


    Ist das so, dass man mehrere Stunden vorher ein Formular ausfüllen muss. Dann natürlich hin fliegt, covid Test macht, Mietauto holt und dann 5 Tage in ein Hotel muss(kann man spontan in eins, weil eines unseren Hotels wurde abgesagt) ? Und dann nochmal ein Test macht? Wenn ja und alles gut ist, darf man dann hingehen wo man möchte und auch einkaufen etc?? Ich höre überall was anderes. Ich danke im vorraus.

  • Morgen gehe ich zu meinem 3.Test! Mit meinem 2. Barcorde.

    Auf der 2. Fähre waren 2 Infizierte nach dem Hirtshalstest und wurden isoliert.

    Morgen soll es eine Konferenz der Entscheidungsträger geben. Dann gibt es bestimmt wieder neue Regeln.

    Beste Grüße Bille - und bleibt gesund


    Im Sessel sitzen kann ich später auch noch;)

    The post was edited 1 time, last by Binou ().



  • Hi Jennifer,


    also, es steht ja eigentlich hier in diesem Forum schon vielfach gut erklärt. Aber ich schreibs nochmal.

    Du füllst vor Einreise das Registrierungsformular aus. Hier musst du bereits deine Quarantäneunterkunft angeben, also ist das mit "spontan Hotelbuchen" eher hinfällig.


    Der Rest ist ein wenig wie bei Monopoly. Du machst bei Einreise am Flughafen oder Hafen direkt den 1. Test, und gehst nicht über Los direkt in Quarantäne. Das heißt dass du auf direktem Weg dort hin gehst, also kein Einkaufen oder Sightseeing. Was aber zumindest möglich ist - du kannst dir Online bei vielen Supermärkten deinen Einkauf zusammenstellen lassen, per KK bezahlen und an der Hintertür abholen.


    Nach ungefähr 5 Tagen bekommst du per Email die Einladung zum 2. Test. Wenn dieser auch wieder negativ ist kannst du tun worauf du Lust hast.


    Gruß

    Flo

  • Morgen gehe ich zu meinem 3.Test! Mit meinem 2. Barcorde.

    Auf der 2. Fähre waren 2 Infizierte nach dem Hirtshalstest und wurden isoliert.

    Morgen soll es eine Konferenz der Entscheidungsträger geben. Wer weiß, was dann besprochen wird?!

    Wie kam das zustande? Hast du einen Anruf bekommen oder so? Weil Standardprozedere ist da ja nicht unbedingt? Und warst du auf der Fähre mit den Infizierten? Oder was heißt 2. Fähre?

  • Ich war auf der 1. Fähre mit den neuen Regeln (20.8.).

    1. Test Hirtshals, den 2. konnten sie auf die Schnelle bei Ankunftz ioder auf der Fähre nicht organisieren. Daher


    2. Test nach 5 Tagen in Island Nähe des Quartiers. Mit dem Barcode von dem Preregistrationformular, der per mail kam. Ergebnis als SMS nach 8 Stunden.

    Jetzt ist der 2. Barcode per mail gekommen. Wieder 5 Tage dazwischen.


    Dann lass ich mir mal wieder ein Stück Gehirn entfernen. Es gab einen Rachen UND Nasenabstrich. :huh:

    Beste Grüße Bille - und bleibt gesund


    Im Sessel sitzen kann ich später auch noch;)

  • Hm, also irgendwo ist doch da ein Denkfehler, oder?

    Es hätte doch zumindest für die 1. Fährfahrt so laufen sollen:


    1. Test Hirtshals > 2. Test nach ca. 5 Tagen > Fertig.


    Da die aber wie man liest es verbummelt haben den ersten Test aus Hirtshals ins System zu übernehmen wurde automatisch kein 2. Test angestoßen. Gehörst du nicht auch zu der Gruppe die selbst nachgefragt haben um den 2. Test zu machen?


    Weil wenn dem so wäre kann ich mir das nur so erklären dass das System jetzt denkt dass dein 2. Test dein eigentlich 1. Test gewesen ist und dich nun zum 2. Test einlädt.


    Ich glaube das hat nichts mit der Fähre zu tun auf der 2 Infizierte waren - oder war das gar nicht deine Aussage?


    Im Grund egal, aber schon interessant dass auch die Isländer hier und da technische Probleme haben - und das bei verhältnismäßig wenigen Testungen (im Vergleich zu der Eskapade in Bayern).



  • Richtig, hat nix mit der "infizierten Fähre" zu tun.

    Und auch der Rest stimmt. Wir waren heute zu 4t von meiner Fähre in Egilsstadir. Die ersten haben den Damen gesagt, dass sie schon 2x (Hirtshals und dann Akureyri) gestestet wurden. Dann sollen sie die mails und reminder ignorieren, wurde ihnen gesagt. Der nächste ging einfach rein, zeigte seinen Barcode und wurde getestet. Hab ich dann auch gemacht und die beiden anderen auch. Wir sind es leid, andauernd Aufforderungsmails zu bekommen. Dafür haben wir insgesamt nichts bezahlen müssen.

    Nach Hirtshals waren wir noch 3 Tage auf den Färöern und nicht in Quarantäne. Also hätten wir bei der Ankunft auf Island getestet wereden müssen. Egal, wenn wir infiziert gewesen wären von der Fähre her oder Färöer, wäre das in der Quarantäne wohl ausgebrochen.

    Die von der infizierten Fähre wurden noch auf der Fähre getestet. Das haben sie bei uns noch nicht geschafft.


    Als Belohnung für die 2. Gehirnamputation und 3. Würgemaßnahmen durfte ich heute abend einen wunderschönen Sonnenuntergang über dem Fjord von Vopnafjördur beobachten.



    Der Sonnenaufgang ebenso, vom CP aus.



    Die Natur gleicht die "Leiden" aus :love:

    Beste Grüße Bille - und bleibt gesund


    Im Sessel sitzen kann ich später auch noch;)

    The post was edited 3 times, last by Binou ().

  • Vielen Dank für eure vielen Antworten und Eindrücke.

    Dass es Zusatzhinweise wie "Touristen in Quarantäne haben keinen Einlass" geben muss, finde ich wirklich traurig. Die Quarantänebestimmungen sind für diesen Fall wirklich eindeutig definiert.


    Mir ging es darum, darf ich mich draußen aufhalten, wandern gehen, spazieren gehen, wo ich keine anderen Menschen treffe. Das haben wir für uns entscheiden, dass das wohl so OK sein wird und die entsprechende Quarantäneunterkunft ist gebucht.


    Nun muss nur noch Icelandair fliegen, am geplanten/gebuchten Termin.

  • Hallo zusammen,


    gibt es Erfahrungen zum einkaufen während der Quarantäne? Ist es wirklich möglich den Einkauf beim Supermarkt abzuholen?

    Wir haben im November ein Ferienhaus in der Nähe von Selfoss gebucht, ein Liefedienst steht dort leider nicht zur Verfügung.


    Vielen Dank vorab.


    mit freundlichen Grüßen


    Tobi

Kria-Tours