Anfahrt Landmannalaugar

  • Hallo Zusammen,


    mein Mann und ich waren 2019 das erste Mal in Island.

    Nun fahren wir dieses Jahr im August wieder hin.


    Dieses Jahr möchten wir unbedingt Landmannalaugar anschauen.


    Da wir eine Nacht bei Kirkjubaejarklaustur verbringen, wollte ich über die F208 fahren.

    Die Nacht darauf schlafen wir bei Hvolsvöllur heißt über die 26 geht es abends zurück.


    Nun habe ich gelesen, dass die Strecke total schwer befahrbar ist.

    Andere schreiben wiederum, dass es gar nicht so schlimm sein soll.

    Mir machen die Furten etwas Sorgen.


    Könnt Ihr mir weiterhelfen?


    Wir leben in Bayern auf dem Land und sind auch letztes Jahr zum Haifoss gefahren.

    Mit Offroad-Touren kennen wir uns bisschen aus.


    Wir haben einen Toyota Hilux "oder vergleichbar" gemietet.

    Was man schlussendlich bekommt erfährt man ja erst am Flughafen bei der Schlüsselübergabe.


    ich würde mich über eure Hilfe und Tipps freuen :)


    LG

    Natalie

  • Für den Hilux sollte das kein Problem sein.


    Bei Jeder Wasserdurchfahrt gilt, dass man sich der Tiefe und evtl. Großer Steine unter der Oberfläche bewusst sein sollte. -> Vorher durchwaten oder andere Fahrzeuge beobachten. Auch ein ein Bächlein kann nach anhaltenden Regenfällen oder Gletscherschmelze anschwellen.


    Die beste Linie muss nicht die sein, die die großen Busse fahren. Oft ist es in einem Bogen flussabwärts am Flachsten.


    Das erstemal bin ich die F208 mit einem Subaru Familienkombi gefahren, kein großes Problem.

    Die Tiefste Furt war die direkt bei Landmannalaugar.

  • Für den Hilux sollte das kein Problem sein.

    .

    .

    Die Tiefste Furt war die direkt bei Landmannalaugar.

    Sehe ich auch so. Wenn ihr euch unsicher fühlt, dann beobachtet an der Furt vor Landmannalaugar ein paar Wagen die durchfahren - dort ist immer reger Verkehr. Falls ihr euch danach immer noch nicht wohl fühlt, könnt ihr den Wagen auch vor der Furt abstellen und über die Fußgängerbrücke gehen. Aber ihr werdet sehen, dass viele deutlich kleinere SUVs als euer Hilux durch die Furten (sind ja 2 kurz hintereinander) unbeschadet durchkommen.

  • dann beobachtet an der Furt vor Landmannalaugar ein paar Wagen die durchfahren - dort ist immer reger Verkehr

    Da hatte ich dieses Jahr aber echt ein (Luxus)Problem:

    Dies wäre nämlich meine allererste Furt ever gewessen, also haben wir gewartet um zu schauen, und nach gefühlt 30min das Auto aufm Parkplatz abgestellt und über die Fußgängerbrücke gelaufen. Es kam und ging kein Auto..:P


    Gruß Jürgen

  • Hallo Haasi


    ich habe die Strecke am 23. Juli gemacht. Mit einem VW T6 Camper, hochlandtauglich. Die Tage vorher war es immer schönes Wetter und die Furten kein Problem. Die erste Furt kam kurz vor dem Eldjga Tal. Dort war auch eine Rangerin, welche mich noch auf ein paar Regeln aufmerksam machte.

    Bei einer Furt war ich unsicher und wollte durchwaten. Da ist dann aber ein anderes Auto gekommen und direkt durchgefahren. Da sieht man dann schnell, wie tief es ist und welche Route man nehmen soll.

    Bei Landmannalaugar wars auch kein Problem. Knapp die Räder nass geworden. Ich kann mir aber gut vorstellen: Wenn es viel geregnet hätte, wärs auch anders gewesen.


    Gruss Soc