Reiseplanung - Finetuning

  • Hallo liebe Island-Freunde,


    mein Mann und ich werden in diesem Jahr zum Ersten Mal nach Island reisen.

    Reisezeitraum ist August bis September 10 Tage.


    Ich habe schon viel erforscht was mir gefällt und was ich gerne ansehen würde.
    Was mir allerdings überall etwas gefehlt hat, ich kann nicht einschätzen, wie viel Zeit die einzelnen Sehenswürdigkeiten tatsächlich ungefähr in Anspruch nehmen.
    Wir sind viel in den USA unterwegs, daher bin ich es gewohnt solche Urlaube zu planen, aber hier tu ich mich irgendwie schwer.
    Ich habe mir daher mal eine Liste geschrieben mit den Sehenswürdigkeiten die mir gefallen.
    Meine Frage wäre nun an Euch, vllt. könntet ihr mir sagen, was davon zusammenpasst und was nicht.
    Vorweg, wir sind keine absoluten Langsamreiser aber auch keine Speedreiser ;) Wir haben unser eigenes Maß. Mir geht es daher wirklich darum Eure Meinung zu hören was ihr empfehlen würdet und was nicht, damit wir uns eine tolle Runde zusammenstellen können. Also wäre es schön wenn jetzt kein Shitstorm kommt weil ich wie gesagt nur eine Liste habe, was ich schön fände, dies ist keine fertige Runde :):girl: Danke und viele Grüße, Verena!


    Tag 1
    Ankunft Keflavik
    Reykjavik erkunden

    Tag 2:

    Golden Circle: Thing Vellir Nationalpark - Geysir - Gullfoss - Bruarfoss -

    Gjain (F-Piste) (machbar?)
    Sigöldugljúfur Canyon (machbar?)

    Selfoss
    Hvolsvöllur

    Tag 3
    Hvölsvöllur
    Landmannalaugar
    Wo macht Übernachtung Sinn?

    Tag 4
    Seljalandsfoss
    Skogafoss
    Kvernufoss
    Vikurkirkja
    Vik
    Pakgil
    Fjadrargljufur Canyon
    Eldhraun
    Stjornafoss
    Dverghamrar
    Fossálar
    Lómagnúpur
    Svartifoss
    Svinafellsjökull Gletscher
    Jkulsarlon


    Tag 5

    Stjornafoss

    Stokksnes

    Skutafoss
    Göngustigur Footpath
    Dettifoss
    Myvatn


    Tag 6
    Myvatn
    Selfoss
    Grjótagjá
    Dimmuborgir
    Aldeyjarfoss


    Tag 7
    Husavik
    Pseudokratern in Skútustaðir
    Godafoss
    Hobbit Hole
    Kirkjufellfoss


    Tag 8

    Hraunfossar


    Tag 9
    Reykjavik
    Blaue Lagune

    Tag 10
    Rückflug

  • Hallo Verena, erstmal herzlich willkommen.


    Was habt ihr denn für einen Wagen gemietet? Und wie übernachtet ihr? Das würde helfen, eure Fragen noch besser einschätzen zu können.


    Auf den ersten Blick scheinen mir Tag 2 und 4 sehr voll zu sein, aber das können die Experten sicher besser bewerten als ich.


    Blaue Lagune würde ich mir klemmen. Der allgemeine Tenor hierzu ist, dass dies eine teure, überlaufene Touri-Falle ist.


    Viele Grüße

    Melly

  • Liebe Melly,


    vielen Dank für Deine Antwort! :)
    Wir haben einen 4WD gemietet extra um zu Landmannalaugar zu fahren und evtl. ein paar Abstecher machen zu können. :)
    Unsere erste Unterkunft ist ein AirBnB ansonsten würden wir gerne einen Mix aus Zelten (nat. auf Campingplätzen) Guesthouses und AirBnB. :) Das was sich ergibt denn ich weiß, wir sind etwas spät aber das macht uns nichts :)

    Oh Okay, gibt es auf der Route evtl. andere heiße Quellen die empfehlenswert sind?


    Liebe Grüße

  • Dann bietet sich es ja fast an, in Landmannalaugur zu campen. Hier gibt es auch heiße Quellen ;)


    Ansonsten gibt es bei Myvatn ein vergleichbares Bad wie die Blaue Lagune, das oft als Tip gehandelt worden ist, inzwischen sich preislich (und von der Menschenmenge, das weiß ich nicht?) meiner Meinung nach jedoch an die blaue Lagune annähert. Weiterhin gibt es in fast jedem Ort lokale Schwimmbäder.

  • Hallo!!!

    Wenn ihr den Dettifoss an der Westseite macht, liegt der Selfoss zu Fuß nur einige Minuten entfernt.

    Das Thermalbad am Myvatn ist nicht ganz so überlaufen, wie die blaue Lagune. Wenn möglich zeitig am Morgen besuchen bevor die Busse ankommen. Je nachdem wann euer Flieger ankommt könntet ihr am ersten Tag gleich auf Tour gehen und Reykjavik an den Schluß legen, dann habt ihr einen Puffer für schlechtes Wetter oder so. Wielange ihr pro Sehenswürdigkeit benötigt kann man schlecht sagen da jeder so seine eigene Zeit braucht zu fotografieren oder noch ein wenig wandern oder einen Kaffe trinken und und und....



  • Vielen Dank für Deine Tipps! :) Werde ich beherzigen.
    stimmt, das könnten wir noch überlegen, ob wir nicht gleich starten.


    Das stimmt wohl :)
    Gibt es in meiner Liste irgendwas was sich total in die Quere kommen würde?


    Liebe Grüße

    Verena

  • Kvernusfoss liegt auf Privatland und sollte nicht ohne Erlaubnis besucht werden. Bei Airbnbs, gerade in Reykjavik, sollte man sich immer bestätigen lassen, dass die Unterkunft lizenziert ist. Nicht das die Polizei einen vor die Tür setzt.


    Ansonsten mal der allgemeine Hinweis das es Island- Reiseveranstalter gibt, die einem eine individuelle und durchdachte Reise planen und buchen.

  • Mir erscheint die Tour insgesamt recht vollgepackt zu sein.

    Auf dem Weg zum Aldeyarfoss kommt man am Godafoss vorbei. Es erscheint mir deshalb besser, ihn einen Tag vorzuziehen und nicht von Husavik aus anzufahren. Zumal die Strecke von Husavik zum Kirkjufell ganz schön weit ist.

    Entschuldige, wenn ich das so drastisch formuliere, aber für mich klingt die Tour eher danach, möglichst viele Sehenswürdigkeiten "abhaken" zu wollen und wenig nach "Island genießen und staunen". Weniger ist manchmal mehr ;-).

  • Vorweg nochmal.

    Ich habe hier lediglich Punkte aufgelistet, die mir gefallen und da ich mich nicht so recht reinfuchsen konnte, wie lange man ca. braucht (in Bezug auf Straßen Wetter usw.) habe ich hier danach gefragt, was ihr empfehlen würdet.

    Also - Es handelt sich noch nicht um eine fertige Tour! 


    Danke aber ich möchte es selber planen und ich dachte ich wäre in einem Forum richtig um Fragen dahingehend stellen? Ich will ja hier keine Tourenvorschläge sondern nur Meinungen und Erfahrungen oder so wie den Tipp mit Kvernusfoss, sowas habe ich nämlich bislang noch nicht gelesen. Also danke dafür schonmal.


    Auch der Tipp mit Aldeyarfoss ist super, vielen Dank!

  • Tag 4 ist aus meiner Sicht absolut kein Genuß mehr ... . Generell sehe ich aber schon, dass Ihr Island nicht nur abhaken wollt (Ihr habt neben den offiziellen Mainstreamzielen doch einiges zum Geniessen dabei).

    Bis Svartifoss ginge vielleicht. Dann könntet Ihr Jökulsarlon am Morgen des 5. Tages einbauen und Dettifoss auf den 6 Tag verschieben, Selfoss steht ja da schon drin (die Ideen für Tag 6 und den Beginn von Tag 7 lassen eh vergleichsweise viel Luft). Evtl. östlich hochfahren und um Asbyrgi ergänzen wäre meine Idee (falls Ihr genügend Zeit einplant und das meiste vom 6. Tag erst am 7. Tag macht, wobei der "Rest" von Tag 7 natürlich dann auf den Tag 8 zu schieben wäre bzw. der Kirkjufelllsfoss auch geopfert werden könnte - aber das ist sehr subjektiv !)



  • Hallo,

    Was für einen 4wd habt ihr denn - Duster oder Hilux? Macht für Streckenempfehlungen schon einen Unterschied.

    Generell würde ich, wenn ich schon das Geld für einen 4wd in die Hand nehme, auch mehr im Hochland unterwegs sein; vom Norden zurück nicht über snaevellsness und hraunfossa, sondern Kjölur oder sprengissandur nehmen. Da kannst du Dir gegebenfalls den Golden Circle am Anfang sparen, da du da von der Kjölur eh hin kommst.

    Tag4 ist extrem voll - nicht nur vom Programm, auch mit anderen Touristen. Da du eh noch sehr viele Wasserfälle siehst, würde ich dort im Hochland unterwegs sein und nicht südlich am myrdalsjökull lang. Übernachten kann man zwar auch in landmannalaugar - in Landmannahellir 30km nordwestlich war jedenfalls vor Jahren noch viel weniger los..

    Ich würde mir ein paar Highlights raussuchen (faktisch seid ihr ja für eine Umrundung nicht 10, sondern nur 8 Tage unterwegs) und versuchen dort antizyklisch hin zu kommen - z.b. Finde ich den Aldeyarfoss extrem schön. Die Übernachtung in Laugarfell bietet sich ja dann auch an (mit hotpot im Hochland).

    Gruß,

    Bernd

  • z.b. Finde ich den Aldeyarfoss extrem schön. Die Übernachtung in Laugarfell bietet sich ja dann auch an (mit hotpot im Hochland).

    Ich glaube da verwechselst Du den Ort Laugar mit Laugarfell, denn die genannte Übernachtung bei Laugarfell (Ostisland) lässt sich kaum sinnvoll mit einem Besuch des Aldeyjarfoss verbinden, der ja gleich am Anfang der Sprengisandur liegt, wenn man von Norden kommt.

  • Ich glaube da verwechselst Du den Ort Laugar mit Laugarfell, denn die genannte Übernachtung bei Laugarfell (Ostisland) lässt sich kaum sinnvoll mit einem Besuch des Aldeyjarfoss verbinden, der ja gleich am Anfang der Sprengisandur liegt, wenn man von Norden kommt.

    Hallo raigro,

    Ich meine natürlich Laugafell (ohne „r“ in de Mitte… mein Fehler), den Hochlandposten zwischen f26 und f821. Klar ist das „etwas“ Fahrerei, sollte aber je nach Wetter (nicht nach/bei Dauerregen) auch mit einem SUV zu machen sein. Die 821 ist etwas grob, bin die aber auch schon mit dem Fahrrad gefahren.

    Gruß,

    Bernd

  • Ich danke Euch für Eure ganzen Antworten und Tipps! Am vergangenen Wochenende konnte ich so schon einen großteil planen und fixe Unterkünfte buchen. Den Tag 2 habe ich nun nur für Landmannalaugar eingeplant mit Fahrt über Gjain. Das sollte machbar sein. :)
    Den Tag 4 habe ich um einige der Sehenswürdigkeiten erlöst und so werden wir auch diesen Tag entspannt zu Ende bringen.

    Die letzten Tage sind aber noch offen.
    Wir haben ein Gästehaus gemietet in Artun. Von dort aus haben wir dann zwei ganze Tage Zeit und müssen am 3. Tag in Reykjavik zurückfliegen.

    Hier also meine Frage: Habt ihr Vorschläge wie wir zurückfahren sollen? Wir würden gerne noch den Kirkjufell sehen, wäre aber auch kein Beinbruch wenn nicht,

    Danke im Voraus.


    LG

  • Ich fand ja Snæfellsnes insgesamt wunderschön und vielseitig und würde mir nicht nur den Kirkjufell anschauen. Allerdings nähme ich mir mindestens (!) einen kompletten Tag (sprich 2 Übernachtungen) Zeit für die Halbinsel (eher mehr ;-).

    Ihr könntet sie auch in einer zweiten Islandreise wunderbar mit den Westfjorden verbinden und dieses Mal länger im Norden und im Hochland bleiben.



  • Hallo Reykjanes,


    danke für Deine Antwort. :)
    Ja wir hätten in der Tat mehrere Ziele die wir uns dort noch ansehen würden :) Aber Du sagst das ist machbar mit einem ganzen Tag Zeit, das hilft uns schonmal weiter. Sprich wir würden an einem Tag in die Nähe der Halbinsel fahren und dort übernachten am Tag drauf alles erkunden und am nächsten Tag nach Reykjavik fahren :)

    LG

  • Hallo Reykjanes,


    danke für Deine Antwort. :)
    Ja wir hätten in der Tat mehrere Ziele die wir uns dort noch ansehen würden :) Aber Du sagst das ist machbar mit einem ganzen Tag Zeit, das hilft uns schonmal weiter. Sprich wir würden an einem Tag in die Nähe der Halbinsel fahren und dort übernachten am Tag drauf alles erkunden und am nächsten Tag nach Reykjavik fahren :)

    LG

    Ich finde das ziemlich knapp. Das wird Gehetze.

    Vom Hraunfossar über Snæfellsnes (Rundfahrt) nach Reykjavik braucht ihr mindestens 6 Stunden reiner Fahrtzeit. Fahrt ihr über den Norden von Snæfellsnes eher 7-8 Stunden.

    Ohne Besichtigungen, Stopps, Essen...

    Ich hatte die Runde letztes Jahr ähnlich gemacht: mit einer Übernachtung in Olafsvik. Und ich hätte gerne mehr Zeit gehabt.

  • Alles klar, ein wenig durch den Norden fahren und entspannter ans Ziel klingt auch gut ! :)
    Wie hast Du es letztendlich gemcht Snorre? Durch die Tunnel? oder Pass? Also ich liebe ja das Wasser :D) Ist man da dann sehr viel unter der Erde?

    Das Bier-Spa, das überlegen wir uns hihi :D Wie weit können wir denn entspannt kommen an einem Tag mit Whale Watching?